Blick ins weite Neuperland

Werbung

Wendelstein & Kieserk Piederstorfer
Kieswerk Piederstorfer vor der Alpenkulisse (26.04.2015) © Thomas Irlbeck
Wendelstein
Wendelstein (26.04.2015) © Thomas Irlbeck

Die Idylle wird nicht mehr lange anhalten. Das Kieswerk wird aufgegeben, es sollen Wohnhochhäuser für 3.000 Menschen entstehen.

Elf Jahre Unterschied

Werbung

Gestern bei dem herrlichen Wetter machte ich ein paar Aufnahmen vom Hügel am Ostpark. Es war viel Betrieb da oben. Ein Herr fragte mich, ob ich mich denn da auskennen würde. Ich sagte leichtfertig ja. Er wollte aber wissen, welche Berge zu sehen seien. Ich dachte, er wollte die Neuperlacher Häuser zugeordnet haben. Nur den Wendelstein erkannte ich, den konnte er ab er selbst lokalisieren.

Alle Aufnahmen, auch z.B. die Aufnahme des Marx-Zentrum mit der Penthouse-Wohnung oder des Wendelstein mit den Häusern am Gerhart-Hauptmann-Ring, Ecke Annette-Kolb-Anger, entstanden vom selben Standpunkt aus.

Ostpark-Panorama
Ostpark-Panorama (08.11.2013) © Thomas Irlbeck
Ostpark-Panorama
Marx-Zentrum mit der Penthouse-Wohnung (08.11.2013) © Thomas Irlbeck
Ostpark-Panorama
Wer erkennt das Marx-Zentrum? (08.11.2013) © Thomas Irlbeck
Ostpark-Panorama
Ostpark-Panorama (08.11.2013) © Thomas Irlbeck
Ostpark-Panorama
Der Wendelstein thront über den Häusern (08.11.2013) © Thomas Irlbeck
Ostpark-Panorama
Ostpark-Panorama (08.11.2013) © Thomas Irlbeck

Die Namen der Berge ermitteln

Um die Frage nach den Namen der Berge zu beantworten, ist diese beschriftete Grafik sehr hilfreich:

Alpenpanorama vom Münchner Olympiaberg
Alpenpanorama vom Münchner Olympiaberg. Foto: Bbb / Lizenz siehe: Wikipedia

Wichtig: Die Grafik kann durch mehrfaches Anklicken immer weiter vergrößert werden, sodass schließlich die Namen lesbar werden. Um innerhalb der gezoomten Grafik nach links und rechts zu blättern, in die graue Titelleiste der Grafik klicken und bei gedrückt gehaltener Maustaste die Maus in die gewünschte Richtung bewegen.

Aussicht auf einen Turm?

Leider ist der Blick nicht mehr so gut wie in der Anfangszeit des Ostpark, denn der Bewuchs wird immer höher. Bereits vor ein paar Jahren wurde schon einmal ein Aussichtsturm gefordert. Die Idee ist aber wohl viel zu progressiv für das konservativste Millionendörfchen der Welt, sodass daraus natürlich nichts wurde. Es gibt also keine Aussicht auf einen Turm, um wieder mehr Aussicht zu haben.

Ostpark-Panorama
Ostpark-Panorama (01.01.2003). Foto: J. W.
Ostpark-Panorama
Ostpark-Panorama (02.11.2013). Foto: J. W.

Ein Vergleich einer Aufnahme vom 01.01.2003 mit einer aktuellen lässt erahnen, wie der Bewuchs zugenommen hat. Dabei war 2003 auch schon viel zugewachsen. Die beiden Aufnahmen wurden freundlicherweise von J. W. zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

1975 war noch „schöne Aussicht“

Ostpark-Hügel 1975
Ostpark-Hügel 1975. Aus dem Video von Peter Wahrendorff
Ostpark-Hügel 1975
Ostpark-Hügel 1975. Aus dem Video von Peter Wahrendorff

Noch weiter zurückgegangen: 1975 war der Blick vom Hügel noch frei. Das linke Bild zeigt den Aussichtshügel, von dem die obigen Bilder entstanden sind. Das rechte Bild ist ein Panorama von dem Aussichtshügel aus. Zwar geht der Blick in eine andere Richtung, aber man kann gut erahnen, dass die Sicht ungehindert gewesen ist. Die Bilder stammen aus dem Video „Altes aus Neuperlach“ von Peter Wahrendorff. → Video anschauen

Wendelstein oder Schein?

Werbung

Ein Blick von meiner Loggia in München Neuperlach Richtung Alpen. Wie soll man bei dem herrlichen Alpenpanorama arbeiten? Das ist Ablenkung pur.

Wendelstein zum Greifen nahe. Neuperlach liegt fast in den Alpen (16.04.2008). Foto: Thomas Irlbeck