Das Marx-Zentrum ist nicht tot

Werbung

Meine Heimat: Das Marx-Zentrum. Das Café Anpfiff ist der Ort für gute Getränke, Fußball-Live-Übertragungen. Spielautomaten und kostenloses Internet gibt es auch. Obwohl mal wieder ein Teil der Fußgängerzone wegen Bauarbeiten aufgerissen ist, geht der Betrieb weiter. Also: Das Marx-Zentrum ist – trotz einiger Leerstände – nicht tot, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Zur Homepage des Café Anpfiff.

Café Anpfiff
Bild 1 (13.02.2019) © Thomas Irlbeck
Café Anpfiff
Bild 2 (13.02.2019) © Thomas Irlbeck
Café Anpfiff
Bild 3 (13.02.2019) © Thomas Irlbeck

2 Gedanken zu „Das Marx-Zentrum ist nicht tot“

  1. das ganze Marx Zentrum gehört dem Erdboden gleich gemacht und neu aufgebaut. Entweder super Modern mit tollen Hochhäusern oder wie Neuperlach Süd!

    1. Das sind alles Eigentumswohnungen, das ist unvorstellbar. Manche Leute haben dort erst etwas gekauft. Jüngst wurde im Marx-Zentrum eine sanierungsbedürfttige Wohnung für 1,1 Millionen Euro angeboten. Beim Abriss wäre alles weg – nur der Anteil am Grundstück bliebe. Es bleibt nur die Sanierung, die sollte günstiger zu haben sein als ein Abriss mit darauffolgendem Neubau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.