Quiddestraße im Winter (ca. 1968/1969)

Werbung

Quiddestraße
Quiddestraße im Winter (ca. 1968/1969) . Foto: Werner Lechner

Es ist ein weiteres tolles historisches Foto aufgetaucht. Damals gab es in Neuperlach noch Schnee, aber noch keinen Ostpark mit Rodelhügeln. Heute gibt es einen Ostpark mit Rodelhügeln, aber im Winter keinen Schnee mehr.

Anhand anderer Fotos konnte aufgrund des Zustandes der Bebauung und neu gepflanzter Bäume (falls bereits vorhanden) geschätzt werden, dass das Foto wahrscheinlich im Winter 1968/1969 entstanden ist. Vielleicht Januar/Februar 1969.

Wir sehen auf die Quiddestraße und auf das Areal, das später einmal der Ostpark werden wird.

Vielen Dank an Werner Lechner, dass dieses Foto hier gezeigt werden darf!

Nachtrag: Standpunkt des Fotografen – Balkon oder blaue Brücke?

Zu den Spekulationen, das Foto wäre von der blauen Brücke aufgenommen worden (an denen ich mich auch beteiligt hatte), da eine Brüstung zu sehen ist und der Standpunkt oberhalb der Fahrbahn der Quiddestraße zu liegen scheint: Ein Vergleich mit anderen Fotos aus der Zeit ergab, dass die Brücke noch nicht gestanden haben kann.

Quiddestraße/Ecke Plettstraße
Quiddestraße, Abzweig Plettstraße. Dort ist das heutige FestSpielHaus zu erkennen, das damals der erste Supermarkt in Neuperlach war. Das Müllhaus in diesem Bild ist dasselbe wie auf dem obigen Foto. Aus der Fotosammlung von J. W. Foto: M. B.

Auf diesem Foto, das später entstanden sein muss, da bereits Baumanpflanzungen stattgefunden haben, sieht man deutlich, dass die Brücke noch nicht gebaut wurde. Die Brücke müsste im unteren Bereich des Fotos zu sehen sein. Bruno Tamborino (siehe Kommentare weiter unten) hat also recht. Das Foto muss von einem Balkon entstanden sein.

Auch hat die blaue Brücke eine weit dickere Brüstung, die zusätzlich noch über eine Auskragung verfügt.

5 Gedanken zu „Quiddestraße im Winter (ca. 1968/1969)“

  1. Habe ich noch mal genau betrachtet. Es ist 100% ein Balkon. Man sieht 2 Löcher für das noch fehlende Alu Geländer und die typische Struktur der Betonbrüstungen von innen. Das Stockwerk ist höher, siehe Vergleich mit den Häusern im Foto. Um das 6. Stockwerk. Ganz ohne Gerüst, also Rohbau fertig. Unten links vermutlich Bautafel der Kirche. Von meinem Lieblingshaus aufgenommen! !!!!

  2. Das Müllhäuschen verrät die Position in etwa. Also wurden die Häuser an der Quiddestr vor denen die an die Albert-Schweitzer-Str gehören gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.