Radio Feierwerk goes Podcast – Immer mehr spannende Audioserien aus dem Kinder- und Szenebereich

Werbung

Bei Radio Feierwerk gibt’s was auf die Ohren, und das nicht nur on air! Seit dem Start des Feierwerk Podcasts „Nahaufnahme“ vor über einem Jahr hat sich viel getan: Mit „Drei Jahre wach“ ist auf dem Sender seit Herbst 2018 auch ein Familienpodcast beheimatet, außerdem werden mit dem preisgekrönten „Rice & Shine“ sowie dem seit drei Jahren erfolgreichen „Feuer und Brot“ zwei weitere packende Podcast-Formate zugeliefert. Und nicht nur im Szenebereich ist etwas geboten: Mit der „Kurzwelle“, dem Kindermagazin von Radio Feierwerk, und der „Südpolshow“, die bereits gelungen auf YouTube performed, gibt es nun auch die Radio-on-demand-Formate für Kinder als Podcasts für die jungen Hörer*innen auf Spotify, Apple Podcasts und Podigee zu hören!

Kurzwelle (https://kurzwelle.podigee.io/)

Podcast Kurzwelle
Foto: Feierwerk Südpolstation

Was macht eigentlich Pluto, der Kosmos-Korrespondent von Radio Feierwerk? An welchem Fall arbeitet Inspektor Wirbelwort? Und wie ist  es nun wirklich um das Klima auf der Welt bestellt? Ohren gespitzt und reingehört! In der „Kurzwelle“ gibt es jede Woche ein topaktuelles Programm zu Themen, die Kinder bewegen. Reportagen, Interviews, Umfragen, Nachrichten, Spiel- und Buchtipps, ein Hörspiel und viele Fragen an Livegäste im Studio. Das Beste: Bei der Kurzwelle machen Kinder zwischen acht und 13 Jahren das Programm selbst. Unter der Anleitung von Journalist*innen und Medienpädagog*innen werden sie zu Reporter*innen. Kopfhörer auf, Podcast an und schon nimmt die Kurzwelle euch mit zur Filmpremiere, zur Lamawanderung, zum Bogenschießen, zum Interview mit der Lieblingsband und vielem mehr.

Südpolshow (https://suedpolshow.podigee.io)

Podcast Südpolshow
Foto: Feierwerk Südpolstation

Bücher, Autor*innen, Filme, Regisseur*innen, Schauspieler*innen – das sind die Schwerpunkte der „Südpolshow“. Seit über 20 Jahren entstehen an der Feierwerk Südpolstation in Neuperlach mit und von Kindern und Jugendlichen produzierte Radiosendungen. Es gibt kaum einen deutschen Promi aus Film und Fernsehen, den die Südpolreporter*innen noch nicht interviewt haben. Seit 2015 trifft man das Team rund um Medienpädagogin Patricia Bodensohn jährlich auf der Frankfurter Buchmesse oder auch bei Kinderfilmpremieren am roten Teppich. Dass sich die Kinder so leicht für die viele Arbeit motivieren lassen, liegt ganz klar an der Ernstfallsituation. Radiomachen wird hier nicht nur gespielt, sondern es entsteht eine Radiosendung, die jeden Samstag von 9 bis 10 Uhr „ganz in echt“ ausgestrahlt wird – und ab sofort auszugsweise auch als Podcast verfügbar ist.

Drei Jahre wach (https://dreijahrewach.podigee.io/)

Podcast Drei Jahre wach
Foto: Feierwerk Südpolstation

Julia und Eveline kennen sich aus der Arbeit, aber es hat kaum vier Begegnungen in der Kaffeeküche gebraucht, da waren sie auch schon Freundinnen – und irgendwann dann Mamas. Die durch Schlafentzug gewonnene Zeit investierten die beiden schnell in ein Baby der etwas anderen Art: den Podcast „Drei Jahre wach“. Inhaltlich geht es eben nicht um die rosarote Zuckerwatte in den klinisch reinen, perfekten Familien, wie es auf Instagram und Co. gerne inszeniert wird. Sondern darum, warum unsere Kinder die größten Emotionen in uns auslösen. Liebe und so, klar; aber auch Wut, Verzweiflung, Ratlosigkeit, Überforderung. Wie steinig der Weg sein kann, bis man schwanger wird. Oder auch, warum man auf gar keinen Fall Kinder bekommen will. Julia und Eveline nennen „Drei Jahre wach“ einen „Familienpodcast“, weil sie spannende Geschichten für alle erzählen wollen: Mamas, Papas, Großeltern, Söhne, Töchter, Brüder, Schwestern – denn eine Familie hat im Grunde ja jeder.

