Flohmarkt

Werbung

Flohmärkte des Bürgerkreises Neuperlach

Achtung: Bei Regen entfällt der Flohmarkt ersatzlos! Neuperlach.org ist nicht der Veranstalter der Flohmärkte! Ob ein Flohmarkt tatsächlich stattfindet, entscheidet der Veranstalter „Bürgerkreis Neuperlach“. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Flohmarkt nur an den Veranstalter. Tel: 0175/2018905.

Samstag

Auf dem DRV-Parkplatz („Deutsche Rentenversicherung“; früher: LVA) an der Fritz-Schäffer-Straße. Der Flohmarkt findet jeden Samstag statt! Einlass und danach sofortiger Aufbau ist um 8 Uhr.

Sonntag

Auf dem pep-Parkplatz. Jeden ersten Sonntag im Monat ab März, bei Ausfall wegen Regen erfolgt ein Ersatztermin am darauf folgenden Sonntag.

Einlass 7 Uhr, Aufbau 9 Uhr, Ende 16 Uhr
Pep-Parkplatz: gebührenpflichtig, Kosten von 7 bis 16 Uhr: 1 Euro
Zuzüglich Standgebühren
Nur Pkw ohne Anhänger! Pkw bis ca. der Größe eines Sprinters erlaubt.
Keine Müllentsorgung!

Update 01.05.2016: Die Sonntags-Flohmärkte finden trotz der Bauarbeiten am pep (Abriss und Neubau Parkhaus Nord) weiterhin statt!

Unter der oben angegebenen Telefonnummer können Sie im Zweifelsfall fragen, ob ein Flohmarkt stattfindet.

29 Gedanken zu „Flohmarkt“

  1. Super, neulich habe ich auf dem Sonntagsflohmarkt beobachtet wie an einem Tisch der Veranstalter Ware für 10 Cent angeboten wurde. Geht’s noch? Ihr zahlt vermutlich keine Standgebühr und macht so die Preise derartig kaputt!!!! Ihr solltet euch was schämen!

    1. Es heißt doch immer :“unser Neuperlach“ . Was ich asozial finde, ist, dass „unser Veranstalter“ auf öffentlichem Grund, der allen gehört, die Flohmarkt-Verkäufer abzocken darf mit/bzw. auf Weisung der LH-München. Der normale Bürger wird geschröpft bis zum Gehtnichtmehr. Ich schmeiße aus diesem Grund brauchbare Sachen lieber weg als dass sich die korrupten Einheitspartei-Stadträte daran bereichern. Die gönnen/genehmigen sich selber auf unsere Kosten Dauertickts in den Innenstadt-Parkhäusern (z.B. Parkhaus an der Oper für EUR 2.400,00 EUR/Jahr) die sie für sie ganz selbstverständlich auch privat nutzen,ohne was dafür zu zahlen. Der Normal-Bürger muss für 12 Minuten Parken 0,50 EUR berappen, und um gebrauchte Sachen günstig zu verkaufen, wovon alle Beteiligten etwas hätten, Käufer und Verkäufer, in einem Stadtteil wie Neuperlach (No-Go Gebiet wo keiner freiwillig wohnen würde, gäbe es genügend Wohnraum) 15,00 EUR abdrücken, egal ob etwas verkauft wird oder nicht. München war einmal schön , sicher und gemütlich; auch das ist aufgrund der um ihre eigenen Pfründe und Interessen bzw. Vorteile agierenden Politiker LEIDER vorbei.

    1. Erst einmal.solltest du den Begriff asis definieren . Asozial ( Hauptwerk)- ist wer sich nicht sozial verhält. Also bist laut Definition du…..Der einzigste hier, dem das Wort gebürt

  2. Hallo,
    ich habe mal eine Frage: kann man sich bei euch auch Tische leihen? Und kommt man mit dem PKW direkt bis zum Stand oder muss man alles hinschleppen?

    Vielen Dank schon mal!

  3. Der flohmarkt in neuperlach ist sehr gut. Nur zu empfehlen. Sehr nette leute und nicht so astronomisch überteuert wie andere märkte. Einer der absoluten tops im raum münchen.

    1. Gestern sollte Flohmarkt gewesen sein (ich war nicht dort), am heutigen Sonntag ist keiner. Nächster Flohmarkt: Sonntag, den 26.08 (gutes Wetter vorausgesetzt).

