Kategorien
Neues aus Neuperlach

Neuperlach – der Newskanal!

Perlach Plaza im Juni

Perlach Plaza – das ist unser neuer Marktplatz mit unterirdischer Ladenstadt und überirdischem Gewerbe, Hotel und Wohnbau. Alleine die unterirdische Ladenstadt, die einen eigenen U-Bahnzugang bekommt, entspricht mit 13.000 m² Ladenfläche einem durchaus mittelgroßen Einkaufszentrum. Das Hotel wird 150 Zimmer aufweisen, ferner entstehen Studentenappartements und 110 Mietwohnungen. 2022 soll bereits alles fertig sein. Immer weiter schraubt sich die Plaza in die Höhe mit ihren markanten Rundbögen. Ein Highlight in Neuperlach. Oder was meint ihr? Weiterlesen →

Perlach Plaza
Perlach Plaza (12.06.2021) © Thomas Irlbeck
Perlach Plaza
Perlach Plaza (12.06.2021) © Thomas Irlbeck
Perlach Plaza
Perlach Plaza (12.06.2021) © Thomas Irlbeck

Tolle Bäume am Plevierpark

Baum am Plevierpark
Baum am Plevierpark (12.06.2021) © Thomas Irlbeck
Baum am Plevierpark
Baum am Plevierpark (12.06.2021) © Thomas Irlbeck
Baum am Plevierpark
Baum am Plevierpark (12.06.2021) © Thomas Irlbeck

Sanierung abgeschlossen

Karl-Marx-Ring 28–42
Sanierte Wohnanlage Karl-Marx-Ring 28–42 (12.06.2021) © Thomas Irlbeck

Die Gewofag hat die Sanierung einer Anlage mit 139 Wohnungen am Karl-Marx-Ring 28-42 in Neuperlach abgeschlossen. Die acht zusammenhängenden Häuser stammen aus dem Jahr 1971 und waren 2016 von der der Wohnungsgesellschaft übernommen worden. Ende 2019 fiel der Startschuss für die Sanierungsarbeiten.

Quelle: property magazine

Schwantastisch! (Update)

Schwanenfamilie mit vier erst einen Tag alten Jungen. Gesehen am Ostparksee. Vielen Dank für die Fotos!

Schwäne Ostpark
Schwanenfamilie (09.06.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel
Schwäne Ostpark
Schwanenfamilie (09.06.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel
Schwäne Ostpark
Schwanenfamilie (10.06.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel

Update: Eines von den vier Küken ist in das Gefieder seiner Mutter eingedrungen und wie ein Kapitän oben zu sehen.

Zwei besondere Häuser in Ramersdorf

Einmal ein spezielles Blau, einmal mit Turm. Schön!

Haus in Ramersdorf
Blaubau in Ramersdorf (11.06.2021) © Thomas Irlbeck
Haus in Ramersdorf
Turmbau zu Ramersdorf (11.06.2021) © Thomas Irlbeck

Widerstand gegen U-Bahn-Betriebshof wächst

Stopp-Signal nach dem Gewitter – Anwohner aus Waldperlach und Neubiberg protestieren vehement gegen den geplanten U-Bahn-Betriebshof in Neuperlach Süd. Sie fürchten den Lärm vom Bremstestgleis, das rund um die Uhr betrieben werden soll.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

U-Bahnhof Neuperlach Süd (Archivbild)
U-Bahnhof Neuperlach Süd (Archivbild)

Eine Sanierung – zwei Farben

Marx-Zentrum Sanierung
Sanierung im Marx-Zentrum (21.08.2013). Foto: Lesereinsendung

Mein Haus ist gerade verhüllt – leider wohl viel, viel länger als ursprünglich geplant. Wir erinnern uns, 2013 war dieses Burggebäude im Marx-Zentrum wegen Sanierung eingepackt – der Auftrag lautete: Zweifarbiger Stoff, man gönnt sich ja sonst nichts! Lesereinsendung, vielen Dank!

Traumbaum

Baum im Ostpark
So tolle Bäume gibt es im Ostpark (08.06.2021) © Thomas Irlbeck

Was ist das denn bitte?

Dass es so etwas noch gibt! Hier als Zelle und nicht diese offenen Terminals. Gesehen am Karl-Marx-Ring, Ecke Kurt-Eisner-Straße.

