Neues aus Neuperlach – neue Artikel und Erweiterungen

Werbung

Neubaugebiet Piederstorfer – der Bau
Top-Thema #1: Am Piederstorfer entsteht ein neues Quartier
Tempo 30 km/h Schulzentrum Nord
Top-Thema #2:
4 Spuren – Tempo 30
Kultur Quadrat, Loge № 1/№ 2
Top-Thema #3: Unsere Mitte wird endlich fertig gebaut

NEU! Update 02.09.2018 – Glanznummer:
Das aktuelle Programmheft! Hier kann es heruntergeladen werden:
Programmheft Ramersdorf-Perlach September bis Dezember 2018

Abriss Kulturhaus Neuperlach
Das Kulturhaus Neuperlach wird abgerissen

Update 12./13.11.2018: Das Kulturhaus-Grundstück wurden inzwischen mit Bauzäunen abgeriegelt. Die Entkernung des Gebäudes hat heute begonnen, der Abriss scheint nicht mehr weit entfernt zu sein. Leider wird es sehr lange dauern, bis an (fast) der gleichen Stelle der Nachfolger eröffnet sei wird. Denn selbst ein Baubeginn von 2020 ist nicht realistisch, und die Bauzeit wird wohl mehrere Jahre in Anspruch nehmen, da das Kulturhaus Bestandteil eines Wolkenkratzers (etwas übertrieben, aber zumindest ein Hochhaus, das den Namen verdient) werden wird. Bis dahin findet sich das Kulturhaus in den provisorischen Räumen (ja, auch am Hanns-Seidel-Platz hatte man nur ein Provisorium) des Bürohauses an der Albert-Schweitzer-Straße 66, 3. OG. Weiterlesen →

Bushaltestelle Sudermann-Allee, barrierefreier Ausbau
Die Haltestelle „Sudermann-Allee“ wird barrierefrei ausgebaut

Update 10.11.2018: Die Bushaltestelle Sudermannallee (55, 197, 198), die in der Kafkastraße liegt, wird noch bis inklusive zum 14. Dezember 2018 barrierefrei umgebaut. Um die Busbedienung des Quartiers im Neuperlach Osten aufrechtzuerhalten, wurden zwei provisorische Haltestellen ein Stück Richtung Fritz-Erler-Straße entfernt eingerichtet. Nach dem Umbau dürfen sich Besucher der beliebten […] Weiterlesen →

Neuperlach Nord: Sanierung zweier Kreuzungen
Neue Kreuzung in Betrieb

Update 09.11.2018: Die Kreuzung Karl-Marx-Ring/Quiddestraße/Heinrich-Wieland-Straße vor dem Schulzentrum Nord und dem Kiosk wurde gestern wieder freigegeben. Für Radler entfällt ein etwaiger Halt auf der Mittelinsel. Möglich wird dies durch den Umstand, dass die Radspur auf Höhe der Mittelinsel direkt auf der Fahrbahn verläuft, sowie durch die eigene Radampel. Es gibt wieder die ganz alten Radampeln mit drei Lampen, die nun aber höher montiert sind. Damit können sie auch von Autofahrern gut gesehen werden, denn auch ein Autofahrer muss wissen, ob ein Radler momentan fahren darf oder nicht. Der Radfahrer bekommt durch das Aufschauen aber Nackenstarre. Vielen Dank an eine befreundete Neuperlach-Seite für den Tipp, die manchmal wegen bester Bauarbeiterkontakte schneller ist. Weiterlesen →

Bavaria
Unsere Bavaria

Update 07.11.2018: In Neuperlach haben wir die Therese-Giehse-Allee. Die Theresienwiese hat nur begrifflich etwas damit zu tun. Dennoch ging es heute an diesem wunderschönen, fast sommerlichen Novembertag zur bekanntesten Wiese Münchens. Die Bavaria sieht wie immer gut aus. Die Wiesn wird immer noch abgebaut (oder schon wieder aufgebaut, wer weiß?). Paulaner hingegen ist nur noch „gut“, wie auch ein Video zeigt. Weiterlesen →

Pflegeheim PerlachStift
Pflegeheim PerlachStift mit der Kinderarche (Vordergrund)

