Quidde-Zentrum wird wohl Neubau weichen

Werbung

Das Quidde-Zentrum ist ein Einkaufszentrum mit dem Charme der 1960er-Jahre, aber diese sind nun mal vorbei. Heute erwartet man etwas anderes als ein Einkaufszentrum, bei dem der Parkplatz über eine Festtreppe erreichbar ist. Foto: Ben Neudek / Lizenz siehe: flickr

Dass das Quidde-Zentrum nicht mehr zeitgemäß ist, ist kein Geheimnis. Man erwartet heute von einem Einkaufszentrum, dass es barrierefrei ist, über Rollsteige verfügt und dass es vollständig überdacht ist. Als das Quidde-Zentrum eröffnet wurde, galt es als modern, doch das ist nun schon ein paar Jährchen her. Nun soll es wohl abgerissen werden und durch einen Neubau ersetzt werden. Eine Sanierung wird zwar auch in Erwägung gezogen, die Tendenz geht aber zum Neubau. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe (Seite S3, Stadtausgabe). Die Stadtbibliothek wird auch das Quidde-Zentrum verlassen, der Mietvertrag läuft Ende 2010 aus und soll nicht mehr verlängert werden. Voraussichtlich wird die Stadtbibliothek in die Nähe des pep umziehen.

4 Gedanken zu „Quidde-Zentrum wird wohl Neubau weichen“

  1. Die bestehenden Märkte würden ja ins neue Einkaufszentrum übernommen werden. Allerdings gibt es eine Bauphase von schätzungsweise zwei Jahren, in der Zeit wird es eher schlecht mit einem Einkauf im Quiddezentrum aussehen. Das heißt im schlimmsten Fall, zwei Jahre auf die russischen Produkte verzichten. Noch ist aber gar nichts entschieden.
    Vielleicht stellt man ja während der Bauphasen irgendwo Baracken auf, in welche die Läden behelfsmäßig ausgelagert werden. Allerdings dürfte der Platz für solche Baracken knapp sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.