Telefonzelle
Seltsames Objekt, angeblich war dies unser Handy in früheren Zeiten (08.06.2021) © Thomas Irlbeck

Rätsel um die Steinkreise

Keltischer Steinkreis Waldperlach
Keltischer Steinkreis in Waldperlach

Zum Rätsel der beiden Steinkreise nahe des Bahnhofs Neuperlach Süd (die übrigens dort liegen, wo gleich daneben der U-Bahn-Betriebshof Süd gebaut wird):

Da das Gelände „Rockinger Wald“ bzw. „Rockinger Park“ heißt, hatte ich eine Idee. Es gibt den Münchner Landschaftsgärtner Andreas Rockinger. Seine Berufskollegen haben in der Nähe in Taufkirchen (also nicht besonders weit entfernt) einen Park angelegt. Meine Idee war nun, dass der Wald nach seinem Vater oder Opa benannt wurde und Andreas Rockinger die beiden Steinkreise realisiert hat. Der Name Rockinger ist ja jetzt nicht gerade häufig anzutreffen.

Dich eine Recherche war ernüchternd. Die Namensgleichheit ist doch ein Zufall. Andreas Rockinger ist für die beiden Steinkreise nicht verantwortlich. Ich bedanke mich bei ihm für die sehr freundliche Antwort. Aber das Rätsel bleibt weiterhin ungelöst. Weiterlesen →

Formen formen

Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62
Beschädigter Pflanzentrog (13.05.2021) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62
Beschädigter Pflanzentrog (13.05.2021) © Thomas Irlbeck

Sanierung eines besonders stark beschädigten Beton-Pflanzentroges heute bei mir im Haus. Mit einem gebogenen Brett wird eine passende Rundung geformt. Das Brett bildet dann die Form, in die der Beton eingefüllt wird. Die Bilder am Rand zeigen zudem den vorherigen Zustand vom 13.05., bei dem vom Pflanzentrog stellenweise nur noch das Bewehrungsstahl-Gerippe vorhanden ist. Weiterlesen →

Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62
Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62
Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62
Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62

Müllhäuschen mit weißer Weste

Müllhäuschen weiß gestrichen. Gesehen an der Plettstraße neben unserem LAO-Vierschanzenhaus.

Müllhäuschen Plettstraße weiß gestrichen
Müllhäuschen an der Plettstraße (08.06.2021) © Thomas Irlbeck
Müllhäuschen Plettstraße weiß gestrichen
Müllhäuschen an der Plettstraße (08.06.2021) © Thomas Irlbeck

Karieslöcher plombiert (07.06.2021)

Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62
Löcher nun geschlossen (07.06.2021) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Karl-Marx-Ring 52-62
Vorheriger Zustand (07.05.2021) © Thomas Irlbeck

Bei der Großsanierung in meiner Wohnanlage wurden die Löcher auf meiner Loggia nun größtenteils zubetoniert.

Verzögerungen bei Phase 2c

Am 28.05. sollte der Gerüstaufbau am Haus 58 links sowie am Haus 60 rechts beginnen. Bis spätestens 11.06. sollten die Loggien komplett geräumt sein. Doch man ist im Verzug. Der Gerüstaufbau hat noch nicht begonnen.

Zum Bericht mit vielen neuen Bildern →

Besuch im Neuperlacher Zoo

Graffiti Quidde-Zentrum
Graffiti am Quidde-Zentrum (2017). Foto: Lesereinsendung
Neuperlach Zoo
Neuperlach Zoo (03.02.2018) © Thomas Irlbeck

Das abbruchreife Quidde-Zentrum dürfte der Ort mit den besten Graffiti in ganz Neuperlach sein. Mit den vielen gezeigten Tieren ist ein ganzer Zoo entstanden, der auch noch so heißt („Neuperlach Zoo“). Leider sind seit 2019 die meisten Bereiche gesperrt. Daher erinnern wir uns noch mal an das Quidde-Zentrum, das damals noch begehbar war. Die Bilderserie ist 2017 entstanden. Lesereinsendung. vielen Dank!

Graffiti Quidde-Zentrum
Foto: Georg und Marcus Pantel

Auch von 2021 gibt es Bilder. Diese haben Georg und Marcus Pantel angefertigt. Vielen Dank!

Das hat sich gewaschen!

Auch in der Plettstraße gibt es noch Waschboxen. Diese hier sehen besonders gruselig aus. Mehr zum Thema: Das hat sich gewaschen! – Unsere Waschboxen

Waschboxen Plettstraße
Waschboxen Plettstraße (06.06.2021). Foto: Lesereinsendung
Waschboxen Plettstraße
Waschboxen Plettstraße (06.06.2021). Foto: Lesereinsendung
Waschboxen Plettstraße
Waschboxen Plettstraße (06.06.2021). Foto: Lesereinsendung

Neubau Hotel Königshof

Neubau Hotel Königshof^
Neubau Hotel Königshof (05.06.2021) ©Thomas Irlbeck

Das Hotel Königshof am Münchner Stachus wurde 2019 abgerissen. Jetzt entsteht ein luxuriöser Neubau. Die Fotos zeigen den Stand von Samstag, ca. 18:00. Weiterlesen →

