Kategorien
Neues aus Neuperlach

Neuperlach – der Newskanal!

Marx-Zentrum: Christbaum

Christbaum Marx-Zentrum 2022
Christbaum im Marx-Zentrum (01.12.2022) © Thomas Irlbeck
Christbaum Marx-Zentrum 2022
Näher dran (01.12.2022) © Thomas Irlbeck

Unser Christbaum im Marx-Zentrum pünktlich zum 1. Dezember. Jedes Jahr wird für die Bewohner sowie die Kunden des öffentlichen Ladenzentrums ein schöner Weihnachtsbaum aufgestellt. Nachdem ich gestern schon die ersten Fotos vom ungeschmückten Baum gezeigt habe, kommt nun rechtzeitig die bestückte Variante. Herrlich ist er geworden, finde ich! Er lenkt ein bisschen vom ganzen Leid in der Welt und den Sorgen der Menschen ab.

Boardinghouse: Eröffnung Rossmann-Drogerie

Boardinghouse Neuperlach Süd
Eröffnung Rossmann im Boardinghouse Neuperlach Süd (26.11.2022) © Thomas Irlbeck
Boardinghouse Neuperlach Süd
Eröffnung Rossmann im Boardinghouse Neuperlach Süd (26.11.2022) © Thomas Irlbeck

Heute wurde der erste Laden im Boardinghouse eröffnet: Rossmann. Ein Rabatt von 10 % auf alles sowie ein Maskottchen im Eselskostüm sorgten für Begeisterung. Der Rewe eröffnet am 15.12. um 9:00, für den Ihle und Vinzenzmurr habe ich noch keine Infos.

Die Läden im Boardinghouse sind eine Bereicherung für die Bewohner, aber auch die Anwohner! Weiterlesen →

MK: Theaterlabor Neuperlach

Theaterlabor mit Palmen
Theater machen dürfen alle!
die Theater-Filiale der Münchner Kammerspiele im SHAERE

Beim Theaterlabor Neuperlach handelt es ich um einen Ort der künstlerischen Begegnung für Neuperlacher*innen, keine kommerzielle Veranstaltung, sondern die Einladung, gemeinsam mit Künstler*innen der Münchner Kammerspiele Theater zu machen und zu erleben.

Eröffnungsfest: 3. Dezember, 18–0 Uhr

Start der Theaterclubs am 11. und 12. Januar 2023:

  • Mittwochs, 18–20 Uhr für Nachbarinnen und Nachbarn ab 60+
  • Donnerstags, 16–18 Uhr für Jugendliche ab 14+

Kontakt:
Fritz-Schäffer-Straße 9 (Ex-Allianz)
Telefon: 089/23 33 68 17
mitmachen@kammerspiele.de

Mehr Infos →

Die vermeintliche „Peter Steiner“-Villa

Villa Niederalmstraße
Neuer Kran an der Niederalmstraße (23.11.2022) © Thomas Irlbeck
Villa Niederalmstraße
Abriss der Villa (29.04.2022) © Thomas Irlbeck

Neuperlach, Niederalmstraße, Ecke Hugo-Lang-Bogen. Angeblich residierte in dieser Villa der beliebte Volksschauspieler Peter Steiner (Theaterstadl), der 2008 verstarb. Doch Nachforschungen ergaben, dass die Meldung wahrscheinlich falsch ist. Sein echtes Grundstück soll sich wo anders befunden haben (mehr im Bericht). Für mich ist aber seit dieser Falschmeldung das inzwischen abgerissene Haus doch irgendwie die „Peter-Steiner-Villa“. Nun warte ich gespannt, was gebaut wird. Es war bereits ein (gelber) Kran aufgestellt worden, der aber wieder abgebaut wurde. Nun wurde ein grauer Kran errichtet, sodass es wohl bald losgeht. Weiterlesen →

Auf Nimmerwiederhören: Abschied von den Telefonzellen

Telefonsäule Marx-Zentrum
Telefonsäule Marx-Zentrum (22.11.2022) © Thomas Irlbeck
Telefonsäule Friedrich-Engels-Bogen
Telefonsäule Friedrich-Engels-Bogen (22.11.2022) © Thomas Irlbeck

