Schnee von gestern (Ratebild)

Werbung

Rodelberg
Rodelberg. Aus der Fotosammlung von J. W.

J. W. hat dieses herrliche Bild aus frühen Tagen eines großartigen Stadtteils ausgegraben. Doch wo genau entstand die Aufnahme? Es ist Neuperlach, aber nicht der Ostpark.

Wer kennt die Antwort? J. W. darf natürlich nicht mitraten, die anderen Eingeweihten auch nicht.

5 Gedanken zu „Schnee von gestern (Ratebild)“

  1. Also sollte es sich tatsächlich um diesen Minihügel hinter dem Werner-von-Siemens-Gymnasium auf der anderen Seite der Heinrich-Wieland-Str. handeln, dann bin ich da tatsächlich schon mit Skiern runtergerutscht obwohl es schon mit Schlitten kaum Sinn gemacht hat?!

    1. Gratulation, Werner-von-Siemens-Gymnasium und Heinrich-Wieland-Straße sind schon einmal richtig und wahrscheinlich meinst Du den richtigen Hügel. Aber man könnte es noch ein wenig genauer angeben.
      Zusatzfrage: Was ist das Seltsames im Bild rechts oben zu sehen?

  2. Zusatzfrage: Was ist das Seltsames im Bild rechts oben zu sehen?

    Das passt tatsächlich nicht ins Bild. nach meiner Rechnung sollte da die alte Post sein, die war aber ein Flachbau.

    1. Das passt tatsächlich nicht ins Bild. nach meiner Rechnung sollte da die alte Post sein, die war aber ein Flachbau.

      Das, was da zu sehen ist, ist kein Gebäude. Alte Post ist demzufolge ganz kalt, nicht nur weil sie ein Flachbau war, sondern weil sie auch wo anders stand. Das im Hintergrund (diese „Sprungschanzen“ aus Beton; im Bild links oben) ist nämlich tatsächlich wie richtig vermutet das Dach des Schulzentrum Nord.

  3. Auflösung! Da offenbar das Rätsel niemand ganz lösen kann, hier die Auflösung. Der Ort wurde ja richtig beschrieben, noch etwas genauer gesagt, liegt der Hügel etwas südlich vom Eck Heinrich-Wieland-Straße/Karl-Marx-Ring. An diesem Eck ist auch der bekannte Kiosk. Das Objekt rechts oben ist eine überdimensionale Bautafel, die da wohl Jahre stand. So richtig erinnere ich mich nicht mehr an sie.
    Ganz zu sehen ist die Bautafel übrigens unter Historisches, viertes Bild von oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.