Neubau Hotel Königshof
Neubau Hotel Königshof (05.06.2021) ©Thomas Irlbeck
Neubau Hotel Königshof
Neubau Hotel Königshof (05.06.2021) ©Thomas Irlbeck

Neubau der Grundschule am Strehleranger

Grundschule am Strehleranger
Die neue Grundschule am Strehleranger (02.06.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel

Die Schulen in Neuperlach sind die in die Jahre gekommen. Marode und zu klein für einen aufstrebenden Stadtteil. Solche Erkenntnisse führen dann oft zu der Entscheidung, neu zu bauen. Größer, besser, moderner. Hier am Strehleranger hat man den Altbau 2020 abgerissen. Der Neubau nimmt nun deutliche Formen an. Weiterlesen →

Das Schicksal eines Heizwerksschlotes …

… kann schon sehr beschi … bescheiden sein, wenn ein Pärchen Turmfalken oben im Penthouse wohnt.

Turmfalken Heizwerk Perlach
Heizwerk Perlach (02.06.2021). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Turmfalken Heizwerk Perlach
Heizwerk Perlach (02.06.2021). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Turmfalken Heizwerk Perlach
Heizwerk Perlach (02.06.2021). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Turmfalken Heizwerk Perlach
Heizwerk Perlach (02.06.2021). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Der Leprechaun

Regenbogen über dem Marx-Zentrum
Regenbogen über dem Marx-Zentrum (18.05.2021). Foto: Lesereinsendung
Leprechaun
Der Leprechaun. Lizenz: Public Domain

Der Leprechaun gehört zu den bekannteste Wahrzeichen Irlands. Der irische Kobold ist fester Bestandteil der Mythen und Legenden der Grünen Insel. Außerdem hortet er Goldmünzen, die er am Ende des Regenbogens versteckt. Fast könnte man bei diesem herrlichen Foto meinen, hier seien die Goldmünzen deponiert für den Fall, dass die Asbest-Sanierung doch teurer wird als gedacht. Wie berichtet, werden im Marx-Zentrum die asbesthaltigen Eternit-Fassadenplatten durch asbestfreie ersetzt. Bei der Farbgebung bleibt man beim Thema Schiefergebirge, es wird nur leicht heller – statt auf Schwarz setzt man nun auf Anthrazit.

Unsere Waschboxen

Waschboxen Quidde-Zentrum 1
Waschboxen Quidde-Zentrum (03.06.2021). Foto: Lesereinsendung

Einige Wohnanlagen haben ja diese Waschboxen. Dort durfte man früher offiziell das Auto waschen. Das gehörte wohl zur autogerechten Stadt. Als solche wurde Neuperlach bekanntlich angelegt, obwohl auch für Fahrradfahrende und Fußgehende sehr viel getan wurde. Dann wurde es vermutlich aus Kosten- und Umweltschutzgründen verboten. Gelegentlich wurden die Boxen auch zum Ölwechsel und als Werkstattplatz für Autoreparaturen genutzt. Nun verfallen die Waschboxen. Zu sehen sind hier Waschboxen am Quidde-Zentrum und am Karl-Marx-Ring, Ecke Heinrich-Wieland-Straße. Lesereinsendung, vielen Dank!

Waschboxen Quidde-Zentrum 2
Waschboxen Quidde-Zentrum (03.06.2021). Foto: Lesereinsendung
Waschboxen Karl-Marx-Ring, Ecke Heinrich-Wieland-Straße 1
Waschboxen Karl-Marx-Ring, Ecke Heinrich-Wieland-Straße (03.06.2021). Foto: Lesereinsendung
Waschboxen Karl-Marx-Ring, Ecke Heinrich-Wieland-Straße 2
Waschboxen Karl-Marx-Ring, Ecke Heinrich-Wieland-Straße (03.06.2021). Foto: Lesereinsendung
Waschboxen Karl-Marx-Ring, Ecke Heinrich-Wieland-Straße 3
Waschboxen Karl-Marx-Ring, Ecke Heinrich-Wieland-Straße (03.06.2021). Foto: Lesereinsendung

Spaziergang durchs Quidde-Zentrum

Ein sehenswerter Spaziergang durch das abbruchreife Quidde-Zentrum. Das Video ist von heute (03.06.2021). Lesereinsendung, vielen Dank! Mehr zum Thema: Quidde-Zentrum: 2 Jahre und nichts passiert!

Früher waren mehr Kioske

Kiosk Waldperlach
Ehemaliger Kiosk in Waldperlach (02.06.2021) © Thomas Irlbeck

Es ist schon fast ganze Generationen her. Da gab es diesen Kiosk noch – und zwar nicht mit „Kunst im Kiosk'“, sondern als normalen Kiosk. Mit Getränken, Eis, Süßigkeiten … Wer erinnert sich? Gesehen heute im märchenhaften Stadtteil Waldperlach an der Putzbrunner Straße.

