Hanns-Seidel-Platz: Parken mit Haken

Werbung

Seit längerem gibt es Pläne, für das Parkieren am Hanns-Seidel-Platz Geld zu nehmen. Vorerst bleibt das Parkieren aber nun doch kostenlos. Das berichtet „Hallo“ in seiner heutigen Ausgabe „Ramersdorf-Perlach“. Fast hätte es eine Einigung der Stadt München mit dem Bayerischen Roten Kreuz gegeben, das als Bewirtschafter aufgetreten wäre. Doch nun sucht man einen Generalbetreiber, der ab 2010 die Zuständigkeit für sämtliche städtischen Parkplätze erhalten soll. Die Polizei hatte zwischenzeitlich sogar gefordert, den Parkplatz gegen das Befahren zu sperren, da der Platz verwahrlost sei und in der Nacht Autorennen stattfinden würden und auch schon Camper gesehen worden seien. Wegen des Parkdrucks sei dies dem Bürger aber kaum zu vermitteln.

Quelle: Hallo vom 26.03.2009, Ausgabe „Ramersdorf-Perlach“, Seite 1 und 4.

Wer ist für eine Parkgebühr, wer dagegen?

Da der Platz ohnehin mittelfristig bebaut wird, hat es sich hier in wenigen Jahren ohnehin ausgeparkt. Siehe hierzu: Tausend Mal geparkt – 30 Jahre nichts passiert

Der Hanns-Seidel-(Park)platz. Noch ist hier das Parkieren kostenlos. Diiese Möglichkeit wird einfrig genutzt, vor allem zum Einkaufen im pep. Aber wohl nicht mehr lange. Und bebaut werden soll der Platz ja auch mittelfristig, spätestens dann ist das Parkieren hier nur noch in den Geschichtsbüchern nachzulesen (Archivfoto). Foto: Thomas Irlbeck

17 Gedanken zu „Hanns-Seidel-Platz: Parken mit Haken“

  1. Wenn Parken in der Relation annähernd so teuer wäre wie Wohnen, gäbe es wohl keine Parkplatzprobleme. Aber das kostenlose Parken scheint so ein ungechriebenes Grundrecht zu sein.
    Daß das Rote Kreuz sich als Betreiber anbot, lässt allerdings auch wieder tief blicken. Wer weiß, wo das Geld wieder versickert wäre…

  2. Gegen nächtliche Autorennen hilft Parkgebühr aber nicht, glaub ich.
    Das Durchgestrichene von Stadtneurotiker mit dem Versickern glaub ich auch.

    – Geht Sonntag noch wer zum Flohmarkt, wenn Wetter passend?? Sagt mal an, wann und wo.

  3. @ Stadtneurotiker: Der nächste So.-Flohmarkt ist dann am 5. April. Stand jedenfalls im SOK. Vielleicht kannste dann ja.
    Hab übrigens mal auf Deiner Seite rumgeschnüffelt und bin vor Ehrfurcht fast erstarrt. 😉
    Ich trau mich ja kaum noch, was zu sagen unter all so Wort-Profis.

  4. Gegen nächtliche Autorennen hilft Parkgebühr aber nicht, glaub ich.

    Das nicht, aber der Bewirtschafter könnte ja den Parkplatz dann nachts absperren.

  5. Den 5. April kann ich mir einrichten.

    Hab übrigens mal auf Deiner Seite rumgeschnüffelt und bin vor Ehrfurcht fast erstarrt. 😉
    Ich trau mich ja kaum noch, was zu sagen unter all so Wort-Profis.

    Geh, ich schreibe auch nur mit einer primitiven Tastatur, die mir dauernd Bachstubenverdreher liefert… 😉

  6. Nachts abgesperrt war der Parkplatz gaaanz, gaanz früher mal. Da fand ich mal nächtens -mit U-Bahn aus der City kommend- meinen Karl-Heinz (so hieß mein blauer Opel Kadett)eingesperrt vor. Ich bin dann einfach über den Rasenrand + Bürgersteig rausgefahren. Klar gehört sich das nicht, aber wenn die Freiheitsberaubung an K.-H. begehen, müssen die sich nicht über drastische Befreiungsmaßnahmen wundern.
    Da war ich noch jung und frech; heute würde ich sowas nicht mehr tun. Glaub ich jedenfalls…;-)

  7. Und was ist so spannend daran, wenn ein paar Millionäre im Kreis herumfahren oder ihre Automobile kaputt fahren? 🙂 Nun gut, ich werde das nie verstehen. 😀
    Aber langsam wird’s OT hier.

  8. OT=off topic, Themaverfehlung, eigentlich geht es hier um den Parkplatz am Hanns-Seidel-Platz. Aber F1 am Hanns-Seidel-Platz, warum nicht, in Monaco gibt’s ja auch einen Stadtkurs. Und ist Monaco nicht nur ein Fürstentum, sondern auch die italienische Bezeichnung für München? München, passt doch.

  9. Monaco di Baviera.
    Und was regst Du Dich auf? Das Parkplatz-Thema scheint doch eh keinen zu interessieren.
    Kann man doch auch ´n bißchen rumlabern.
    Falls nein, sag´s an – und ich halt ab sofort die Klappe.

  10. Das mit dem OT ist nur eine Art Running Gag, so was gibt’s nur in Foren, aber doch nicht hier. Mit meinem Kommentar zur F1 in München habe ich ja selbst wieder den Kreis geschlossen und meinen OT-Kommentar ins Lächerliche gezogen. 🙂 Also, nur rein in die Tasten… 🙂

  11. Witz nicht kapiert, aber ich glaub Dir, daß es einer ist. Ich lach bei Gelegenheit drüber.
    Der Kurs in Monaco (also Echt-Monaco) is öd. Da kann man zwischen Start und Ende eigentlich pennen. Da gehen keine Überholmanöver unterwegs. Schnarchdoof. Und ordentlich was geschrottet wird da auch nie.
    Ob die Abwrackprämie kriegen, wenn einer einen z. B. Ferrari an die Wand fährt und die dann einen neuen machen?? Nee, der müßt ja in D angemeldet sein.

    Und wieso sagt mir eigentlich niemand, daß es heute ´ne Stunde später ist???????? Oder früher. Oder was auch immer. :-))

  12. Den F1-Stadtkurs in Monaco kenne ich natürlich. Aus den Nachrichtensendungen. Ich habe einmal – eher zwangsweise – fast ein komplettes F1-Rennen im TV angeschaut. Es war stinklangweilig und es wollte einfach kein Ende nehmen – noch eine Runde und noch eine und noch eine und noch eine. Aber, wer’s sehen will…
    In Neuperlach wäre so ein Stadtkurs eher nicht denkbar. Außerdem will man in Europa – glaub ich – keine neuen F1-Strecken mehr zulassen, weil in Europa keine Zigarettenwerbung mehr erlaubt ist. Habe ich zumindest mal gelesen. Da fährt man lieber zu unchristlichen Zeit in Asien oder nachts unter Flutlicht, damit man es tagsüber in Europa live sehen kann. Klingt ein wenig irrsinnig.

  13. @Domi: Ich weiß. Da ich in letzter Zeit viel fotografiert habe, wächst mein Archiv an einigermaßen aktuellen Bildern, sodass veraltete Bilder hoffentlich immer seltener vorkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.