Auf nüchternen Magen gibt’s leider auch nichts

Werbung

Zu nur allzu vielen Untersuchungen muss man nüchtern sein und bleiben. So auch im Klinikum Neuperlach. Praktische Schilder helfen, nüchterne Patienten (oder solche, die es noch werden wollen oder müssen) eindeutig zu identifizieren.

(Bild entfernt)

Nüchterne Bilanz – es gibt nichts! Rot und groß steht es da im Klinikum Neuperlach. Auf Biegen und Erbrechen nüchtern sein (20.12.2010)

Ursprünglich wurde das Wort „nüchtern“ in der Klostersprache verwendet und bedeute damals wie auch heute „noch nichts gegessen und getrunken habend“. Heute hat „nüchtern“ natürlich ein paar weitere Bedeutungen. Aber wieder zurück ins Kloster. Dort wurde der erste Gottesdienst „nüchtern“ abgehalten, das heißt in der Früh vor Einnahme der ersten Mahlzeit. Ursprünglich stammt das Wort aus dem Lateinischen „nocturnus“, das „nächtlich“ bedeutet. Das sagt man aber lieber nicht einem Patienten, der nicht mal eben schnell eine Nacht, sondern tagelang nüchtern bleiben muss.

Ein Gedanke zu „Auf nüchternen Magen gibt’s leider auch nichts“

  1. Lt. meinem verstorbenen Lebensgefährten muß man auch nüchtern zur Beichte gehen bzw. die Absolution empfangen.
    Bei mir im Krhs. haben die immer darauf hingewiesen, daß man ab 22:00 nicht mehr rauchen darf. Da traf man dann immer kurz vor 10h alle beim Rauchen, hihi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.