Marx-Zentrum: Grau ist das neue Schwarz! – „Leg mal eine neue Platte auf!“

Neue Fassadenplatten Peschelanger
Neue Fassadenplatten am Peschelanger14 (02.06.2021) © Thomas Irlbeck

Unser Marx-Zentrum bekommt ein neues Kleid, jetzt asbestfrei. Derzeit ist der Peschelanger 14 dran. Gesehen heute von der Heinrich-Wieland-Straße, Ecke Fritz-Schäffer-Straße, aus. Mehr zum Thema: Marx-Zentrum: Grau ist das neue Schwarz! – „Leg mal eine neue Platte auf!“

Waldperlach: Gelungene Abwechslung?

Besondere Architektur in Waldperlach
Besondere Architektur in Waldperlach (02.06.2021) © Thomas Irlbeck

Gesehen heute in unserem märchenhaften Nachbarstadtteil Waldperlach an der Putzbrunner Straße. Das Haus wirkt irgendwie mediterran, von der leicht geschwungenen Dachform und den Proportionen hat es vielleicht sogar etwas leicht Japanisches. Ist das eine gelungene Abwechslung in der Architektur von der Stange oder ist es Kitsch? Was meint ihr?

Jogis Jungs in München

EM 2020 Plakat
Plakat zur EM 2020  (02.06.2021) © Thomas Irlbeck
EM 2020 Plakat
Plakat zur EM 2020  (02.06.2021) © Thomas Irlbeck

Wir freuen uns auf die Fußball-EM 2020, die vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 stattfindet. Gesehen heute an der Kreuzung Heinrich-Wieland-Straße/Ständlerstraße.

Vier Spiele werden in München in der Allianz Arena ausgetragen! Genauer drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale:

– Di., 15. Juni 2021 um 21:00 Uhr
Frankreich – Deutschland

– Sa., 19. Juni 2021 um 18:00 Uhr
Portugal – Deutschland

– Mi., 23. Juni 2021 um 21:00 Uhr
Deutschland – Ungarn

– Fr., 2. Juli 2021 um 21:00 Uhr
Sieger Achtelfinale Sevilla – Sieger Achtelfinale London 1

Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße

Der Fahrende Raum ist ein Kunstraum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Er wechselt manchmal seinen Ort. Von Juni bis September steht er im Park zwischen Karl-Marx-Ring und Etzwiesenstraße. Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenfrei.

Im Juni bauen wir uns im Fahrenden Raum ganz neue Satelliten und viele andere Geräte aus Papier, Holz, Stoff, Kunststoff, Folien, Hafer, Sand und Gips. Wir schnallen sie uns um und erforschen damit unsere Umgebung. Was können wir herausfinden oder aufzeichnen?

Grünanlage am Karl-Marx-Ring – gegenüber dem Marx-Zentrum

Vom 02.06 bis 27.06. Immer am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag von 16 bis 19 Uhr

Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße (31.05.2021) © Thomas Irlbeck
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße (31.05.2021) © Thomas Irlbeck
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße (31.05.2021) © Thomas Irlbeck
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße (31.05.2021) © Thomas Irlbeck
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße (31.05.2021) © Thomas Irlbeck
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße
Der Fahrende Raum – Satelliten auf der Straße (31.05.2021) © Thomas Irlbeck

Panorama

Herrliches München-Panorama, auch wenn Neuperlach leider nicht zu sehen ist. Lesereinsendung, vielen Dank!

München-Panoroma
München-Panoroma (29.05.2021). Foto: Lesereinsendung

In der vollen Auflösung (17.762 × 2.257 Pixel!) abrufen →

Aufgestockt – Balkone nun an der Seite angestückt

Oskar-Maria-Graf-Ring: Zwei Häuser wurden aufgestockt, eines auf einem ehemaligen Parkplatz neu gebaut. Bei den aufgestockten Häusern wurden die neuen Balkone montiert, die zwar jetzt nicht mehr ums Eck gehen, aber dafür teilweise erheblich tiefer ausgefallen sind als früher. Stellenweise wird noch an der Fassade gearbeitet. Weiterlesen →

Nachverdichtung OMGR
Haus Nr. 3 mit Balkonen (30.05.2021) © Thomas Irlbeck
Nachverdichtung OMGR
Haus Nr. 3 (rechts) und 5 (im iIntergrund) mit Balkonen (30.05.2021) © Thomas Irlbeck
Nachverdichtung OMGR
Haus Nr. 3 (rechts) und 5 (im Hintergrund) mit Balkonen (30.05.2021) © Thomas Irlbeck
Nachverdichtung OMGR
Am Haus Nr. 5 wird noch an der Fassade gearbeitet (30.05.2021) © Thomas Irlbeck

