Die Eskimolegende – wie viele Wörter gibt es für „Schnee“? (3. Update)

Werbung

Eine moderne Legende ist, dass die Eskimos so viele Wörter für Schnee haben. Es sollen um die 100 sein, so ist es in manchen TV-Dokumentationen zu hören. Diese hohe Anzahl ist verständlich. Wenn eine Kultur so von Schnee und Eis geprägt ist, muss sie sich so vieler Wörter bedienen.

Oder etwa doch nicht? Tatsächlich handelt sich um einen Irrtum. Auf die 100 Wörter kommt man allenfalls, wenn man die Wörter aller Eskimo-Sprachen und alle Zusammensetzungen mit Schnee zusammenzählt. In anderen Sprachen findet sich im Allgemeinen eine vergleichbar hohe Anzahl an Wörtern für Schnee und Schnee-bezogene Ausdrücke. Im Deutschen etwa sind Harsch, Pulverschnee, Pappschnee, Sulzschnee, Griesel und Firn für bestimmte Arten an Schnee verbreitet.

Update: Kritik an der Bezeichnung Eskimo

Nachdem Kritik an der Verwendung des Begriffs Eskimo in diesem Artikel aufkam, die ich übrigens sehr ernst nehme, ein paar Worte dazu. Es ist richtig, dass es Bemühungen gab und gibt, den Begriff Eskimo zum politisch inkorrekten Wort zu erklären und zu ersetzen, vor allem durch Inuit. Nicht alle Eskimovölker sehen sich aber als Inuits, genauer sind nur die ein Inuktitut sprechenden Volksgruppen dazuzurechnen. Daher hat sich der Begriff Inuit nur teilweise als Ersatzsammelbezeichnung durchgesetzt. Da es hier um die Sprachen vieler arktischer Völker geht, wäre Inuit ohnehin als Bezeichnung verfehlt. Auch gilt die frühere linguistische Herleitung des Begriffs Eskimo aus der Sprache der Anishinabe ashkipok (Rohfleischesser) inzwischen als widerlegt, sodass der abwertende Charakter langsam verblasst. Ersatzweise wird nun die These vertreten, Eskimo leite sich etymologisch aus dem Wort aayaskimeew (Schneeschuhmacher) ab, das aus der Sprache der Cree stammt, einem nordamerikanischen Indianervolk.

Schnee in Neuperlach

Mit Neuperlach hat dies insofern zu tun, dass J. W. ein paar herrliche Schneebilder abgeliefert hat. Gestern hatte ich noch ein Streitgespräch (nicht mit ihm!), ob Neuperlach ein grauer oder ein grüner Stadtteil ist. Zumindest heute ist Neuperlach ein weißes Quartier.

Schnee in Neuperlach
Schnee in Neuperlach (20.01.2012). Foto: J. W.
Schnee in Neuperlach
Sonnenaufgang (21.01.2012). Foto: J. W.
Schnee in Neuperlach
Der Tag mit Neuschnee (21.01.2012). Foto: J. W.
Schnee in Neuperlach
Das weiße Neuperlach (21.01.2012). Foto: J. W.

Update

Gerhart H. hat noch zwei tolle Bilder aus einer Wohnanlage in Neuperlach Ost zu bieten. Vielen Dank für die Einsendung!

Neuperlach Ost im Schnee
Neuperlach Ost im Schnee (21.01.2012) © Gerhart H.
Neuperlach Ost im Schnee
Die Wohnanlage in Neuperlach Ost bietet einen schönen Farbkontrast zum Schnee (21.01.2012) © Gerhart H.

Update

Neuperlach Schnee
Kieswerk im Truderinger Wald  (21.01.2012) © Thomas Irlbeck

Ein Gedanke zu „Die Eskimolegende – wie viele Wörter gibt es für „Schnee“? (3. Update)“

  1. Oh heiliger Schnee du wirst gebraucht fernab Bayerns im Flachland abseits der 500m Marke 😀
    Also ne ehrlich in Berlin hats konstant 6-8°C und von Schnee natürlich keine Spur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.