Irma-Uhrbach-Carré: Wohnungen für unseren wilden Süden (Update 23.09.2018)

Werbung

Neuperlach Süd
Bild 1: Rechts der Baugrund, im Hintergrund die katholische Kirche St. Maximilian Kolbe Neuperlach Süd (16.03.2017) © Thomas Irlbeck

Im wilden Süden von Neuperlach gibt es noch freien Baugrund. Am Eck Maximilian-Kolbe-Allee/Irma-Uhrbach-Straße werden von Demos Eigentumswohnungen angekündigt. Der Projektname lautet „Irma-Uhrbach-Carré“. Es entstehen 83 Eigentumswohnungen in 5 Häusern mit 6 Geschossen.

Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 2: Der Baugrund in der Totalen (16.03.2017) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 3: Eine Drehung nach links und schon werden Läden sichtbar (16.03.2017) © Thomas Irlbeck

Update 06.05.2018

Ein Besuch heute bei der Baustelle. Es hat sich sehr viel getan.

Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 4 (06.05.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 5 (06.05.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 6 (06.05.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 7 (06.05.2018) © Thomas Irlbeck

Update 23.09.2018

Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 8 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 9 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 10 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 11 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 12 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 13 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 14 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 15 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 16 (23.09.2018) © Thomas Irlbeck
Neuperlach Süd, Irma-Uhrbach-Carré
Bild 17: Übergang zu den Bestandshäusern an der Maximilian-Kolbe-Allee, siehe Bild 1 und 2 für den ursprünglichen Zustand (23.09.2018) © Thomas Irlbeck

 

11 Gedanken zu „Irma-Uhrbach-Carré: Wohnungen für unseren wilden Süden (Update 23.09.2018)“

    1. Natürlich, aber ein Normalsterblicher kann sich das nur mit einem Zweitjob leisten. Da sind die Gewofag-Mietwohnungen schon interessanter. Aber bei der geringen Zahl dürfte es fast unmöglich sein, eine zu bekommen.

    2. Hmm ich kann natürlich nur für mich sprechen, habe einen normalen Angestellten-Job und zahle meine Wohnung ab – und die Zinsen an die Bank sind sogar etwas weniger, als ich ansonsten Miete zahlen würde.

    3. Kaufen ist natürlich die bessere Variante. Nur für eine 4 Zimmer Wohnung ne halbe Million zu bezahlen bzw ab zuzahlen ist mit einem normalen Job wie du es bezeichnest nicht möglich. Dieses Kapital muss man erstmal aufbringen. Da aber über die Hälfte meines Einkommen in die Miete fließt kann ich kein Geld zurück legen….Davon mal abgesehen das man sich neben dem abbezahlen des Kredites rücklagen auf die Seite legen muss ….Instandhaltung etc….Versicherungen usw….Ist das für mich keine Option. Außerdem bin ich der MEINUNG hat die Politik Jahrzehnte lang geschlafen und nicht dafür gesorgt das der Wohnraum bezahlbar bleibt….Im Gegenteil…..Der normalo hat halt die Arsch Karte gezogen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.