Straßenbenennung nach Zenzl Mühsam

Zenzl Mühsam
Zenzl Mühsam (* 1884; † 1962). Foto: OTFW, Berlin / Lizenz: CC BY-SA 3.0

„Verwurzelt war sie in der Hallertau – gewürdigt wird sie bislang allerdings nur in München-Neuperlach“, schreibt das Freisinger Tagblatt in seiner Ausgabe vom Mittwoch, den 26.05.2021, und bezieht sich auf einen Artikel aus dem Merkur, der ebenfalls an diesem Tag erschienen ist.

Zenzl Mühsam: Die Freiheitskämpferin aus Haslach, nach der München eine Straße benannt hat

Wie es der Zufall will, gestern – eben gestern, Mittwoch, den 26.05.2021 – habe ich über Pandion Verde berichtet, das liegt genau an der Zenzl-Mühsam-Straße, die derzeit zusammen mit diesem Wohnbauprojekt entsteht. Kenntnis von den beiden anderen Artikeln erhielt ich erst heute. Weiterlesen →

Pfahlstadt bei Pandion Verde im Alexisquartier: Pfeilgerade versenkt

Pandion Verde Pfahlstadt
Pfahlstadt im Alexisquartier. Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Immer werde ich gefragt, was da Seltsames im Alexisquartier abgehe – im wahrsten Wortsinn, denn es geht dort ja nach unten. Seit Ende März dieses Jahres werden unter lautem Getöse und unzähligen Hammerschlägen lange Pfähle aus Stahlbeton in die Erde gerammt. Der Vorgang ist in weiten Teilen Neuperlachs und Truderings deutlich wahrnehmbar. Inzwischen ist eine grotesk anmutende Pfahlstadt entstanden mit Pfählen, die verschieden weit aus dem Boden herausstehen. Was steckt dahinter? Der folgende Artikel verrät all das und noch mehr: Pfahlstadt bei Pandion Verde im Alexisquartier: Pfeilgerade versenkt →

Am Boden der Tatsachen

Beim Neubau der Grundschule am Karl-Marx-Ring geht es voran. Teile der Bodenplatte wurden bereits gegossen. Fotos vom Samstag. Weiterlesen →

Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (22.05.2021) © Thomas Irlbeck
Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (22.05.2021) © Thomas Irlbeck
Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (22.05.2021) © Thomas Irlbeck

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?

Aktuelle Aufnahmen der Kategorie „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ Wir sehen u.a. einen unserer Zwillingstürme am Gerhart-Hauptmann-Ring, auf einem Bild sogar beide Zwillingstürme. Unsere Zwillingstürme haben übrigens (das ist kein Scherz) die Hausnummern 9-11. Lesereinsendung, vielen Dank!

Zwillingsturm 11
Zwillingsturm Nr. 11. Foto: Lesereinsendung
Zwillingsturm 11
Zwillingsturm Nr. 11. Foto: Lesereinsendung
Schwarze Schule / Annette-Kolb-Anger
Schwarze Schule / Annette-Kolb-Anger. Foto: Lesereinsendung
pep-Parkhaus + Zwillingstürme
pep-Parkhaus+ Zwillingstürme. Foto. Lesereinsendung

Stromausfall in München: Linksradikale bekennen sich zu Anschlag

Brand
Symbolbild. Lizenz: Public Domain

Viele hatten keinen Strom, kein Internet kein Kabel-TV. Vorrangig in Ramersdorf, aber auch in Neuperlach. Nun komm heraus, dass es offenbar Brandstiftung mit politischem Hintergrund war.

Linksradikale haben die Verantwortung für den Brandanschlag auf die Stromkabel am Ostbahnhof übernommen. Das Ziel war ein bestimmtes Unternehmen – und die Aktion als Reaktion auf die Rodung von Forst Kasten gedacht. Weitere Angriffe sollen folgen.

Quelle: Abendzeitung

Neue Rubrik: Jetzt gibt es auch etwas zu Neuper-Lachen!

Ich wohne in Neuperlach am Karl-Marx-Ring, Ecke Friedrich-Engels-Bogen. Da muss und darf so etwas sein!

Zwei Klassiker! Zu dem Witz: Ein anderer Autor stalin mir und sagte „ich stalingrad und lenin mir an die Wand!“

Karl Marx und Friedrich Engels
Väter der sozialistischen Klamottenkiste

Auch das gibt es bei uns und noch auch hier! Auch im Menü oben zu finden! Weiterlesen →

Zugspitze vor und im Marx-Zentrum!