Nahaufnahme (https://nahaufnahme.podigee.io/)

Podcast Nahaufnahme
Foto: Feierwerk Südpolstation

„Panama Plus“, „Sound of Munich now“, „Nußbaumpark“ … Projekte, die in München alle kennen, die sich in der kulturellen Szene bewegen. Doch wer sind die Menschen, die dahinterstecken? Die Macher*innen, die die Münchner Subkultur gestalten? Genau das möchten Julia Viechtl, Leiterin der Fachstelle Pop im Feierwerk, und Esther Diestelmann, Chefredakteurin von Radio Feierwerk, herausfinden und haben deshalb den Feierwerk-Podcast „Nahaufnahme“ gegründet. Einmal im Monat sprechen sie mit ihren Gästen über Laster, das Sein und die Zukunft. Und warum man halt so ist, wie man ist. In den Studioräumen von Radio Feierwerk haben die beiden schon Menschen wie Florian Kreier, Rüdiger Linhof, Roger Rekless, Mira Mann oder Zehra Spindler begrüßt. Allesamt Menschen, die München prägen und bewegen. Und der Zuhörer darf Mäuschen spielen – ganze 12 Mal pro Jahr.

Rice & Shine (https://riceandshine.podigee.io/)

Podcast Rice and Shine
Foto: Feierwerk Südpolstation

Minh Thu und Vanessa sind Journalistinnen und haben sich in München an der Deutschen Journalistenschule kennengelernt. In ihrem Podcast „Rice & Shine“ erzählen die beiden von ihren Erfahrungen als Kinder vietnamesischer Einwanderer in Deutschland. Wer oder was sind wir? Wie wollen wir leben und lieben? Mit welchen Fragen und Problemen sind Menschen mit einer deutschen und einer vietnamesischen Identität konfrontiert? Diese Fragen diskutieren sie einmal im Monat, mal zu zweit, mal mit Gast, immer mit Humor und persönlichen Anekdoten. Für ihre ergreifenden Gespräche rund um Identität, Rituale und den Prozess der Anpassung sind sie bei „Apple Podcasts“ in den Top 10 im Gesellschaftsbereich gelistet und wurden jüngst für den Grimme Online Award nominiert.

Feuer und Brot (https://feuer-und-brot.podigee.io/)

Podcast Feuer und Brot
Foto: Feierwerk Südpolstation

Alice und Maxi kennen sich seit der fünften Klasse, inzwischen sind in ihren 30ern. Maxi arbeitet als Sprecherin in Berlin, Alice war freie Journalistin in Hamburg und ist mittlerweile auch in der Hauptstadt gelandet. Derzeit arbeitet sie auf Hochtouren an ihrem Buch zum Thema Alltagsrassismus, das im Herbst erscheint. In ihrem monatlich erscheinenden Podcast „Feuer und Brot“ besprechen die beiden besten Freundinnen in lockerer Atmosphäre gesellschaftlich relevante, popkulturelle und persönliche Themen wie z.B. Rap, Feminismus, Angst, Männlichkeit oder auch mal das Tabuthema Menstruation.

Podcaste – alle Infos

Alle Podcasts sind zu folgenden Zeiten auf Radio Feierwerk 92,4 zu hören:

Radio Feierwerk für Kinder

  • Südpolshow (jeden Samstag von 9 bis 10 Uhr)
  • Kurzwelle (jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr)

Radio Feierwerk für die Szene

  • Nahaufnahme (jeden 1. Samstag im Monat von 21 bis 22 Uhr)
  • Drei Jahre wach (jeden 3. Samstag im Monat von 21 bis 22 Uhr)

Zugelieferte Formate

  • Feuer & Brot (jeden 2. Freitag im Monat von 21 bis 22 Uhr)
  • Rice & Shine (jeden 3. Freitag im Monat von 21 bis 22 Uhr)

Jonglage- und Zirkus-Workshop in der Feierwerk Südpolstation (06. bis 08.08.2019)

Werbung

Jonglage- und Zirkus-Workshop
Keulen zum Jonglieren. Foto: Feierwerk Südpolstation

So ziemlich jedes Kind war schon einmal im Zirkus, die meisten davon aber bisher sicherlich nur im Publikum. Wer selbst mal zum Akrobaten werden möchte, hat in der Feierwerk Südpolstation in den Sommerferien die Gelegenheit dazu. Im dreitägigen Jonglage- und Zirkus-Workshop können Kinder zwischen 8 und 12 Jahren lernen, mit den unterschiedlichsten Gegenständen zu jonglieren und selbst zu Akrobatikkünstler*innen zu werden. Das sorgt neben jeder Menge Spaß auch noch für ein besseres Körpergefühl.