Bald werden Telefonzellen Geschichte sein. Aber wo gibt es überhaupt noch welche in München – und nutzt sie jemand? Die AZ hat es beobachtet. Denn am Montag ist die Münzzahlung für die Zellen bundesweit deaktiviert worden. Ende Januar soll dann der gesamte Telekommunikationsdienst eingestellt werden (AZ berichtete). Das Konzept der öffentlichen Telefone zahlt sich nicht aus, die Kosten sind zu hoch. „Es gibt rund 3800 Standorte, an denen im letzten Jahr kein einziges Gespräch geführt wurde“, sagt Markus Jodl von der Deutschen Telekom der AZ.

Quelle: Abendzeitung

Im Marx-Zentrum gibt es z.B. noch eine Telefonsäule, am Karl-Marx-Ring, Ecke Friedrich-Engels-Bogen, auch noch.

Telefonzelle, Alfred-Doeblin-Straße 8
Telefonzelle in Neuperlach, Alfred-Doeblin-Straße 8. Inzwischen abgebaut (25.09.2012)

Ein Haus für Kinder und die „rosa Riesen“

Ein Haus für Kinder
Baustelle mit den bestehenden Kindergärten im Hintergrund (17.11.2022) © Thomas Irlbeck
Ein Haus für Kinder
Versenkter Sockel (17.11.2022) © Thomas Irlbeck

Wie bereits berichtet, wurde die alte Mütterberatung an der Quiddestraße abgerissen. Als Ersatz kommt das „Haus für Kinder“ mit 3 Krippen-, 2 Kindergarten- und 2 Hortgruppen. Die frühere Mütterberatung wird unter dem neuen Namen „Elternberatung“ mit integriert. Das neue Gebäude wird kein Flachbau mehr sein, sondern drei Geschosse aufweisen. Die bestehenden vier Kindergartenbauten weiter hinten auf dem Grundstück bleiben erhalten. Die beiden „rosa Riesensockel“ wurden inzwischen in zwei Mikrogruben abgesenkt. Das Gebäude wird kein Untergeschoss haben, sodass dies die tiefsten Punkte darstellen. Vermutlich werden an den Sockeln zwei Abwassersammler mit Hebeanlage (und Rückschlagventil) installiert. Mehr zum Thema →

Warum sich der U-Bahn-Betriebshof verzögert

Abstellanlage Neuperlach Süd
U-Bahn-Abstellanlage in Neuperlach Süd (Archivbild)

Die Münchner Verkehrsgesellschaft will mit ihrem Neuperlacher Projekt erst 2024 ins Genehmigungsverfahren starten. Beim Lärmschutz für das Bremstestgleis muss nachgebessert werden. Und es fehlt auch an Planern.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Bau eines Baumes

Einen Kranaufbau hatten wir schon öfters. Aber heute darf es mal der Aufbau eines Weihnachtsbaumes sein. Hier sind die garantiert ersten Fotos von unserem pep-Weihnachtsbaum! Fotos vom 13.11.20222. (Zum Zoomen die Fotos anklicken!)

Mosaik – schick!

Perlach Plaza – Café Höflinger
Perlach Plaza – Café Höflinger (13.11.2022) © Thomas Irlbeck
Perlach Plaza – Mosaik/Café Höflinger
Perlach Plaza – Café Höflinger (13.11.2022) © Thomas Irlbeck

Fortschritte beim Café Höflinger in der Perlach Plaza. Es wurde ein wunderschönes Mosaik im Innenraum angebracht.

Perlach Plaza – dsas ist unser neuer Marktplatz mit unterirdischer Ladenstadt und überirdischem Gewerbe, Hotel und Wohnbau1

Mehr zum Thema →

Neuböllern!

Feuerwerksverbot
Archivbild

In Neuperlach darf geböllert werden, innerhalb des Mittleren Rings dagegen nicht! Einzelne Quartiere können natürlich ausgenommen sein und dort auch ein strenges Böllerverbot durchgesetzt werden. Entsprechende Regelungen obliegen denjenigen, die für die Privatgrundstücke verantwortlich sind.

Quelle: Abendzeitung

Alpantastisch!