Das Marx-Zentrum vor der herrlichen Alpspitze (links) und Zugspitze. Deutlich zu erkennen die Fassadensanierung am Peschelanger 14. Das Marx-Zentrum ist übrigens selbst einem Gebirge, genauer einem Schiefergebirge, nachempfunden, daher das schwarze bzw. dunkelgraue Kleid. Eine Zugspitze gibt es im Marx-Zentrum auch, aber nur in Gestalt der sehr schönen Züge mit Müllwagen, die die Hausmeister bilden. Mit einem Traktor vorne (der Zugspitze gewissermaßen) fahren diese Züge zwischen den Müllschluckeranlagen und den Müllentleerstellen. Foto von heute. Vielen Dank an Benno Steuernagel-Gniffke für diese phantastische Aufnahme!

Marx-Zentrum vor Alpspitze und Zugspitze
Marx-Zentrum vor Alpspitze und Zugspitze (21.05.2021). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Rückblick auf den Abriss von St. Jakobus – mit vielen bislang noch nie öffentlich gezeigten Fotos

Abriss St. Jakobus
St. Jakobus vor dem Abriss (02.10.2012). Foto: Georg und Marcus Pantel
Abriss St. Jakobus
Abriss St. Jakobus (21.11.2012). Foto: Georg und Marcus Pantel
Abriss St. Jakobus
Abriss St. Jakobus (03.12.2012). Foto: Georg und Marcus Pantel

Inzwischen sind eine ganze Reihe von Gebäuden verschwunden, die unser Neuperlach geprägt haben. Etwa der ehemalige Sitz der Neuen Heimat am Plett-Zentrum nebst integriertem Ladenzentrum, das Bürohaus Peschelanger 3 und die Kleiderfabrik „Bruestle Textilien“ an der Nawiaskystraße. Auch die Kirche St. Jakobus am Quidde-Zentrum nebst zugehörigem Kindergarten ist dem Abrissbagger zum Opfer gefallen.

St. Jakobus musste gehen, da der Bau marode geworden war. Erst einmal gab es massive Betonschäden, sodass eine sehr aufwendige Betonsanierung notwendig gewesen wäre. Sogar Einsturzgefahr wurde dem Gebäude attestiert. Ferner sollen die Dachträger den Anforderungen des Brandschutzes nicht mehr genügt haben. Erschwerend kam hinzu, dass der Bau mit Formaldehyd und Asbest belastet war, berichtete die Süddeutsche Zeitung am 10.03.2012. Eine Sanierung wurde aus Kostengründen verworfen. Es gab damals aber auch Stimmen, die behaupteten, der Zustand von St. Jakobus sei nicht so schlimm gewesen und das Gebäude hätte sehr wohl mit vertretbarem Aufwand gerettet werden können.

Wir blicken zurück auf den Abriss in einer einmaligen Bilderstrecke. Viele der Aufnahmen wurden bislang noch nie öffentlich gezeigt. Ein ganz besonderer Dank geht hierbei an Georg und Marcus Pantel, die den Abriss 2012 begleitet haben. Die Fotos wären fast für immer in der Schublade verschwunden. Doch nun sind sie hier zu sehen!

Hier geht es zum Bericht: Rückblick auf den Abriss von St. Jakobus →

Presserundgang durch Neuperlach (2011)

Ein Blick zurück, fast zehn Jahre ist das nun schon her. Im Herbst 2011 zeigte ich der Süddeutschen Zeitung im Rahmen eines Presserundgangs mein Neuperlach. Am 30.11.2011 erschien dann der Artikel dazu, den ich mit freundlicher Genehmigung der Süddeutschen Zeitung zeige. Für den Artikel hier klicken: Die Stadt am Rande der Stadt →

Marx-Zentrum (SZ, Rumpf)
Marx-Zentrum. Foto: Rumpf, © Süddeutsche Zeitung. Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Süddeutschen Zeitung

Alexisquartier wächst

Der bebaute Teil des Alexisquartiers ist inzwischen nahe an die bestehende Wohnanlage am Karl-Marx-Ring, Ecke Hugo-Lang-Bogen, gerückt. Weiterlesen →

Alexisquartier
Alexisquartier (16.05.2021) © Thomas Irlbeck
Alexisquartier
Alexisquartier (16.05.2021) © Thomas Irlbeck
Alexisquartier
Alexisquartier (16.05.2021) © Thomas Irlbeck

Strebersport

Grundschule am Strehleranger
Grundschule am Strehleranger – Das längliche weiße Gebäude in der Bildmitte ist die alte Turnhalle (28.08.2020) © Thomas Irlbeck
Grundschule am Strehleranger
Auch hier ist die alte Turnhalle zu sehen: rechts oben (19.11.2020). Foto: Georg und Marcus Pantel

