Noch mehr Büroflächen

Werbung

Büros Kreillerstraße
Bild 1 (30.09.2018) © Thomas Irlbeck

Überall wird gebaut, z.B. mal was ganz anderes , nämlich Büro mit einer Größe von rund 4.190 m². Ebenso soll ein Fitnessstudio einziehen.

Wir sind hier an der Kreillerstraße, Ecke Marianne-Plehn-Straße. Das Grundstück gehört laut OpenStreetMap zur Gartenstadt Trudering. (Ein Leser ist sich dagegen sicher, dass es noch dem Stadtteil Michaeliburg zuzuordnen ist. Ich zweifle aber daran, zumal sich einige Einrichtungen, etwa die Forellenschule, die sogar noch südlicher und damit Richtung Michaeliburg liegen, in ihrer Anschrift „Gartenstadt Trudering“ angeben.)

Büros Kreillerstraße
Bild 2 (30.09.2018) © Thomas Irlbeck
Büros Kreillerstraße
Bild 3 (30.09.2018) © Thomas Irlbeck

Das LetoMotel (Gebäude in Schwarz und Anthrazit, Folge 3)

Werbung

LetoMotel, Kreillerstraße
Bild 1: LetoMotel, Kreillerstraße (24.11.2017) © Thomas Irlbeck

Im Marx-Zentrum sowie in meiner Wohnanlage hängen schwarze Fassadenplatten, das soll ein Schiefergebirge darstellen. Früher haben mir schwarze und sehr dunkle Fassaden nicht gefallen, aber inzwischen liebe sich sie. Bislang sind hier schon einige Artikel über schwarze oder anthrazitfarbene Gebäude erschienen, jetzt mache ich eine offizielle Serie daraus. Dazu habe ich auch einige bestehende Artikel nachträglich zu Folgen dieser Serie erklärt.

Unser heutiges Gebäude ist ein Hotel, das LetoMotel in Trudering an der Kreillerstraße 200 in Trudering. Es liegt auf Höhe der Kreuzung Karpfenstraße/Marianne-Plehn-Straße, der U-/S-Bahnhof Trudering ist in wenigen Gehminuten erreichbar.

Im Erdgeschoss finden sich eine dm-Drogerie, eine Bäckerei (Wimmer) sowie eine Metzgerei mit Imbiss. Das Gebäude hat bis auf Ziegeloptik mit Ausnahme einer Seite, die verputzt und gestrichen ist (Bild 3). Das 135-Zimmer-Haus wurde 2015 eröffnet.

LetoMotel, Kreillerstraße
Bild 2 (24.11.2017) © Thomas Irlbeck
LetoMotel, Kreillerstraße
Bild 3 (24.11.2017) © Thomas Irlbeck

Zu den übrigen Folgen „Gebäude in Schwarz und Anthrazit“

Blau-Bau

Werbung

Ein Pflegeheim ist dies ganz sicher nicht – wie die Treppen andeuten (04.10.2009) © Thomas Irlbeck

Ein schöner blauer Bau ist dies, die Kindertagesstätte an der Marianne-Plehn-Straße im Neubaugebiet Bajuwarenstraße in Trudering. Hier möchte man noch einmal Kind sein, ganz klein noch einmal ganz von vorne anfangen. Als Dreikäsehoch würde man sich statt der auffälligen Treppen Rutschen wünschen. Trotz der gelungenen Architektur können Bauten aber nur zur Institution werden, wenn sie einmalig sind.

Langsam bekommt München jedoch zu viele Bauten, die sich zu stark ähneln. Der Bau könnte auch in Riem oder irgendwo anders stehen.