Neuperlach wird 50 und bekommt von der Stadt München ein schönes Geschenk!

Werbung

Karl Marx und Friedrich Engels. München hat passend zum 50. Geburtstag unseres Stadtteils dieses Kunstwerk erworben und wird es übermorgen, Samstag, am Karl-Marx-Ring, Ecke Friedrich-Engels-Bogen, aufstellen. Um 11 Uhr wird das Denkmal offiziell eingeweiht.

Karl Marx und Friedrich Engels
Karl Marx und Friedrich Engels. Lizenz: Public Domain

Das war natürlich ein Aprilscherz. Marx und Engels sind out, Politiker fordern sogar, die Straßennamen abzuschaffen. Da wird man kaum ein Marx/Engels-Denkmal aufstellen.

Außerdem war „Samstag“ angegeben, da hatte jeder eine faire Chance, das am Datum zu erkennen. Aber nicht alle haben es gemerkt.

31 Gedanken zu „Neuperlach wird 50 und bekommt von der Stadt München ein schönes Geschenk!“

    1. Dann müsste man den Otto-Hahn-Ring auch gleich mit umbenennen, mit dessen Erkenntnissen ist auch ordentlich Scheiß gebaut worden. Die Theoretiker können aber nichts dafür, die forschen erst mal ganz wertfrei.

    2. Naja, Marx und Engels bildeten mehr die philosophische Grundlage, nicht nur für den Leninismus (woraus später die „real existierenden“ sozialisitischen Staaten hervorgegangen sind), sondern beispielsweise auch für die Sozialdemokratie. Die Todesopfer sind vor allem „realpolitschen“ Diktatoren wie Lenin, Stalin und Mao und ihrer rücksichtslosen Machtpolitik zuzuschreiben

  1. Aber Straßennamen haben sie schon erhalten! Das ist dann schon in Ordnung!? Außerdem sind die beiden als Philosophen durchaus anerkannt. Was dann Idioten daraus machen, ist eine andere Sache. Aus der Lehre des Jesus der Nächstenliebe sind auch Kreuzzüge und vieles andere entstanden. Die „Army of God“ ermordet in den USA Ärzte, die Abtreibungen durchführen.

  2. Das mit der Abtreibung kommt darauf an. Wenn z.B. das Leben der Mutter in Gefahr ist, dann kann eine Abtreibung ethisch vertretbar oder sogar angebracht sein. Außerdem: Mord rechtfertigt keinen Gegen-Mord.

  3. Immer schön zu sehen, wofür Geld ausgegeben wird. Täusche ich mich, oder war vor nicht all zu langer Zeit im Gespräch, diese „Kommunisten“-Straßen umzubenennen? Und nun bekommen sie sogar eine eigene Statue? Muss man nicht verstehen…

  4. Das war natürlich ein Aprilscherz. Marx und Engels sind out, Politiker fordern sogar, die Straßennamen abzuschaffen. Da wird man kaum ein Marx/Engels-Denkmal aufstellen.
    Außerdem war „Samstag“ angegeben, da hatte jeder eine faire Chance, das am Datum zu erkennen. Aber nicht alle haben es gemerkt.

    1. Aprilscherze macht man nur am 1.4. selbst, sonst könnte ja jeder daher kommen und in den Tagen vorher bereits alles mögliche an Unwahrem, das auf den 1.4. datiert ist, posten. So geht das natürlich in die Hose und wird geglaubt, denn hier in Deutschland ist heutzutage leider viel möglich.

    2. Es gibt auch jede Menge verfrühter Aprilscherze. Und mit einer am gleichen Tag geposteten Meldung, dass sofort im Anschluss eine Denkmalsaufstellung/-einweihung stattfinden würde, erreicht man ja kaum jemand. Solche Einweihungen werden immer ein paar Tage vorher angekündigt. Ich will es aber auch nicht zu einfach machen, aber das angegebene Datum plus die Überlegung, ob München das wirklich tun würde, sollte schon die Erkenntnis ermöglichen, dass es ein Scherz sein muss, Im Zweifelsfall immer recherchieren, ob es weitere Quellen gibt.

    3. Dass es etwas gibt, heißt nicht zwangsläufig, dass es Sinn macht. Und natürlich finden auch am 1. April zahlreiche Veranstaltungen tatsächlich statt.
      So spannend ist das Thema nicht, extra für eine Recherche Zeit aufzuwenden. Lasst euch beim nächsten Mal was Cooles einfallen! 😉

    4. Man kann es nie allen recht machen. Und bei Veranstaltungen an einem 1. April bin ich immer vorsichtig.
      Die Markteinführung der sogenannten Dr. Oetker.-Schokoladenpizza für den 1. April, die wenige Wochen vorher angekündigt worden war, nahm denen übrigens auch kaum einer ab. Bis heute halten das viele noch für einen Scherz. Die Marketing-Abteilung säte mit jeder Stellungnahme neue Zweifel. Viele sagten, wenn das ein Witz wäre, wäre es total unlustig.

Schreibe einen Kommentar zu Dominik Häusler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.