Rewe im Quidde-Zentrum macht zum Jahresende dicht – beginnt jetzt das große Sterben der Ladenzentren?

Werbung

Das „Life“ ist noch im Bau (Archivbild vom 06.09.2008). Foto: Thomas Irlbeck

Am 20. Dezember verlässt Rewe das Quidde-Zentrum, da man in das neue Nahversorgungszentrum „Life“ an der Albert-Schweitzer-Straße umzieht. Der Haken dabei ist, dass das „Life“ erst im kommenden Sommer oder Herbst seine Pforten öffnet. Den am 31. Dezember auslaufenden Mietvertrag für das Quidde-Zentrum wollte Rewe aber offenbar nicht noch einmal verlängern.

Was mit dem Supermarkträumen im Quidde-Zentrum passiert, ist noch nicht entschieden, ein Nachmieter ist jedenfalls noch keiner gefunden.

Für die Bewohner in Neuperlach Nordwest verschlechtert sich damit die Versorgung mit Produkten des täglichen Bedarfs deutlich. Ihnen bleibt nur der weite Weg zum nächsten Rewe (Marx-Zentrum oder Sudermann-Zentrum) oder ins pep.

So lobenswert die Schaffung des „Life“ ist, darf nicht vergessen werden, dass das Konzept Neuperlachs eines von Sub-Ladenzentren ist, welche die fußläufige Nahversorgung sicherstellen sollen. Zwar sind die Subzentren trotz Konkurrenz des pep nie ausgestorben, doch jetzt ergibt sich die Situation, dass das Quidde-Zentrum ab Jahresende wohl keinen Supermarkt (und auch nichts Vergleichbares) mehr aufweisen wird (früher waren im Quidde-Zentrum sogar zwei Supermärkte ansässig, aber der Edeka ist längst Geschichte). In der näheren Umgebung gibt es nur einen Discounter (Penny an der Quiddestraße), der aber auf Grund des kleineren Sortiments eines Discounters kein vollständiger Ersatz ist. Ergänzung vom 17.11.2008 (nach Hinweis von „Rob“): Außerdem gibt es in der Nähe des Quidde-Zentrum eine LIDL-Filiale.

Man kann nur hoffen, dass das „Life „nicht zur weiteren Schließung von Geschäften in den Subzentren, vor allem dem Marx-Zentrum, führen wird. Im Marx-Zentrum stehen bereits jetzt einige Läden leer. Wer näher am „Life“ wohnt, könnte in Zukunft dieses Einkaufszentrum bevorzugen und das Marx-Zentrum links liegen lassen.

9 Gedanken zu „Rewe im Quidde-Zentrum macht zum Jahresende dicht – beginnt jetzt das große Sterben der Ladenzentren?“

  1. Grr, das der REWE dort dicht macht finde ich fuer eine Schweinerei !!!
    Damals gab es einen HL im Plettzentrum und im Marx-Zentrum, was wird aus der Mueller Baeckerei???
    REWE AG IST ECHT NICHT MEHR GANZ SAUBER, STREIKT UM EUREN REWE MARKT !!!! DANN WIRD ER AUCH BLEIBEN, LOS TRAUT EUCH !!! xD

    Was passiert denn jetzt mit dem REWE im Quiddezentrum?

  2. Der Eigentümer würde schon ganz gerne wieder ein Lebensmittelgeschäft da drinnen sehen. Aber ich schätze mal, wenn man einen solchen Mieter nicht findet, wird man auch andere Geschäfte akzeptieren, bevor der Laden ganz leer bleibt. Aber, man muss erst einmal überhaupt jemand finden.

    Zum Glück ist es nur eine Übergangszeit, denn dann kommt der REWE im „life“ – größer und moderner. Nur sind es halt doch einige Monate, in denen Leute, die z.B. kein Auto haben oder/und bereits im Seniorenalter sind, sich mit dem Einkaufen schwer tun werden.

  3. Naja, wie gesagt, im Plettzentrum gab es auch immer einen HL Markt (heute REWE).
    Zu dieser Zeit gab es im Quiddezentrum immer einen HL Markt.

    Die EDEKA war dort auch ganz gut angebracht, doch zu seiner Zeit war der Laden teurer, als der HL.

  4. Es ist richtig, im Plettzentrum gab es wie im Quiddezentrum einen HL. Der HL im Plettzentrum ist aber längst Geschichte. Übrig von beiden blieb der HL LKA Minimal LKA REWE im Quiddezentrum. Dieser zieht nun ins „neue“ Plettzentrum AKA „Life“. Es wäre sicher schöner, wenn es sowohl im „Life“ als auch im Quiddezentrum einen REWE gäbe (womit in gewisser Weise der „alte“ Zustand wiederhergestellt wäre), aber offenbar rechnet es sich nicht. Sonst würde man es ja seitens der REWE-Konzernzentrale machen.

  5. In der näheren Umgebung gibt’s nicht nur den Penny, sondern auch den nur einen Katzensprung entfernten Lidl, der deutlich größer als der Penny oder der Rewe ist. Der ist vermute ich auch der eigentliche Grund, wieso der Rewe wegzieht. Andererseits sieht man ja des öfteren, dass ein Discounter und ein klassischer Supermarkt direkt nebeneinander eröffnen und beide damit gut leben können – der Supermarkt profitiert wohl dann davon, dass die Discounter-Kunden für manche Produkte doch in den Supermarkt gehen. Vielleicht hätte der Rewe also eher näher zum Lidl hin ziehen sollen statt weiter weg… Das hätte man natürlich bei der Planung des Lidl berücksichtigen müssen.

  6. @Domi: Ja, es gibt eine ganze Reihe an Lidl-Märkten in Neuperlach (oder an der Grenze zu Neuperlach). Mir fällt spontan noch die Filiale am Oskar-Maria-Graf-Ring ein (Nähe Grafzentrum/Handwerkerhof). Wer bietet noch eine?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.