Die Twin Towers von New Perlach

Werbung

Zwillingstürme
Zwillingstürme. Der rechte Turm ist jünger (14.12.2011) © Thomas Irlbeck

Es sind die höchsten Gebäude in Neuperlach: die Zwillingstürme am Gerhart-Hauptmann-Ring nahe am Hanns-Seidel-Platz und damit auch unfern vom Einkaufszentrum pep.

Der linke Turm, der 17 Stockwerke (18 Wohnetagen) aufweist, wurde 1975 fertiggestellt. Eigentlich neigte sich damals die Zeit der Wohnhochhäuser in Neuperlach bereits langsam dem Ende. Doch Anfang der 1980er-Jahre wurde mit dem rechten Turm noch einmal ein Wohnhochhaus in Neuperlach gebaut. Es wurde 1982 fertiggestellt und ist gleichzeitig das derzeit letzte und zusammen mit seinem Zwilling das höchste Hochhaus in Neuperlach, es hat nämlich ebenfalls 17 Stockwerke. Die Höhe mit Aufbauten liegt geschätzt bei 55 Metern. 2011 wurde der rechte Turm umfassend saniert.

Alpen
Dieses Bild hat mit den Zwillingstürmen nur insofern zu tun, dass die Türme knapp auf dem Bild nicht mehr drauf sind. Dafür sind die Alpen hier schöner zu sehen (14.12.2011) © Thomas Irlbeck

30 Jahre nach dem letzten Hochhausbau in Neuperlach wird an der Plettstraße erstmals wieder ein Wohngebäude errichtet, das zumindest in die Nähe der Kriterien eines Hochhauses kommt. Das Gebäude, das als Ersatz für das alte Plett-Zentrum gebaut wird (Neuperlach.org berichtete), wird 7 Stockwerke (8 Etagen) haben und damit höchstwahrscheinlich die Kriterien für ein Hochhaus nicht ganz erreichen (der Fußboden des höchstgelegenen Aufenthaltsraums muss mehr als 22 Meter über der festgelegten Geländeoberfläche liegen; das ist in der Praxis ab 9 Stockwerken (10 Etagen) der Fall).

Der linke Turm  (Archivbild) © Thomas Irlbeck
Hat er nicht herrliche Farben? (Archivbild) © Thomas Irlbeck

2 Gedanken zu „Die Twin Towers von New Perlach“

  1. Interessante Fakten, über die Kriterien für die Bezeichnung „Hochhaus“ wusste ich vorher nicht Bescheid.
    Eine Wohnung im oberen Drittel einer dieser „Türme“ käme für mich einem Sechser im Lotto gleich – obwohl man wahrscheinlich genau den bräuchte, um sich dort ein Heim zu schaffen…;)

    1. Dieses Hochhauskriterium spielt eine große Rolle. Da mein Haus 9 Stockwerke (10 Wohnetagen) umfasst, gilt es als echtes Hochhaus. Daher muss nun 2012 eine Sprinkleranlage in den Müllraum im Keller eingebaut und die Klappen der Müllabwurfschächte rauchdicht abgedichtet werden. Damit soll erreicht werden, dass im Falle eines Brandes Im Müllraum das Feuer möglichst rasch eingedämmt und sich kein giftiger Rauch im Haus breitmacht. Das sind neue Kriterien, die im Falle eines Bestandschutzes zu erfüllen sind. Bei Neubauten sind die Kriterien noch viel strenger. Manche behaupten, die Kriterien für eine neue Müllabwurfanlage seien so streng, dass sie in der Praxis nicht mehr erfüllbar seien.
      Interessant ist in der Beziehung, dass diese beiden Maßnahmen in den Nebenhäusern nicht notwendig sind, da diese niedriger sind und nicht als echte Hochhäuser gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.