Update 06.11.2018: Fortschritte bei unserem neuen Pflegeheim PerlachStift am Sudermann-Zentrum. Die dazugehörige heilpädagogische Einrichtung für Kinder, die „Kinderarche“ (die früher alleine auf dem Grundstück ansässig war), wurde bereits eröffnet. Ich habe heute schon spielende Kinder gesehen. Mit sehr bunten senkrechten Streifen auf der Fassade setzt sich die Kinderarche vom übrigen Gebäudeteil ab. Die Farbgestaltung sagt dem Betrachter sofort, hier geht es um die ganz Kleinen! Das eigentliche Pflegeheim wird bald folgen. Wie gefällt euch der Bau? Die Historie vom Abriss bis zum Istzustand gibt es im Artikel. Weiterlesen →

Zwillingsturm spiegelt sich im pep
Zwillingsturm spiegelt sich im pep

Update 06.11.2018: Herrlich! Einer unserer Zwillingstürme spiegelt sich an diesem wunderschönen Herbsttag in der pep-Fassade! Weiterlesen →

pep + Kultur Quadrat, Loge № 1/№ 2
Blick vom pep auf die Logen des Kultur Quadrat

Update 06.11.2018: Veränderter Ausblick vom pep aus. Wie schön dieser wird, hängt jetzt von der Fassade ab, auf die wir schon gespannt warten. Derzeit werden an den Außenwänden bereits die Wärmedämmplatten angebracht. Als Teil des sogenannten „Kultur Quadrat“ baut die BHB insgesamt 174 Eigentumswohnungen in zwei Wohnblöcken (eben Loge №1 und Loge №2) mit jeweils sieben Geschossen. Auf dem Areal werden weitere Wohnhäuser, aber auch Gewerbebauten sowie soziale Einrichtungen entstehen. Auch ein „richtiges“ Hochhaus soll kommen. Damit erhält Neuperlach endlich nach rund 50 Jahren Planung seine Mitte. Weiterlesen →

Karl-Marx-Ring
Wohnanlage am Karl-Marx-Ring

Update 06.11.2018: Gebaut als Bestandteil des Marx-Zentrum mit der Besonderheit, dass die Wohnungen von Anfang an Eigentumswohnungen waren, inzwischen verwaltungsrechtlich eigenständig, ist meine Wohnanlage am Karl-Marx-Ring in die Jahre gekommen. Die Loggien sind marode, langfristig könnte sogar die Statik gefährdet sein, wenn jetzt nichts unternommen wird. Die geplante Großsanierung in drei Bauabschnitten verzögert sich wegen Kapazitätsengpässen der Baufirmen und soll vorbehaltlich des noch ausstehenden Eigentümerbeschlusses nun voraussichtlich 2020 starten. Neben einer generellen Betonsanierung […]. Weiterlesen →

Flohmarkt St. Jakobus
Flohmarkt in der St. Monika

Update 04.11.2018: Am Samstag, den 17. November 2018, von 9:30 bis 15 Uhr organisiert der Elternbeirat von St. Jakobus wieder den beliebten Flohmarkt im Pfarrsaal von St. Monika (Max-Kolmsperger-Straße 7). Angeboten werden Baby- und Kindersachen. Der Kindermaltisch und das Bistro sind auch wieder dabei. Der Gewinn geht wie immer auf das Kita-Konto für die Kinder. Von dem Geld werden unter anderem neue Spielsachen angeschafft. Weiterlesen →

Neubaugebiet Piederstorfer – der Bau
Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Update 31.10.2018: Neubaugebiet Piederstorfer: An der Stelle, an der der Kindergarten entstehen soll (Friedrich-Creutzer-Straße), wurde ein flache Grube mit dicken schwarzen Matten ausgekleidet (Foto). Die Arbeiter sind bereits dabei, Kies drüber zu schütten. Vermutlich sollen so etwaige Ausgasungen des Bodens vermieden werden, bei derartigen Einrichtungen gibt es besonders hohe Anforderungen. Auch bei der Verlegung des Rohrs, das am Ende der Ständlerstraße im Weg war, gibt es Fortschritte. Auf dem Gelände des ehemaligen Kieswerks wird eine Wohnsiedlung mit ca. 1.300 Wohnungen für rund 3.000 Menschen entstehen. Dabei werden auch echte Wohnhochhäuser – zumindest zwei Stück (mit 52 Metern Höhe) – errichtet. Läden sowie soziale Einrichtungen sind natürlich auch vorgesehen. Weiterlesen →