Es kam hier jüngst die Frage auf, warum nur die Schulgebäude der Grundschule am Strehleranger abgerissen worden seien, aber die Turnhalle bis heute stehen geblieben sei. Ganz einfach: Sie wird weiter gebraucht für den Sportunterricht. Der normale Unterricht erfolgt ja in der Containerstadt. Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Turnhalle aber doch noch durch einen Neubau ersetzt. Die Schüler müssen dann auf andere Sportanlagen ausweichen. Weiterlesen/Mehr zum Thema →

Aktuelle Bilder von der Baustelle:

Grundschule am Strehleranger
Grundschule am Strehleranger (12.05.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel
Grundschule am Strehleranger
Grundschule am Strehleranger (15.05.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel

Mehr Bilder zum Abriss und Neubau der Schule gibt es hier →

Zwei Neubauten? Oder doch nicht?

Das ist doch dieser Neubau Karl-Marx-Ring/Oskar-Maria-Graf-Ring!? Nein. Zwar wurde dort auf einem Parkplatz ein neues Wohnhaus errichtet (Neuperlach.org berichtete). Dieses ist hier aber nicht zu sehen. Zwei bestehende Wohnhäuser wurden saniert und um ein Geschoss aufgestockt, und diese sind auf den Fotos abgebildet. Von der Aufstockung sieht man nichts mehr. Die beiden sanierten Häuser machen den Eindruck von Neubauten! Das wirkt äußert gelungen, auch wenn es noch nicht ganz fertig ist. Fotos von heute. Ein Vergleichsfoto von 2018 zeigt, wie es vorher aussah (Foto 2 und 3 zeigen etwa denselben Standpunkt). Weiterlesen →

Nachverdichtung OMGR
Saniertes und aufgestocktes Haus Nr. 3 (15.05.2021) © Thomas Irlbeck
Nachverdichtung OMGR
Saniertes und aufgestocktes Haus Nr. 5  (15.05.2021) © Thomas Irlbeck
Nachverdichtung OMGR
Haus Nr. 5 vor der Sanierung und Aufstockung (15.06.2018) © Thomas Irlbeck

Mini-Stonehenge in Waldperlach

Keltischer Steinkreis Waldperlach
Der Hauptsteinkreis im Rockinger Wald. Auch wenn der Namensursprung nicht damit zu tun haben dürfte, passt er gut: engl. rock=Felsen (14.05.2021) © Thomas Irlbeck

Wir stellen uns einmal vor, es gäbe nur wenige Meter von Neuperlach entfernt einen Steinkreis, der an Stonehenge erinnert. Das klingt recht abenteuerlich. Und dennoch ist etwas dran. Unweit des U-Bahnbetriebshofes in Neuperlach Süd im Rockinger Wald, der bereits zu Waldperlach gehört, findet sich so ein Steinkreis. Genau genommen sind es sogar zwei, die nur wenige Meter auseinanderliegen. Einer besteht aus sieben aufrecht stehenden Steinen, beim anderen sind die Steine in den Boden eingelassen. Weiterlesen →

Wie kindisch!

Erst hat sich der FC-Bayern-Fanpoint mit seinen Farben hier breitgemacht (Neuperlach.org berichtete). Nun haben sogenannte 1860-Fans die Brücke mit „ihren“ Farben übermalt. Weiterlesen →

Orange Fußgängerbrücke Friedrich-Engels-Bogen
Abermals von Vandalen übermalte Fußgängerbrücke am Friedrich-Engels-Bogen (14.05.2021) © Thomas Irlbeck
Orange Fußgängerbrücke Friedrich-Engels-Bogen
Abermals von Vandalen übermalte Fußgängerbrücke am Friedrich-Engels-Bogen (14.05.2021) © Thomas Irlbeck
Orange Brücke
Nicht mehr so ganz orange Brücke in Fanpoint-Farben (06.02.2021) © Thomas Irlbeck
Orange Brücke
Nicht mehr so ganz orange Brücke in Fanpoint-Farben (06.02.2021) © Thomas Irlbeck
Orange Fußgängerbrücke Friedrich-Engels-Bogen
So sah die Farbgebung mal früher aus (02.11.2019) © Thomas Irlbeck

So wird der U-Bahn-Betriebshof in Neuperlach Süd

Immer mehr Fahrgäste und Bahnen: Zusätzlich zu Fröttmaning sollen auch in Neuperlach Süd Züge gewaschen, gewartet und abgestellt werden – dazu baut die MVG 30 Gleise und zwei neue Hallen.

Quelle: Abendzeitung

Weitere Infos

Die Münchner Verkehrsgesellschaft informierte am 12. Mai im Rahmen einer Online-Informationsveranstaltung zum Stand der Planungen des Betriebshofes Süd in Neuperlach, der die bisherige Betriebsanlage im Anschluss an den U-Bahnhof Neuperlach Süd zum vollständigen Betriebshof erweitern soll.

