Neuperlach Linienplan

Neuperlach Linienplan

Werbung

Backwaren sonntags in Neuperlach!? – oder: „Warum man im Marx-Zentrum eine Kindereisenbahn aufbauen sollte“

Wo bekommt man frische Backwaren am Sonn- und Feiertag? In Neuperlach Nord bzw. Nordost sieht es eher mau aus.

Der Traublinger im Marx-Zentrum hat sonntags auf, allerdings nur zwischen 8 und 11 Uhr. Bisschen früh für Sonntags-Langschläfer! Ja klar, er darf nicht länger als drei Stunden. Aber er nimmt den Sonntag wörtlich, am Feiertag schließt er seine Pforte häufig (oder immer?) erst gar nicht auf.

Aber eine Art Bäcker hat sich gut versteckt, im U-Bahnhof Quiddestraße (Ausgang Albert-Schweitzer-Straße, also nicht dort, wo es zur Bushaltestelle geht): der Münchner Backkönig.

Offenbar darf er länger als die drei Stunden öffnen, da er an einem Bahnhof ansässig ist. Das zeigt den Irrsinn des bayerischen Ladenschlussgesetzes. Vielleicht sollte der Traublinger ja mal eine Kindereisenbahn aufbauen, dann darf er vielleicht sonntags ganztägig öffnen, weil er dann an einem Bahnhof liegt.

Jedenfalls öffnet der Backkönig am Sonn- und Feiertag von 7:00 bis 15:00 Uhr (Montag bis Freitag 5:00 bis 20:00, Samstag 7:00 bis 16:00). Das ist schon mal ganz gut.

Frische Brezen auch am Sonntag (Archivfoto) © Robert Köhn / Pixelio

7 Kommentare zu Backwaren sonntags in Neuperlach!? – oder: „Warum man im Marx-Zentrum eine Kindereisenbahn aufbauen sollte“

  • Dominik H.

    Ja, der Backkönig mit seinen halbwegs überteuerten Preisen xD

    Aber dafür hat er am Sonntag offen xD

  • admin

    So teuer ist der Backkönig nicht. Ich habe kaum mehr gezahlt als in einer normalen Bäckerei. Und er schenkte mir sogar noch eine Breze. Und ein paar Cent Aufpreis für den Sonntagsservice sind durchaus o.k.

  • Mich regen diese „Bäcker“, die am Sonntag die gleichen Frosterwaren als Backwaren verkaufen wie unter unter der Woche, ziemlich auf. Miese Qualität zu vollkommen überzogenen Preisen, die zwei Stunden nach dem Einkauf schon ziemlich ungenießbar ist.
    Kaufe ich bei meiner bevorzugten Bäckerei ein, ist das Brot drei Tage später noch so schmackhaft, daß ich es verschmerzen kann, daß sie sich den Luxus erlaubt, auch am Montag geschlossen zu haben.

    Aber über die Schwierigkeit, unter der Woche eine anständige Bäckerei im Viertel zu finden, gibt es schon einen sehr guten Beitrag.

  • admin

    @Stadtneurotiker: Ich finde es auch schade, dass es kaum noch echte Bäckereien gibt, nur noch Ketten mit meist vorgefertigter tiefgekühlter Ware. Aber irgendwie habe ich mich daran gewöhnt, sodass mir das Zeugs auch schmeckt. Jedenfalls besser als im eigenen Ofen aufgebackene Teigwaren.

    Für einen „echten“ Bäcker würde ich gerne auch mehr Geld hinlegen.

    In meiner frühenm Kindheit duftete es in Bäckereien noch phantastisch. Das kennen wir heute kaum noch.

  • Backkönighasser

    Der Backkönig is schlecht esst da nicht! Er hat völlig überteuerte Preise und schmecken tust auch nicht!

  • Königsmörder

    In der Tat! Oft ist das Zeug nur lascher, aufgebackener Teigbatz und wird wahrscheinlich für das fünffache des Herstellungspreises verschachert.

  • admin

    Wenn einem die Preise zu hoch erscheinen, muss man in einem bestimmten Laden ja nicht einkaufen. Schmeckt es einem dort nicht, kommt man nicht wieder. Von Einmal-Kunden kann dauerhaft kein Laden überleben. Wenn ein Laden wirklich schlecht ist, sollte sich da viel selbst regulieren…

Hinterlassen Sie eine Antwort

  

  

  

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *