Sudermann-Zentrum: „Vorübergehend“ geschlossen (Update, 17.03.2012)

Werbung

Das Sudermann-Zentrum soll saniert und teilweise abgerissen werden (Neuperlach.org berichtete). Die Meldungen sind aber widersprüchlich. Der Flachbau, in dem bis vor kurzem das Stadtteilbüro untergebracht war und in dem sich derzeit noch ein SCHLECKER-Markt befindet, soll abgerissen und durch einen dreigeschossigen Neubau ersetzt werden, heißt es. Eine andere Quelle (Münchner Wochenanzeiger) behauptet, der Flachbau werde saniert. Bereits im Juni soll laut dieser Quelle das Stadtteilbüro mit vergrößerten Räumlichkeiten zurückkommen. Die Quelle sät aber in dieser Planung auch einige Zweifel. Wie auch immer, die Bilder zeigen den Status quo. Einkaufen kann man im Sudermann-Zentrum schon lange nicht mehr vernünftig. Der Rewe-Markt hat schon seit Juli 2011 geschlossen. Der Metzger ist auch weg, beide Bäckereien sind ebenso dicht. Lebensmittel gibt es faktisch keine mehr zu kaufen, sieht man einmal vom türkischen Lebensmittelgeschäft ab, das am Rand des Sudermann-Zentrum liegt.

Man kann nur hoffen, dass bald Schwung in die Sanierung kommt, da die Nahversorgungssituation für die Bewohner sehr unbefriedigend ist. Zu wünschen ist, dass auch wieder ein Supermarkt ins Sudermann-Zentrum zurückkehrt, was aber als ungewiss gilt.

Stadtteilbüro/Sudermann-Zentrum
Die Räume des Stadtteilbüros wurden … (07.03.2012) © Thomas Irlbeck
Stadtteilbüro/Sudermann-Zentrum
… bereits entkernt (07.03.2012) © Thomas Irlbeck
Sudermann-Zentrum
Der Metzger und der Traublinger sind schon lange geschlossen (07.03.2012) © Thomas Irlbeck
Sudermann-Zentrum
Auch die SB-Bäckerei ist nun dicht (07.03.2012) © Thomas Irlbeck

Zum Abschluss noch zwei Archivbilder vom August 2011. Es hat sich aber in der Zwischenzeit hier so gut wie nichts verändert:

Ex-REWE im Sudermann-Zentrum
Das war mal der Rewe … (11.08.2011) © Thomas Irlbeck
Sudermann-Zentrum
… im Sudermann-Zentrum (11.08.2011) © Thomas Irlbeck

Update 17.03.2012

Flachbau/Sudermann-Zentrum, Stadtteilbüro
Sanierungs- und Umbauarbeiten am Flachbau im Sudermann-Zentrum (17.03.2012) © Thomas Irlbeck

Inzwischen scheint sich zu bestätigen, dass der Flachbau entgegen ursprünglicher Berichte nicht durch einen dreigeschossigen Neubau ersetzt wird. Der Bau wird vielmehr saniert und umgebaut, es wurden bereits neue Ziegelwände errichtet (siehe Abbildung). Das Stadtteilbüro wird dann wieder in diese Räume zurückkehren. Die beauftragte Projektfirma hat auf eine Anfrage noch nicht reagiert.

8 Gedanken zu „Sudermann-Zentrum: „Vorübergehend“ geschlossen (Update, 17.03.2012)“

  1. Es wird besser! Dies ist wohl der richtige Weg. Es wird veraendert, aber erhalten! Weiter so!!! Und Leute, kauft weniger im Pep ein, nur so kommen dann die Laeden im Subzentrum vor der Haustuer wieder!

  2. Bleibt das türkische Lebensmittelgeschäft erhalten, oder müssen wir weiterhin diese tägliche, massive Ruhestörung über uns ergehen lassen???

    1. Von einer geplanten Schließung ist mir nichts bekannt. Da der Laden nicht mehr direkt zum Sudermann-Zentrum gehört, fällt er wahrscheinlich auch nicht unter die allgemeine Fassadensanierung, die eine vorübergehende Schließung bedeuten würde. Die Informationen, die ich zum Sudermann-Zentrum habe, sind aber generell widersprüchlich.
      Haben Sie sich schon mal direkt beim Ladeninhaber beschwert?

        1. Ich verstehe Sie. Ich habe jahrelang gegen den Jugendtreff „Sechseck“ vor meinem Haus gekämpft, da gab es zweimal die Woche Partys, die bis in den frühen Morgen oder sogar Vormittag dauerten. Die Musik war so laut, dass man trotz geschlossenem Fenster noch mitsingen konnte. Es wurde nie besser, trotz aller Versprechungen. In den Nächten von Fr/Sa und Sa/So war an Schlaf nicht zu denken. Das Problem hat sich erst dann gelöst, als die Evangelische Kirche das Grundstück verkaufte und ein Pflegeheim darauf gebaut wurde. Ärgerlich, ja!

    1. Da man den Flachbau nun recht aufwändig saniert, kommt mit ziemlicher Sicherheit kein neues Gewerbe-/Ärztehaus. Offenbar saniert man nur die Fassaden, da wüsste ich auch gerne, wann es losgeht. Leerstehende Ladenzentren sind so was von sinnlos und laden zu weiterem Vandalismus ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.