Quelle: U-Bahn München Blog

Perlach Plaza im Mai

Die Perlach Plaza ist unser neuer Marktplatz mit unterirdischer Ladenstadt und überirdischem Gewerbe, Hotel und Wohnbau. Der Bau macht Fortschritte, auch die vorgesehenen Rundbögen sind schon sichtbar. Unsere Mitte bekommt nun ein Gesicht!
Konkret werden Einzelhandel (13.000 m²), Gastronomie, ein Hotel (150 Zimmer), insgesamt 110 Mietwohnungen und dazu noch Studentenappartements realisiert. Weiterlesen →

Perlach Plaza
Perlach Plaza (03.05.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel
Perlach Plaza
Perlach Plaza (06.05.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel
Perlach Plaza
Perlach Plaza (06.05.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel
Perlach Plaza
Perlach Plaza (06.05.2021). Foto: Georg und Marcus Pantel

Pac-Man frisst Covid-19

Krautgarten am Strehleranger. Hier ist dieses schöne Kunstwerk „Pac-Man frisst Covid-19“ zu sehen. Immerhin: Die Infektionszahlen gehen nun zurück!

Pacman frisst Covid-19
Pac-Man frisst Covid-19 (09.05.2021) © Thomas Irlbeck
Pacman frisst Covid-19
Pac-Man frisst Covid-19 (09.05.2021) © Thomas Irlbeck
Pacman frisst Covid-19
Pac-Man frisst Covid-19 (09.05.2021) © Thomas Irlbeck

Noch ein Neubau: Montessori-Schule

Montessori-Schule
So soll es einmal aussehen. Foto: ECHO-CORESTATE
Montessori-Schule
Hier entsteht die Montessori-Schule (21.04.2021) © Thomas Irlbeck

Auf dem Parkplatz zwischen dem Life-Einkaufszentrum und dem Büro-/Gewerbehaus Albert-Schweitzer-Straße 62-66 (nicht nur Ureinwohner kennen den Platz mit seiner markanten Thermometer-Uhr) wird ein dreistöckiger Neubau in Holzmodulbauweise realisiert. Dort wird die Montessori-Schule „Campus di Monaco“ einziehen. Bis zum Sommer 2022 entsteht eine zweizügige Grund- und Mittelschule für rund 320 Schülerinnen und Schüler. Aber auch das bestehende Büro- und Gewerbehaus wird umgestaltet und erweitert. Weiterlesen →

Baustellenschild
Lizenz: Public Domain

Neuer Aufzug am U-Bahnhof Quiddestraße

Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) setzen ihr Modernisierungsprogramm für Aufzüge fort und erneuern ab Donnerstag, 29. April 2021, den Aufzug am U-Bahnhof Quiddestraße. Wegen der Arbeiten, die voraussichtlich bis Mittwoch, 23. Juni 2021 dauern, ist der Aufzug außer Betrieb. Die Rolltreppen sowie die Festtreppen an beiden Bahnsteigseiten bleiben benutzbar.

Der Aufzug verbindet den Bahnsteig der Linien U5, U7 und U8 mit der Oberfläche. Die MVG bittet Fahrgäste, die auf eine barrierefreie Verbindung angewiesen sind, die Buslinien 139, 192, 197 und 199 von und zum U-Bahnhof Neuperlach Zentrum zu nutzen.

Quelle: Rathaus-Umschau vom 26.04.2021

Ostpark: Frühlingserwachen in einem der weitläufigsten und schönsten Parks in München

Tolles Video über unseren Ostpark – auch mit ein paar historischen Bildern aus der Zeit, als Neuperlach noch kaum einer kannte.

Ableger mystisch.net

Es ist so weit: Mein Ableger ist gestartet: mystisch.net. Manche dürften sich fragen, was mit mir passiert sei. Ist er jetzt unter die Esoteriker gegangen? Nein, bin ich nicht. Aber nachdem ich meine Neuperlach-Lokalberichterstattung pausiert hatte, war meine Idee, eine Schiene weiterzuführen, die ich im Rahmen meiner Lokalberichterstattung gemacht habe, die aber mit Neuperlach praktisch nichts zu tun hatte: die mystischen Orte. Ich will dabei nicht nur Mystery-Begeisterte ansprechen, sondern auch Menschen, die mit den eigentlichen Themen und den Geschichten nichts anfangen können, aber vielleicht besondere, mystische Orte aufsuchen möchten – nicht wegen der Legenden, sondern ausschließlich wegen der Architektur, Natur und Atmosphäre. Zur Website: mystisch.net.

mystisch.net Banner