Gewofag, Neuperlach Süd
Gewofag-Bau in Neuperlach Süd

Update 26.10.2018: In Neuperlach Süd nähern sich die beiden Gewofag-Wohnblöcke der Fertigstellung. Auf der Südwestseite ist die Fassade schon sehr weit fortgeschritten. Auch die jüngst gestellte Frage nach den Balkonen wird beantwortet: Ja, es gibt welche, genau genommen sind es sogar Loggien, die nach meinem Empfinden aber ruhig noch etwas breiter hätten ausfallen können. Das Bauvorhaben ist nicht unumstritten, wurde es doch in der Planungsphase von 6 auf 8 Geschosse aufgestockt. Nach Protesten wurde ein Kompromiss aus alter und neuer Planung gefunden, auch verschwand das Ziegelrot zugunsten eines weißen Anstriches, damit der Bau nicht so dominant wirkt. Die 8 Geschosse durften zumindest stellenweise bleiben. Weiterlesen →

Wochenmarkt Theodor-Heuss-Platz
Wochenmarkt auf dem Theodor-Heuss-Platz

Update 26.10.2018: Unser Wochenmarkt – jetzt am Theodor-Heuss-Platz (Wohnring). Der Wochenmarkt existiert bereits seit 1969 und darf getrost als Institution bezeichnet werden. Doch er musste schon mehrfach umziehen. Weiterlesen →

Gabriele Sodeur
Werk von Gabriele Sodeur

Update 16.10.2018: Der Kunsttreff im Quidde-Zentrum wird zum ART SPACE Beginn: 03.11.2018! Mit der warmen Jahreszeit enden auch die Wechselausstellungen im Kunsttreff Quidde-Zentrum – dafür verwandelt sich die große Halle in einen ART SPACE der Künstlervereinigung Kunstrefugium e. V. mit regelmäßiger Öffnungszeit: jeden Samstagnachmittag von 15–19 Uhr – durchgehend auch im Winter. Jeder der insgesamt 16 Künstler präsentiert sich in einem eigenen Bereich und gibt dort Einblick in sein Schaffen und das mit wechselnden Exponaten, sodass die Ausstellung stets in Bewegung ist. Weiterlesen →

Kiosk Friedenspromenade
Ehemaliger Kiosk an der Friedenspromenade

Update 15.10.2018: Das „Stadtvillenensemble Friedenspromenade“ ist fertig. Hier auf dem Foto ist noch die frühere, idyllische Optik zu sehen mit dem alten Kiosk, den ich so vermisse. Den aktuellen Stand gibt es im Artikel. Weiterlesen →

Korian
Spiegelndes Schild

Update 12.10.2018: Heute zufällig entdeckt: Hier an der Zirkus-Krone-Straße, Ecke Georg-Schätzel-Straße, ist unter anderem Korian ansässig, das Mutterunternehmen unseres Phönix-Pflegeheims am Friedrich-Engels-Bogen. Das Schild, vermutlich aus Messing, spiegelt herrlich. Ändert man seinen Standpunkt vor dem Schild nur geringfügig, ergeben sich völlig verschiedene Motive, wie die Fotos zeigen. Weiterlesen →

Büros Kreillerstraße
Bau von Büros an der Kreillerstraße

Update 30.09.2018: An der Kreillerstraße in der Gartenstadt Trudering entstehen Büroflächen mit rund 4.190 m². Selbstverständlich wird es auch eine Tiefgarage geben. Ebenso soll ein Fitnessstudio einziehen. Weiterlesen →

4 Gedanken zu „Neues aus Neuperlach – neue Artikel und Erweiterungen“

  1. Was ist den jetzt mit dem Neuperlacher Sportwirt? Haben Sie nähere Informationen? Da scheint es ja drunter und drüber zu gehen beim Sportwirt. Kenne dieses Gasthaus noch von früher!

    1. Ich habe keine weiteren Informationen. Der Grund für die Schließung wird aus Datenschutzgründen geheim gehalten. Ich weiß nicht mehr. Hoffen wir das Beste!

  2. Wenn man den „Wünsche“ als Bäcker bekommt, kann man gleich die gefrorenen Teiglinge aus Osteuropa mitbringen! Die Griechische Regierung hat der Schulteilung bereits zugestimmt. Es müssen nur noch die Abrißkosten gestemmt werden. Ansonsten ist es ein Trauerspiel, das wir Truderinger bzw. Berg am Laimern der SPD (Ude und Burkert) zu verdanken haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.