Der Mini-Ostpark

Werbung

Perlach-Park
Bild 1: Der See im Perlach-Park mit dem Kunstwerk „Objekt im See“ (23.03.2017) © Thomas Irlbeck

Die Neuperlacher haben ihren Ostpark. Wo erholen sich aber die Menschen aus Neuperlach Süd? Auch wenn Neuperlach Süd selbstverständlich auch zu Neuperlach gehört, haben die Südstaatler ihren eigenen Park. In Neuperlach Süd ist alles kleiner, so auch der Park. Der Park hat den überaus kreativen Namen „Perlach-Park“ und findet sich zwischen dem südwestlichen Teil des Gustav-Heinemann-Ring und dem Dietzfelbingerplatz. Es gibt dort auch Hügel und einen See, der sogar ein überaus bemerkenswertes Kunstobjekt erhalten hat. Albert Hien schuf dort das „Objekt im See“, das eine Art Brunnen darstellt, was man aber nur im Betriebszustand erkennt (Bild 7). Insgesamt wird im Park aber leider relativ wenig geboten, aber gesehen sollte man diese grüne Lunge schon einmal.

Perlach-Park
Bild 2 (23.03.2017) © Thomas Irlbeck
Perlach-Park
Bild 3 (23.03.2017) © Thomas Irlbeck
Perlach-Park
Bild 4 (23.03.2017) © Thomas Irlbeck
Perlach-Park
Bild 5: Das Kunstwerk „Objekt im See“ ist … (23.03.2017) © Thomas Irlbeck
Perlach-Park
Bild 6: … ein Brunnen (23.03.2017) © Thomas Irlbeck
Perlach-Park, Brunnen in Betrieb
Bild 7: Brunnen in Betrieb (Archivbild). Foto: Rufus46 / Lizenz: CC BY-SA 3.0
Perlach-Park
Bild 8: Wohnhaus am Perlach-Park (23.03.2017) © Thomas Irlbeck
Perlach-Park
Bild 9: Und noch ein Wohnhaus im ähnlichen Stil  (23.03.2017) © Thomas Irlbeck

Erwähnenswert sind noch zwei Wohnhäuser am Rande des Parks (Bild 8 und 9). Die Architektur kommt mir hier mit den auskragenden Dächern mit sehr sanfter Dachschräge etwas asiatisch angehaucht vor. Ich würde keinesfalls sagen, dass die Häuser eine Schönheit wären. Aber sie sind immerhin ein hübscher Kontrast zur quaderförmigen Einheitsarchitektur mit Schießschartenfenstern und weißem Anstrich.

6 Gedanken zu „Der Mini-Ostpark“

  1. Sehr nett kommentiert der „Mini-Ostpark“. Wobei ich persönlich nicht diese verkrampfte Namensgebung ganz nachvollziehen kann. Ja, dieser Perlacher Park könnte tatsächlich mit Leben bereichert werden. Wobei jeden Tag die vielen Hundebesitzer sich jeden Tag mit ihren vielseitigen, unterschiedlichen Vierbeinern sehr gerne liebevoll treffen. Man kennt sich.
    Auch der Versuch die Architektur zu skizzieren bleibt nebulös und unvollständig im Grünen.
    Da bleibt die „neue“ Familienfreizeitstätte Südpolstation vom Feierwerk e.V. direkt am Park und Bolzplatz völlig unerwähnt. Schade!
    Der Münchner Stadtrat beauftragte das Baureferat im Mai 2012, das Projekt zu realisieren.
    Entstanden ist ein Gebäude mit zentralem Innenhof, um den sich die Gebäudeteile mit verschiedenen Nutzungen gruppieren. Der „Neubau“ fügt sich mit einem eingeschossigen Gebäudeflügel nach Nordwesten harmonisch in den Park ein. Im Nordflügel ist der Eingang zu eurem Jugend-Medienprojekt PC-Pool der FEIERWERK-Südpolstation. Euch steht ebenfalls ein CLUB und zwei Musikübungsräume im Untergeschoss zur Verfügung. Im Haupteingang Süd betritt man über ein kleines Foyer das Kino. Hier laufen im Familien-Kino tolle Filme für Jung und Alt. Im Obergeschoss liegen das Kinder-Radiostudio Südpolshow (www.suedpolshow.de) und die Büroräume. Im Westflügel sind zwei Gruppenräume und der Kindertreff & Kre-aktiv-Werkstatt (www.suedpolstation-kindertreff.de), sprich »Holzwerkstatt«, situiert. Im Ostflügel mit schrägem Dach – welches übrigens komplett begrünt ist – liegt der Mehrzwecksaal mit zugehöriger Küche und Technik. Jeder Bereich hat einen eigenen Zugang, um unabhängig funktionieren zu können. Die FEIERWERK-Südpolstation ist barrierefrei und selbst in das Unter– und Obergeschoss mit einem Aufzug zu erreichen.
    Der Innenhof bildet das Herzstück der FEIERWERK-Südpolstation und bietet einen attraktiven Treffpunkt. Die Gestaltung des Innenhofs und der Zugänge verbildlicht den Begriff »Südpolstation«. In den dunklen Belag sind hellere Betonelemente eingebettet. Sie symbolisieren Eisschollen, die im Wasser treiben.

    1. Vielen Dank für die Ergänzung und die konstruktive Kritik. Die Idee zum Artikel im Park ist spontan entstanden und sollte eigentlich nur den reinen Park abbilden. Da passt die dann sehr kurze Beleuchtung zweier Wohnhäuser nicht dazu, einverstanden.
      Ich hätte jetzt fast geschrieben, die Südpolstation wäre schon früher mehrfach Thema gewesen. Aber ich habe dann festgestellt, dass es die Südpolstation seltsamerweise nur immer auf die Facebook-Seite von Neuperlach.org geschafft hat. Aber was bisher versäumt wurde, kann ja noch kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.