Alle Infos

„Jonglage- und Zirkus-Workshop“ für Kinder von 8 bis 12 Jahre. Teilnahmegebühr: 40 Euro

Anmeldung bitte bis 01.08. bei Dani Angersbach: Telefon: 089/637 37 87,
daniela.angersbach@feierwerk.de

Wann? Dienstag, 06.08., bis Donnerstag, 08.08., jeweils von 09:00 bis 15:00 Uhr

Jonglage- und Zirkus-Workshop
Bälle zum Jonglieren. Foto: Feierwerk Südpolstation
Jonglage- und Zirkus-Workshop
Bälle zum Jonglieren. Foto: Feierwerk Südpolstation

 

Feierwerk Südpolstation: Mal mal wieder! (30.07 und 31.07.2019)

Werbung

Mal mal wieder!
Foto: Feierwerk Südpolstation

In der Feierwerk Südpolstation geht es in den Ferien kreativ zu. Gleich zu Beginn der Ferien heißt es wieder „Mal mal wieder“! Die zweitägigen Workshops bieten Jugendlichen ab 12 Jahren die Möglichkeit, sich anhand von Acrylfarben mal so richtig kreativ auszutoben, denn das macht nicht nur Laune, sondern baut auch noch Stress ab und hält gesund. Gemalt wird, worauf die Teilnehmer*innen Lust haben, wodurch am Ende kunterbunte Leinwände entstehen, die das heimische Kinderzimmer gleich viel schöner machen.

Alle Infos

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Teilnahmegebühr: 35 Euro inkl. Materialkosten.

Anmeldung bitte bis 23.07. bei Andreas Albrecht: Telefon 089/46 08 86 04 oder andreas.albrecht@feierwerk.de

Wann? Dienstag, 30.07., und Mittwoch, 31.07., jeweils von 9:30 bis 13:00 Uhr

Feierwerk Südpolstation
Kinder- und Jugendfreizeitstätte
Gustav-Heinemann-Ring 19
81739 München

Mal mal wieder!
Foto: Feierwerk Südpolstation
Mal mal wieder!
Foto: Feierwerk Südpolstation

 

Foto-Workshop in der Feierwerk Südpolstation (30.07. und 31.07.2019)

Werbung

Foto-Workshop
Foto: Feierwerk Südpolstation
Foto-Workshop
Foto: Feierwerk Südpolstation

Für alle Fotografie-Begeisterten und solche die es noch werden wollen, hält die Feierwerk Südpolstation einen besonderen Ferienworkshop bereit!

Wer schon immer einmal wissen wollte, was eigentlich die ganzen Knöpfe und Einstellungen einer Kamera bedeuten, sollte sich den 30.07. und 31.07. unbedingt freihalten. Hier lernt ihr alles rund ums Thema Fotografie – von den Grundlagen bis zur manuellen Einstellung der eigenen Kamera. Vorwissen ist keines notwendig. Wenn ihr eine eigene Kamera habt, könnt ihr sie gerne mitbringen.

Alle Infos

Für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Teilnahmegebühr: 30 Euro für beide Tage.

Anmeldung bitte bis 23.07. bei Dani Angersbach: Telefon 089/637 37 87 oder daniela.angersbach@feierwerk.de. Es sind mindestens 6 Teilnehmer*innen erforderlich.

Wann? Dienstag, 30.07.2019, und Mittwoch, 31.07.2019, jeweils von 9:00–15:00 Uhr

Feierwerk Südpolstation
Kinder- und Jugendfreizeitstätte
Gustav-Heinemann-Ring 19
81739 München

Historisches und Herkunft von Namen: Vortrag am 12.07.2019

Werbung

Vortrag von Dr. Reinhard Bauer am Freitag, den 12. Juli 2019, bei der Arbeiterwohlfahrt-Seniorengruppe Neuperlach. Beginn ist um 14 Uhr in der Gaststätte „Am Hachinger Bach“, Krehlebogen 13. Der Eintritt ist frei, jedermann/-frau ist herzlich willkommen!