Alpenpanorama – Zwillingstürme im Marx-Zentrum
Alpenpanorama (09.11.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Unsere „Zwillingstürme“ Gerhart-Hauptmann-Ring #9 und #11 sind ins Marx-Zentrum umgezogen. Das glaubt zumindest unser Auge bzw. eher unser Gehirn. Alpantastische Aufnahme von Benno Steuernagel-Gniffke. Vielen Dank!

Elektrisierend – die alten Trafohäuschen verschwinden

Trafohäuschen neu an der Kurt-Eisner-Straße
Neue Netztrafostation an der Kurt-Eisner-Straße (Archiv)
Trafohäuschen Karl-Marx-Ring 52–62 – Karte
Umgebungskarte. Quelle: OpenStreetMap, Lizenz: Open Database License 1.0

Die alten begehbaren Trafohäuschen (Netztrafostationen) aus Beton in Neuperlach mit 29 m² werden durch kompakte Einrichtungen mit nur noch 7 m² ersetzt. Viele wurden bereits ausgetauscht. Heute ging es bei uns in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 los. Dabei ist zu bedenken, dass an unserem alten Trafohäuschen außen ein „Ofenrohr“ angebracht ist. Dieses ist das Abluftrohr unseres Notstromaggregats, welches sich im Keller der Wohnhäuser befindet. Das Rohr darf beim Abriss des Häuschens nicht entfernt werden. Es wird wohl eine Stützvorrichtung erhalten.

Trafohäuschen Karl-Marx-Ring 52–62
Die Arbeiten an der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 haben begonnen (07.11.2022) © Thomas Irlbeck
Trafohäuschen Karl-Marx-Ring 52–62
Altes Häuschen mit Ofenrohr (07.11.2022) © Thomas Irlbeck

Heute wurden Erdarbeiten durchgeführt und die Kabel freigelegt. Zudem wurde bereits eine provisorische Netztrafostation aufgestellt.
Wie es später mal aussehen wird, zeigen Fotos von der Kurt-Eisner-Straße.

Altes Trafohäuschen erhalten und umfunktionieren?

Es wurde uns angeboten, das alte Trafohäuschen zu übernehmen. Wir haben das abgelehnt, da eine Nutzung etwa als Fahrradabstellraum nicht zweckmäßig ist. Denn der Innenraum ist nicht ebenerdig, es geht erst einmal vier Stufen nach unten. Auch soll das Dach schon leicht undicht sein. Mehr zum Thema →

Neue Grundschule am Karl-Marx-Ring: der Stand

Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring. Im Hintergrund: die Glashäuser am Friedrich-Engels-Bogen, das Marx-Zentrum sowie die Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 52–62 (07.11.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (07.11.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Die neue Grundschule am Karl-Marx-Ring ist ja doch ein ganz schöner Brummer geworden. Der Neubau mit einer beträchtlichen Erhöhung der Schülerzahlen war auch durch das neue Alexisquartier notwendig geworden. Und genau von diesem aus hat Benno Steuernagel-Gniffke die Fotos geschossen. Vielen Dank für die großartigen Fotos, auf denen es noch viel mehr zu entdecken gibt. Weitere Fotos dieser Reihe vom 07.11.2022 und zum Thema generell: Neubau der Grundschule am Karl-Marx-Ring

Perlach Plaza

Perlach Plaza
Perlach Plaza (13.10.2022) © Thomas Irlbeck
Perlach Plaza – Graffiti
Mit Graffiti verschönerte Wand im unterirdischen Zugangsbereich (06.11.2022) © Thomas Irlbeck

Die Perlach Plaza wurde am 19.10.2022 offiziell eröffnet. Noch haben jedoch nicht alle Läden geöffnet. Mehr zum Thema →

Nahversorger

Lidl

Tegut

Bäckerei Wimmer

Hai Yen Asia Markt

Can Supermarkt

Bäckerei Höflinger

Bäckerei Müller

The Brezn Concept Store

Gastronomie

L’Osteria

Kokono

Five Guys

Haiky

Köfte House

Bharat

Mr. Box Tea

Shopping

Plana Küchenland

L’Amour Beauty

Tabakshop / Lotto / Hermes

Hotel

Ibis Styles

Bank

Stadtsparkasse

Fitnessstudio

Fit Star

Bereits geöffnete Läden sind in Grün dargestellt.