  4. Schade!!
    Wir kamen ohne Auto, gingen ganz normal auf den Flohmarkt zum verkaufen.
    Am ersten Platz, der uns gefiel sagte die Nachbarin, wir sollten es besser lassen, normal ginge es nach Reihenfolge, keine Reservierungen, aber es gäbe da eine Stammkundin, die würde dann Ärger machen. Naja Ärger wollten wir nicht, also suchten wir einen anderen Platz. Gewünscht hätte ich mir eine Person, die da Plätze anweist, aber die waren nur für die Autos zuständig, zumindest nicht für uns ansprechbar.
    Als wir gerade den Platz einnehmen wollten, da kam eine weitere Frau und sagte uns, das wir da nicht stehen könnten, weil eine Frau von weiter weg immer erst um 9Uhr käme. Ich dachte, na toll, ich komme früh und werde gestraft, weil ich einmal ohne Auto und doch früh komme, aber ich wollte keinen Ärger und suchte mir somit einen dritten Platz. Da durften wir dann wohl stehen bleiben, obwohl wir immer noch damit rechneten, auch da fortgeschickt zu werden.
    Die Frau, die uns gesagt hatte, das wir den Platz für die Frau freilassen sollten, die immer später käme, die kam zu uns und fragte, ob wir den Platz für die Frau freihalten helfen könnten, damit sie mal was holen könne. Ich habe ja gesagt, ich kenne nicht die Regeln dort und dachte eigentlich, keiner würde bevorzugt und als jemand kam und den Platz haben wollte, erklärte ich, das er besetzt ist.
    In der Zwischenzeit war die „Dame“ des ersten Platzes gekommen, die da Stammkundin wäre.Sie verkündetet mehrfach laut, das sie als Stammkundin ja diesen Platz immer inne hätte und als sie mitbekam, das ich den Platz für die andere Frau, die für mich immerhin wildfremd war, freihalte, da wetterte sie laut, das sowas nicht ok sei.Toll.
    Davon ließ sie nicht ab, bis diese Frau dann kam und sie mitbekommen haben muß, das ich ihr das sagte.
    Immer wieder, während des Flohmarktes betonte sie, wie sehr sie auf ihren Stammplatz Anrecht hat und dann, gegen Ende, kam der nette Mann mit der Lockenpracht und sie sagte auch ihm, sehr betont laut, das sie ja Stammkundin wäre.
    Ist sowas fair???
    Dringende Bitte an die Platzeinweiser, auch an das Fußvolk zu denken, nicht nur die Auto fahrenden Verkäufer.

    1. Das Programmheft, in dem auch die Flohmärkte für das erste Quartal 2013 verzeichnet sind, gibt es hier: http://www.neuperlach.info/2013/rape78.pdf
      Prinzipiell hat die Saison schon begonnen, in Anbetracht des flohmarktunfreundlichen Wetters empfiehlt sich unbedingt eine vorherige Rückversicherung beim Veranstalter unter der oben angegebenen Telefonnummer (rote Schrift).

  5. @ Schorsch und Doro

    Bitte keine Verallgemeinerungen. Solche Aussagen zeugen nicht nur von Hochmut, sondern werfen letztendlich ein schlechtes Licht auf Euch selbst!

    Bin selbst in Neuperlach aufgewachsen, ehrenamtlich engagiert, hab einen guten Job und mit Mitte 20 etwas mehr als 2 Jahre auf freiwilliger Basis im Pflegebereich gearbeitet, um menschlich und sozial dazuzulernen (und das, obwohl ich dort weit weniger verdient habe, als in meinem normalen Job!). Assozial ist sicher etwas anderes …

    Wir wohnen seit 40 Jahren in Neuperlach, bin wie gesagt hier aufgewachsen. Die Gegend zwischen heutigem PEP und Neuperlacher Krankenhaus war damals noch richtig grün. Neuperlach Süd bestand aus Feldern und Bauernhöfen. Im Bereich des „neuen“ PEP (nördlicher Teil) war unser Schlitten-Berg. Dort, wo das BWV-Gebäude steht, war ein Wäldchen, in dem wir ein Baumhaus hatten.

    Ja, das Publikum hat sich in den letzten 20 Jahren stark verändert. Dennoch fühlen wir uns hier immer noch wohl. Hoffe das ändert sich auch nicht, wenn der Hanns-Seidel-Platz oder andere Flächen bebaut werden. Denn der Ruf, den manche unserem Stadtteil anlasten wollen, zieht dann auch genau diese Gesellschaftsschicht an. Und das wollen wir doch alle nicht.

    Um das klarzustellen: die Rede ist nicht von Menschen, die auf Sozialhilfe o.ä. angewiesen sind, sondern von Leuten, die sich azosial VERHALTEN (z.B. spät Abends mit aufgedrehter Anlage auf der Straße stehen, Müll auf den Gehweg werfen, Einkaufswägen irgendwo in der Pampa stehen lassen usw.)

    Schöne Grüße!
    Chris

  6. ist der sonntags flohmarkt morgen früh?wo kann ich erfahren wann die regelmäßigen termine von dem sonntagsflohmarkt sind?letzes wochende bin ich extra mit einer freundin hingefahren aber dann war er nicht
    liebe grüsse
    mimi

    1. Richtig, im Programmheft ist er nicht mehr verzeichnet, auch im neuesten nicht mehr, das ab April gilt.

      Da ich nicht der Veranstalter der Flohmärkte bin, habe ich die Frage mal weitergeleitet.

      Der Samstags-Flohmarkt findet jedenfalls weiterhin statt, habe ihn kürzlich besucht.

      1. Nachfrage ergab: Wegen der Bauarbeiten am pep sind die Sonntags-Flohmärkte derzeit ungewiss. Daher werden momentan keine Termine veröffentlicht.

    1. Die Sonntags-Flohmärkte auf dem pep-Parkplatz finden jeden ersten Sonntag im Monat statt. Entsprechend ist am 30.10.2016 kein Flohmarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.