Alles eine Frage der Ähre – Brot backen in der Feierwerk Südpolstation

Werbung

Brot backen
Foto: Feierwerk Südpolstation

Wer schon immer einmal in die Geheimnisse der Brotbackkunst einsteigen wollte, ist vom 16. bis 20.07.2019 sowie vom 23.07. bis 27.07.2019 in der Feierwerk Südpolstation bestens aufgehoben! Bei schönem Wetter können hier leckere Fladenbrote im hauseigenen Lehmofen gebacken werden. Darüber hinaus werden am 26.07.2019 unter fachkundiger Anleitung der ganzheitlichen Ernährungsberaterin, Autorin und Bäckerin Renate Winklmüller professionelle Brotspezialitäten gebacken, die am darauffolgenden Samstag (27.07.2019) getestet werden können.

Alles Infos

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Teilnahme kostenfrei.

  • Dienstag, 16.07.2019, und Mittwoch, 17.07.2019, jeweils von 14:30–18:00 Uhr
  • Donnerstag, 18.07.2019, bis Samstag, 20.07.2019, jeweils von 14:30–20:00 Uhr
  • Dienstag, 23.07.2019, und Mittwoch, 24.07.2019, jeweils von 14:30–18:00 Uhr
  • Donnerstag, 25.07.2019, bis Samstag, 27.07.2019, jeweils von 14:30–20:00 Uhr

Feierwerk Südpolstation
Kinder- und Jugendfreizeitstätte
Gustav-Heinemann-Ring 19
81739 München

Brot backen
Foto: Feierwerk Südpolstation

6. Juli 2019: 50 Jahre Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Neuperlach beim AWO Kinder- und Bürgerfest

Werbung

AWO Kinder- und Bürgerfest
AWO Kinder- und Bürgerfest

Auch in diesem Jahr findet das traditionelle Kinder- und Bürgerfest des AWO Ortsvereins Neuperlach in der Parkanlage vom AWO Horst-Salzmann-Zentrum statt. Es steht diesmal unter dem Motto „50 Jahre Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Neuperlach“. Schirmherr ist Herr Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Samstag, 6. Juli 2019, ab 14 Uhr, Parkanlage AWO Horst-Salzmann-Zentrum, Plievierpark 9. Der Zugang ist von der Putzbrunner Straße.

Das wird geboten: Kinderzirkus Bambino (wie immer auch zum Mitmachen), Auftritte der SVN Fun Kids, außerdem viele Spiele: wie z.B. Torwandschießen, Fische angeln und weitere Attraktionen: Polizei, Feuerwehr …

Für jedes Kind gibt es ein Paar Bratwürstl (auch Putenbratwürstl) und ein Getränk gratis. Sie sind herzlich eingeladen.

Frauen in München: Lesung am 28.06.2019

Werbung

Die Historikerin Adelheid Schmidt-Thomé liest aus ihren Büchern „Politische Münchnerinnen im Porträt“ und „Vergessene Münchnerinnen“, z.B. Luise Kiesselbach. Die AWO-Seniorengruppe Neuperlach lädt herzlich ein am Freitag, 28. Juni 2019 um 14:00 Uhr, Gaststätte am Hachinger Bach, Krehlebogen 13, Eintritt frei.

In Erinnerung an den Perlacher Grundschulrektor und Heimatpfleger Adolf Hackenberg zum 10. Jahrestag († 17. Juni 2009)

Werbung

Adolf Hackenberg
Adolf Hackenberg († 17. Juni 2009)

In diesem Jahr jährt sich zum zehnten Mal, dass der langjährige Rektor der Grundschule am Pfanzeltplatz (1971–1985) und Mitbegründer des Festring Perlach e. V. (24. März 1986) Adolf Hackenberg am 17. Juni 2009 im 88. Lebensjahr verstorben ist. Als langjähriger Lehrer und Rektor der Grundschule am Pfanzeltplatz ist „der Hacke“, wie er in Perlach liebevoll genannt worden ist, für viele Schülergenerationen ein hingebungsvoller und verantwortungsbewusster Pädagoge gewesen. Für die Pfarrei St. Michael Perlach war er als Mitglied des Pfarrgemeinderats und des Kirchenchors, als Lektor, Kommunionhelfer und Vorsitzender der Redaktion des Pfarrbriefs eine unentbehrliche Stütze.

