Jetzt wird’s bunt! (Update 21.04.2012)

Werbung

Das hässliche Neuperlach
Bilder aus dem April 2011 © Thomas Irlbeck
Das hässliche Neuperlach
Die Schäden sind nicht zu übersehen © Thomas Irlbeck

Letztes Jahr war der Wohnblock an der Kurt-Eisner-Straße in einem bemitleidenswerten Zustand. Nun wurde eine umfassende Sanierung abgeschlossen. Neben einer Wärmedämmung erhielten die Häuser unter anderem neu gestaltete Eingangsbereiche sowie einen neuen Anstrich mit dominierendem Weiß und Fahrstuhltürmen in Rosa und Rot. Dabei wurde eine Art Farbverlauf erzeugt, die Fahrstuhltürme gehen Haus für Haus von einem startenden Rosaton immer mehr in ein knalliges Rot über. Die ersten zwei Bilder zeigen den alten Stand.

Nun ganz aktuelle Bilder. Wer ganz genau hinschaut, erkennt oben einen ganz besonderen Hausbewohner:

Kurt-Eisner-Straße
Nicht wiederzuerkennen: Der … (21.04.2012) © Thomas Irlbeck
Kurt-Eisner-Straße
… gleiche Wohnblock (21.04.2012) © Thomas Irlbeck
Kurt-Eisner-Straße
Und nun aufgenommen etwas weiter Richtung … (19.04.2012) © Thomas Irlbeck
Kurt-Eisner-Straße
… Fußgängerunterführung (19.04.2012) © Thomas Irlbeck
Scream
Und hier der besondere Bewohner gezoomt: Wer ist denn da? Horror am helllichten Tag (21.04.2012) © Thomas Irlbeck

Ein Gedanke zu „Jetzt wird’s bunt! (Update 21.04.2012)“

  1. Wobei die anscheinend angestrebte Abstufung der Rottöne ziemlich missglückt sind. Mehr gewollt als gekonnt. Da gibt es bessere Beispiele in der Kurt-Eisner-Straße aus den letzten Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.