Der vergessene Drilling

Werbung

Drillinge
Bild 1: Drillinge an Bord. Fast könnte man meinen, die Drillinge wären alle etwa gleich hoch. Aber das ist nur eine Illusion (20.12.2017) © Thomas Irlbeck

Die beiden Zwillingstürme, die nicht nur am Hanns-Seidel-Platz die Kulisse dominieren, sind den Neuperlachern bekannt. 17 Stockwerke, das heißt 18 Geschosse, messen sie jeweils.

Doch wenn wir gnädig sind, erkennen wir einen dritten Zwilling an. Nein, solche Stilblüten machen wir nicht. Ich wiederhole den Satz: Doch wenn wir gnädig sind, erkennen wir einen dritten Drilling an.

Der Bau am Gerhart-Hauptmann-Ring wird schnell übersehen, weil er nur 11 Stockwerke aufweist, also 12 Geschosse. Daher wirkt er nicht so punktförmig, zumal wer auch noch an ein Zeilenhaus geklebt ist. Die farbliche Absetzung isoliert den Drilling aber wieder deutlich.

Die Herausforderung war erst einmal, alle Drillinge auf einem Bild zu vereinen. Das ist gelungen (Bild 1). Die Bilder 2 bis 4 zeigen dagegen den Drilling für sich alleine. Er wirkt aus diesen Perspektiven durchaus mächtig.

Drillinge
Bild 2: Fast könnte man meinen, das sei einer der „normalen“ Zwillinge. Schon komisch, da der Unterschied mit 11 (hier) versus 17 Stockwerken (die Zwillungstürme) doch recht groß ist (20.12.2017) © Thomas Irlbeck
Drillinge
Bild 3 (20.12.2017) © Thomas Irlbeck
Drillinge
Bild 4 (20.12.2017) © Thomas Irlbeck

Der Nebeneingang macht leider einen etwas maroden Eindruck:

Drillinge
Bild 5 (20.12.2017) © Thomas Irlbeck