Im Festring Perlach ist Adolf Hackenberg bis zu seinem Tod ehrenamtlich vielfältig tätig gewesen, sei es in den Funktionen als Schriftführer, Beisitzer im Vorstand, stellvertretender Vorsitzender oder Revisor, sei es als Autor, Herausgeber oder Redakteur perlachkundlicher Bücher und Schriften. So ist er verdienterweise im Jahr 2006 mit der Ehrenmitgliedschaft im Festring ausgezeichnet worden. Als profunder bairischer Heimatforscher, Brauchtumspfleger, Lehrer der Orts-, Landes- und Kirchengeschichte sowie Archivar von Geschichtszeugnissen hat Adolf Hackenberg wesentlich dazu beigetragen, dass der ortsgeschichtlich bedingte, besondere Charakter Perlachs mit seinem vielfältigen Brauchtum und Vereinsleben, seinem Geschichtsbrunnen und Naturlehrpfad erhalten geblieben ist.

Diesem Zweck dienten insbesondere die beiden von Adolf Hackenberg und Georg Mooseder herausgegeben Bücher „790-1990. 1200 Jahre Perlach. Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte eines Münchner Stadtteils mit den Ortsteilen Perlach, Fasangarten, Michaeliburg, Waldperlach und Neuperlach. Band I.“ (München, 1990; 956 Seiten; Gestaltung und Herstellung: Manfred Westner), das sowohl eigene als auch externe Beiträge enthält, und das sogenannte Perlacher Häuserbuch „790-1990. 1200 Jahre Perlach. Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte eines Münchner Stadtteils mit den Ortsteilen Perlach, Fasangarten, Michaeliburg, Waldperlach und Neuperlach. Band II.“ (München, 1992; 336 Seiten; Gestaltung und Herstellung: Manfred Westner). Das Interesse an dem vom Festring Perlach herausgegebenen Themenheft „Der geheimnisvolle Hachinger Bach“ war so groß, dass es in drei Auflagen erschienen ist (München, 1994 ; 1999; erweitert 2002 ; Gestaltung und Herstellung: Manfred Westner). Die Quellensammlung, Textfassung und Redaktion hatten Adolf Hackenberg und Georg Mooseder besorgt.

Adolf Hackenberg wirkte neben Georg Mooseder und Joseph Schmidt auch am Aufbau und an der Weiterentwicklung des im Jahr 2000 vom Festring unter der Leitung von Georg Mooseder geschaffenen „Perlacher Heimatarchivs“ im Schwoagerhof (Schwaigerhof/Anwesen Wolfram, Sebastian-Bauer-Straße 25, 81737 München Perlach) mit. Und wenn im vergangenen Jahr die 30. Perlacher Krippenausstellung des Festring Perlach im Versammlungsraum von St. Michael Perlach gezeigt werden konnte, dann ist dies, neben der jetzigen Organisatorin Frau Marianne Geindl, auch ein großes Verdienst von Adolf Hackenberg, der bis einige Jahre vor seinem Tod die gesamte Organisation leitete und zum großen Teil auch selbst ausführte. Adolf Hackenberg war auch ein zuverlässiger Förderer des von Elisabeth Harris veranstalteten „Perlacher Kinder- und Jugendhoagartn“. Als Sprecher hat er es seit dem ersten Hoagartn im März 1992 durch viele Jahre „verstanden, mit viel Herz und Humor durchs Programm zu führen“, um „in der Jugend die Liebe zur Volksmusik zu erhalten“ (Elisabeth Harris). Im Jahr 2000 ist Adolf Hackenberg von der Stadt München die Medaille „München leuchtet – den Freunden Münchens“ in Bronze verliehen worden. Mit einem Rathausbeschluss der Stadt München vom 07.05.2015 hat Adolf Hackenberg in der neuen Erweiterungssiedlung nördlich vom Perlacher Neuen Südfriedhof eine Straße gewidmet erhalten. Die Adolf-Hackenberg-Straße verläuft im Süden parallel zur Hochäckerstraße, im Norden parallel zur Peralohstraße von der Annette-von-Aretin-Straße im Westen bis zur Dieter-Hildebrandt-Straße im Osten.

Die dankbare Erinnerung an Adolf Hackenberg, der mit seinem Wirken den Wahlspruch des Festring Perlach „Perlach hat Tradition und lebt“ eindrucksvoll verkörpert hat, ist in Perlach bis heute lebendig geblieben.

