Keine Leuchte: In der Ständlerstraße geht kein Licht mehr auf

Werbung

Ständlerstraße ohne Lampen
Foto: G. S.

Wie angekündigt, wurde mit der Demontage der Straßenlaternen entlang der Ständlerstraße begonnen. Momentan ragen die bereits um die Leuchteinheiten beraubten Lampenmasten wie Spieße in die Luft. Wer denkt da nicht an Schaschlik und wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen? Die Laternen sollen ersatzlos verschwinden. Als Begründung wurde der Klimaschutz angegeben. Vielen Dank an G.S. für die Einsendung der Fotos.

Ständlerstraße ohne Lampen
Foto: G. S.
Ständlerstraße ohne Lampen
Schaschlikspieße, wohin man sieht. Zumindest fast. Ganz vorne sind richtige Straßenlaternen – mit Leuchteinheit –zu sehen. Foto: G. S.

3 Gedanken zu „Keine Leuchte: In der Ständlerstraße geht kein Licht mehr auf“

  1. Der Klimaschutz also. Theoretisch wäre das ja nicht schlimm – auf der Autobahn brennt ja auch kein Licht – aber da sind normalerweise auch großzügig Zäune drum herum verbaut. Wahrscheinlich kommt deswegen bald Tempo 30 ab 18 Uhr auf der Ständlerstraße oder wie?…
    Viel interessanter für mich wäre, wer das beantragt hat und wer dafür gestimmt hat und warum. Etwas wegzurationalisieren ist einfach und manchmal gut. Finde es aber traurig sich in der Stadt- oder BA-Politik um solche nichtigen Dinge kümmern zu müssen. Wieviel Strom soll denn da für den Klimaschutz gespart werden? Es kostet sicher mehr Strom den ganzen Blösinn abzureissen, als das einfach auszuschalten. Unsere Stadtpolitik und auch Bezirkspolitik ist alles andere als logisch und weit davon entfernt transparent für die Bürger zu sein…

    1. Der Bezirksausschuss 16 hat einstimmig für die Maßnahme votiert. Das Ganze ist Teil des Beschlusses „Integriertes Handlungsprogramm Klimaschutz in München (IHKM)“ der Vollversammlung des Stadtrates. Zu erwähnen ist noch, dass die Straßenlaternen rund 25 Jahre alt waren und man vor der Wahl stand, diese zu erneuern oder rückzubauen.

      Googel mal nach „Rückbau Straßenbeleuchtung Ständlerstraße“, da findest Du eine Menge Dokumente mit noch mehr Informationen. Man erfährt auch, dass eine sofortige Abschaltung lange vor der Demontage gefordert wurde und damit das Argument mit dem Klimaschutz offenbar über allem stand. Wenn die Straßenlaternen ohnehin verzichtbar sind, warum hat man diese überhaupt je aufgestellt?

  2. Wem dieser Blödsinn eingefallen ist den gehört das Licht im Hirn abgeknipst!! Jahrzehnte wurde die Strasse erleuchtet und ab 22 Uhr die sogenannte Halbnacht Schaltung aktiviert sprich pro Mast 1 statt 2 Leuchteinheiten. Jetzt auf einmal muss es weg und die ersten Fahren mit Fernlicht ohne Rücksicht, da werden Nachts dann halt die illegalen Strassenrennen statt finden
    Super gedacht was für ein blödes Pack bei uns im Ausschuss sitzt!!! Unüberlegt und schnell als Argument der Klimaschutz, statt Led’s zu benutzen wird teuer Rückgebaut!!! Andere Länder lachen über diese Klimapolitik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.