Schlag den Kahl – alle Bäume weg und ratet mal, was als Ersatz „gebaut“ wurde

Werbung

Einen ganz besonderen Kahlschlag hat man sich am Karl-Marx-Ring, Ecke Gerhart-Hauptmann-Ring, genauer an der grünen Brücke, die das Graf-Zentrum mit dem Sudermann-Zentrum verbindet., geleistet. Vor einer Wohnanlage hat man sämtliche Bäume geopfert. Ein Verdacht scheint sich zu bestätigen. Doch, der Reihe nach: Vor einiger Zeit sah es hier noch so aus, wie es die Vogelperspektive von Bing zeigt (im Bild unten in der Mitte, am linken Ende der geschwungenen Brücke), nämlich schön grün.

Am 8. März dieses Jahres sind die Bäume verschwunden, nur noch die Stümpfe sind zu sehen (Foto links). Am 22. März sieht es so aus, als würde man dort eine Baustellenzufahrt oder einen breiten Fußweg errichten (Foto Mitte). Doch auch damals spekulierte ich schon, es entstünde eine Feuerwehrzufahrt bzw. die zugewachsene Feuerwehrzufahrt würde wiederhergestellt. Heute bestätigte sich das mit der Feuerwehrzufahrt (rechtes Foto).

Bäume gefällt Karl-Marx-Ring/Gerhart-Hauptmann-Ring
Bäume weg (08.03.2013) © Thomas Irlbeck
Bäume gefällt Karl-Marx-Ring/Gerhart-Hauptmann-Ring
Bäume weg, was entsteht denn da? (22.03.2013) © Thomas Irlbeck
Bäume gefällt Karl-Marx-Ring/Gerhart-Hauptmann-Ring
Brandschutz durch Feuerwehrzufahrt (15.04.2013) © Thomas Irlbeck

Der Grund für das Fällen der Bäume bleibt aber Spekulation. Laut eines Anwohners waren die Bäume krank und mussten daher weichen. Möglich, aber unwahrscheinlich, dass sämtliche Bäume gleichzeitig so schwer krank sind. Ich habe einen anderen Verdacht: Die Bäume standen immer schon nahe am Haus, Feuerwehrfahrzeuge konnten die Zufahrt wegen der inzwischen mächtigen Bäume sicherlich gar nicht mehr oder nur noch mit Mühe befahren. Man hätte die Bäume massiv an der Hausseite beschneiden können, dann wäre der Weg eventuell wieder frei gewesen. Möglicherweise reichte dies der Brandschutzdirektion aber nicht. Wie gesagt, ich habe keine näheren Informationen, daher sind auch andere Gründe denkbar. Die Wiederherstellung der Feuerzufahrt durch eine amtliche Anweisung scheint mir am plausibelsten zu sein. Wer weiß mehr? Schade auf jeden Fall, dass unser grünes Neuperlach an einigen Stellen wieder grau wird.

2 Gedanken zu „Schlag den Kahl – alle Bäume weg und ratet mal, was als Ersatz „gebaut“ wurde“

    1. Es gibt sicherlich Vorschriften, wie weit eine Feuerwehrzufahrt vom Haus entfernt sein muss. Allerdings werde ich den Verdacht nicht los, dass es doch anders gegangen wäre. Die Zufahrt war ja da, die Bäumstämme wurden natürlich dicker. Aber im Weg dürften eher die Äste gewesen sein. Das hätte man doch lösen können und im Brandfall sollten ein paar Äste kein unüberwindbares Hindernis sein.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Irlbeck Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.