Alexisquartier zur Winterzeit im Sommer

Alexisquartier
Alexisquartier im Gesamtüberblick (30.10.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Alexisquartier
Baugrube (Demos) für das erste Hochhaus (30.10.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Heute hatte es 26 Grad in Neuperlach, die eben auf Winterzeit umgestellten Uhren stehen im Widerspruch dazu. Herrliche Bilder vom Alexisquartier sagen uns eher was von Spätsommer. Wir sehen die Wohnanlagen von Demos (wo schon einiges bezogen ist) und von Pandion Verde. Das Gebäude mit dem Edeka, der wohl Anfang 2023 eröffnen wird, ist Motiv, ebenso die Baugrube für das erste von beiden Hochhäusern, und auch die Bauma-Messe ist in der Ferne zu sehen. Was will man mehr? Das ist Neuperlach! Fotos: Benno Steuernagel-Gniffke, vielen Dank!  Weitere Fotos dieser Reihe vom 30.10.2022/mehr zum Thema →

Alexisquartier
Pandion Verde (30.10.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Alexisquartier
Demos: Hier kommt der Edeka rein (30.10.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Der nächste Marx wird saniert: Karl-Marx-Ring 55–57a

Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 55–57a
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 55–57a (26.10.2022) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 55–57a
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 55–57a (26.10.2022) © Thomas Irlbeck

Nachdem die Sanierung der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c weitgehend abgeschlossen ist (siehe hier) steht ein neues  Projekt an: Die Nachbarwohnanlage Karl-Marx-Ring 55–57a wird nach BEG-Effizienzhausstandard 70 saniert. Das ist die zweite von den drei ähnlichen Wohnanlagen, die bislang in einem Ockerton gehalten war. Die Arbeiten sollen am 9. Januar 2023 beginnen und am 30. Juni 2024 beendet werden. Bei den Balkonen werden die Betonbrüstungen abgeschnitten und durch eine Metall-Glas-Kombination ersetzt. Keine Regel ohne Ausnahme: Bei zwei Balkonreihen darf der Beton weiterleben. Es wird dort eine Betonsanierung durchgeführt und eine Metallabdeckung angebracht. Der bisherige Bodenbelag der Balkone wird entfernt und durch Holz oder Wood Plastic Composite ersetzt. Weiterlesen →

Figures and Faces (15.10. 2022– 21.01.2023)

Die schöne Tierpflegerin
Die schöne Tierpflegerin
Auguste Prinzessin von Bayern
Auguste Prinzessin von Bayern
Werkschau von Petra Herrmann im Frauentreffpunkt Neuperlach e.V.

Im Frauentreffpunkt Neuperlach gibt es ab dem 10. Oktober eine Ausstellung, die sich in künstlerisch sehr ansprechender und technisch gekonnter Weise um Frauen als Motiv dreht. Darüber hinaus kann die Münchner Künstlerin Petra Herrmann auch einiges Wissenswerte zu den von ihr Porträtierten berichten. Weiterlesen →

Ende einer Legende – Hausarztpraxis Dr. Müller schließt im Marx-Zentrum

Ärztehaus im Marx-Zentrum
Ärztehaus im Marx-Zentrum (11.09.2022) © Thomas Irlbeck
Ärztehaus im Marx-Zentrum
Ärztehaus im Marx-Zentrum (11.09.2022) © Thomas Irlbeck

Seit Anfang an, das heißt Mitte der 1970er-Jahre, war ich Patient in der großen Hausarztpraxis im Ärztehaus des Marx-Zentrums. Anfangs wurde sie von Dr. Keller und Dr. Gartmann geführt, seit 1996 dann von Dr. Müller. Von Anfang hatte die Praxis einen weiteren Schwerpunkt mit Therapieangeboten für suchtkranke Menschen. Etwa Mitte der 1990er-Jahre kam eine Methadonausgabestelle dazu. Seitdem gab es immer wieder Beschwerden über die suchtkranken Patient:innen. Einmal (2011) fand sogar ein SEK-Einsatz statt, als ein suchtkranker Patient Dr. Müller bedrohte und der Arzt über die Feuerleiter aufs Dach flüchtete. Weiterelesen →