Leopold Auburger

Quiddetreff ist nun Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte – Impressionen von der Einweihungsfeier

Werbung

Der „Nachbarschaftstreff Quiddetreff “ wurde zum „Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte“ und findet sich nun in der Ollenhauerstraße 7 am Wohnring. Zur Orientierung: Man geht vom Hanns-Seidel-Platz durch den Haupteingang des pep durch und schnurstracks wieder aus dem pep heraus, hält sich links, schlendert an der Hofpfisterei vorbei und findet dann wenige Häuser weiter die neuen Räumlichkeiten. Die Eröffnung wurde am Freitag, den 7. Juni 2019, bei herrlichem Sommerwetter ausgiebig gefeiert. Als Besucher des Festes zeige ich hier ein paar Impressionen.

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 1: Einweihungsfest bei herrlichem Sommerwetter … (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 2: … und vor prächtiger Architektur (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 3: Eingangsbereich – mit wenig Betrieb, denn das Fest war ja draußen! (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

Ansprache der Projektleiterin Lovisa Börjesson zur Eröffnung

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 4 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

Kulinarisches

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 5: Popcorn – daneben gab es Gegrilltes, Getränke und eine Cocktail-Bar (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

Programm für Kinder

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 6: Karussell (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 7: Hüpfburg (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 8: Bull Riding (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 9: Mega-Seifenblasen (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 10: Mega-Seifenblasen (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 11: Mega-Seifenblasen (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

Sanja Brückner

Die Musikerin tritt mit eigenen Liedern auf.

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 12 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 13 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

Trommeln

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 14 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

Qi Gong

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 15 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 16 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 17 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 18 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 19 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 20 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 21 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

Fest, Natur und Architektur

Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 22 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck
Einweihungsfeier Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte
Bild 23 (07.06.2019) © Thomas Irlbeck

AWO Neuperlach: Spargelfahrt (14.06.2019)

Werbung

Herzliche Einladung der AWO-Seniorengruppe Neuperlach zu einer Busfahrt zum Waltl-Hof in Sandharlanden bei Abensberg am Freitag, den 14. Juni 2019. Fahrpreis 17,– Euro einschließlich Feldbesichtigung und Spargelernte. Abfahrt 9 Uhr, Busbahnhof Hanns-Seidel-Platz, Auskunft und Anmeldung Tel. 089/637 33 11.

Quiddetreff wird Nachbarschaftstreff Neuperlach Mitte – Einweihungsfeier am 07.06.2019

Werbung

Lasst die Korken knallen! Unser Nachbarschaftstreff zieht um!

Einweihungsfeier

Wann? Freitag, dem 7. Juni, von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Wo: Ollenhauerstraße 7

Die letzte Gruppe von Bewohnerinnen und Bewohnern hat die alten Räumlichkeiten im Quiddetreff endgültig verlassen. Jetzt bereiten wir uns auf eine schöne und feierliche Eröffnung in den neuen Räumen der Ollenhauerstraße 7 vor. Sie sind ganz herzlich eingeladen, diesen Tag mit uns zusammen zu feiern. Es wird ein buntes Programm geben, das sich über den Nachmittag verteilt. Mit dabei sind Musik, Auftritte verschiedener Gruppen aus dem Treff, Kinderaktivitäten (unter anderem Kinderschminken, Hüpfburg und Basteln), Grillen, einer alkoholfreien Cocktailbar und vieles mehr. Wir freuen uns sehr auf Sie und auf ein schönes Fest!

Hier eine kleine Orientierungshilfe:

ca. 15:30: Programmpunkte von aktiven Gruppen aus dem Treff (unter anderem mit Sanja Brückner, die eigene Lieder spielt)

ca. 16:30: Ansprachen zur Eröffnung

ca. 18:00: weitere Aufführungen von Gruppen aus dem Treff (z.B. indische und bolivianische Tänze)

Sicherheit für Senioren (24.05.2019)

Werbung

Vortrag von Herbert Topfstädt am Freitag, den 24. Mai 2019, bei der Arbeiterwohlfahrt-Seniorengruppe Neuperlach. Beginn ist um 14 Uhr in der Gaststätte „Am Hachinger Bach“, Krehlebogen 13. Der Eintritt ist frei, jedermann/-frau ist herzlich willkommen!

Maiday for Future!

Werbung

Solange die 1.-Mai-Kundgebung nicht in Neuperlach stattfindet, berichte ich eben vom Marienplatz. Ab 16:30 wurde Livemusik for free geboten – die Band laut.stark19 gab ein Konzert.

Maikundgebung Marienplatz
Bild 1 (01.05.2019) © Thomas Irlbeck
Maikundgebung Marienplatz
Bild 2 (01.05.2019) © Thomas Irlbeck
Maikundgebung Marienplatz
Bild 3 (01.05.2019) © Thomas Irlbeck
Maikundgebung Marienplatz
Bild 4 (01.05.2019) © Thomas Irlbeck
Maikundgebung Marienplatz
Bild 5 (01.05.2019) © Thomas Irlbeck

AWO Neuperlach: Mutter-/Vatertags(vor)feier am 10.05.2019

Werbung

Die AWO-Seniorengruppe Neuperlach lädt herzlich ein zu Mutter- und Vatertags(vor)feier am Freitag, den 10. Mai 2019, um 14 Uhr n der Gaststätte „Am Hachinger Bach“, Krehlebogen 13. Der Zugang ist behindertengerecht, deshalb sind Rollifahrer ebenfalls herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Ausstellung „Im Fluss“ im Frauentreffpunkt Neuperlach

Werbung

Orange tanzt 03
„Orange tanzt“ – Acryl auf Leinwand. Werk von Gabriela Popp

Zweimal im Jahr verändert sich im Frauentreffpunkt Neuperlach die Kulisse. Dann wird jedes Mal eine Künstlerin eingeladen, ihre Werke an den Wänden der sozialen Einrichtung im Oskar-Maria-Graf-Ring 20 zu präsentieren. So gibt es ab 18. Mai 2019 die Werke von Gabriela Popp zu sehen, eine Münchner Künstlerin, die sich in ihrer Kunst sehr vielseitig, experimentell und manchmal auch verspielt darstellt. Abstrakte Versuchsreihen stehen neben in Acryl ausgearbeiteten Tierportraits bis hin zu lässig gezeichneten Aktstudien oder comichaften Szenenbildern.

Gabriela Popp wurde 1964 in München geboren und war schon als Kind mit Papier und Farbstift leicht zu beschäftigen. Um ihre Leidenschaft auch beruflich zu integrieren, entschloss sie sich zu einer Ausbildung zur Kunsttherapeutin, die sie 2011 als „therapeutische Kunstpädagogin“ abschloss. Seither arbeitet und unterrichtet sie in ihrem Atelier „Malwerkstatt“ im Münchner Glockenbachviertel.

Hauptmotive ihrer eigenen künstlerischen Arbeit sind überwiegend Mensch (Akt, Portrait und Menschenbild) und Tier. Bei den künstlerischen Medien liegt ihr Hauptaugenmerk auf Zeichnung und Acrylmalerei, ohne sich dadurch einschränken zu lassen: Sie zeigt sich stets offen für neue Techniken und formale Experimente. So erkundet sie ihre Ausdrucksmöglichkeiten auch immer wieder im Abstrakten, eine gute Möglichkeit mit seiner inneren Befindlichkeit in Kontakt zu kommen.

Die gezeigten Bilder sind eine Auswahl der Werke mit dem Element Wasser sowie einige Arbeiten, in denen die Farbe im Vordergrund steht. Grundsätzlich möchte sie mit ihren Bildern den Betrachter zum Schmunzeln bringen oder seinen Blick in das Bild ziehen, ihn einladen, es länger zu betrachten.

Im Frauentreffpunkt gibt es, dem begrenztem Raumangebot geschuldet, nur einen kleinen Einblick in das umfangreiche Werk von Gabriela Popp. Dafür ist sie selbst anwesend zur Vernissage am Samstag, den 18.05.2019, um 18 Uhr im Oskar-Maria-Graf-Ring 20 (Eingang über den Innenhof). In einem Künstlergespräch gibt sie Einblick in ihre Motivation, Inspiration und ihre Schaffensphasen. Anschließend ist die Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten des Frauentreffpunkts zu besichtigen. Montag 9:30 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Dienstag 9 bis 13 Uhr und 16 bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 13 Uhr, Donnerstag 9:30 bis 12 und 16 bis 18 Uhr, Freitag 9:30 bis 12:30 Uhr.

Kontakt

Frauentreffpunkt Neuperlach e. V.
Oskar-Maria-Graf-Ring 20, 81737 München
Tel: 089/670 64 63
Mail: info@frauentreffpunkt-neuperlach.de
Web: www.frauentreffpunkt-neuperlach.de

Gabriela Popp
Gabriela Popp

Mädchennachmittag im Frauentreffpunkt Neuperlach am 11.05.2019

Werbung

Basteln zum Muttertag
Basteln zum Muttertag

Am Samstag, den 11.05.2019, von 15 bis 18 Uhr lädt Anna Pajonk Mädchen zwischen 7 und 12 Jahren ein: Backen und Basteln zum Muttertag. In einer gemütlichen Runde wird der Nachmittag kreativ gestaltet und tolle Überraschungen für die Mamis vorbereitet. Zusammen werden kleine Törtchen gebacken und liebevolle Bastelideen verwirklicht. Der Eintritt ist frei, es fällt nur Materialgeld von 2 Euro an. Die Anmeldung (maximal 6 Teilnehmerinnen) muss bis Dienstag, den 07.05.2019, erfolgen, entweder telefonisch unter Tel: 089/670 64 63, per Mail an info@frauentreffpunkt-neuperlach.de oder direkt vor Ort im Oskar-Maria-Graf-Ring 20 (Innenhof) zu den Öffnungszeiten des Frauentreffpunkts: Montag 9:30 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Dienstag 9 bis 13 Uhr und 16 bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 13 Uhr, Donnerstag 9:30 bis 12 und 16 bis 18 Uhr, Freitag 9:30 bis 12:30 Uhr.

Backen und Basteln zum Muttertag

Am Samstag, den 11.05.2019, 15–18 Uhr.
Anmeldung bis Dienstag, den 07.05.2019, max. 6 Teilnehmerinnen, 7-12 Jahre,
Eintritt: frei/ Materialgeld: 2 Euro

Programm zum Herunterladen

Sommerprogramm mit Monats- und Wochenübersicht zum Herunterladen als PDF:

Kontakt

Frauentreffpunkt Neuperlach e. V.
Oskar-Maria-Graf-Ring 20, 81737 München
Tel: 089/670 64 63
Mail: info@frauentreffpunkt-neuperlach.de
Web: www.frauentreffpunkt-neuperlach.de

AWO Neuperlach: Die Osterhasen warten auf euch (12.04.2019)

Werbung

Osterhase
Ostern steht vor der Tür

Die AWO-Seniorengruppe Neuperlach lädt herzlich ein zur Ostervorfeier am Freitag, den 12. April 2019, um 14 Uhr in der Gaststätte „Am Hachinger Bach“, Krehlebogen 13. Der Zugang ist behindertengerecht, deshalb sind Rollifahrer ebenfalls herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Repaircafé Neuperlach am 23. März 2019 im Pfarrsaal St. Stephan: Reparieren statt wegwerfen!

Werbung

Reparieren statt wegwerfen
Repair Café Neuperlach am Samstag, den 23. März 2019
Annahme von 14 bis 16 Uhr
Im Pfarrsaal St. Stephan
Theodor-Heuss-Platz (im Wohnring), Lüdersstraße 10

Logo RCN
Am 23.03.2019 Pfarrsaal St. Stephan

Das Team des Repair Café Neuperlach lädt wieder zum Reparaturnachmittag.
Von 14 bis 16 Uhr können defekte, tragbare Geräte und liebgewordene Dinge vorbeigebracht werden. Erfahrene Reparateure untersuchen den Gegenstand zusammen mit der Besitzerin oder dem Besitzer. Mit ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl kann der Schaden oft behoben werden. Diesmal besteht zudem die Möglichkeit, kleine Nähreparaturen ausführen zu lassen. Auch ein Computerspezialist ist wieder mit dabei.

Gäste sollten etwas Zeit mitbringen und die Bereitschaft, selbst mitzuhelfen. Die Wartezeiten können Sie sich bei Kaffee, Tee oder einem anderen (nichtalkoholischem) Getränk, mit einem Stück Kuchen oder einer Breze überbrücken. Alles zu günstigen Preisen. Kaffee und Kuchen gibt es übrigens auch für Neugierige, die einfach mal so vorbeischauen wollen.

Repair Café Neuperlach
23. März 2019
Pfarrsaal St. Stephan
Am Theodor-Heuss-Platz (im Bewohnerring) / Lüdersstraße 10
Annahme von 14 bis 16 Uhr

Seniorennachmittag am 08.03.2019 fällt aus! Nächste Veranstaltung am 22.03.2019

Werbung

Der für 8. März 2019 geplante Seniorennachmittag fällt aus. Die nächste Veranstaltung ist am Freitag, den 22. März, um 14 Uhr: Christiane Deil vom Malteser Hilfsdienst spricht über „Fit und mobil im Alter“. Die AWO-Seniorengruppe Neuperlach lädt herzlich ein in die Gaststätte „Am Hachinger Bach“, Krehlebogen 13.