Kettcar mit tierischer Begleitung (um 1976)

Werbung

Quiddestraße 21, ca.1976
Bild 1: Quiddestraße mit Blick nach Ost, ca.1976. Im Hintergrund ist die blaue Brücke sowie eine Standuhr zu sehen. Foto: Maria Dias

Dalmatiner wurden früher oft als Kutschenbegleithunde eingesetzt. Hier auf diesem herrlichen historischen Foto begleitet die Dalmatinerhündin Daisy aber ein Kettcar, denn Kutschen waren auch damals schon längst aus der Mode gekommen.

Quiddestraße 21, ca.1976, Brücke und Uhr gekennzeichnet
Bild 1a: Brücke und Uhr hervorgehoben

Das Foto wurde von Maria Dias eingesendet, vielen Dank dafür! Im Kettcar sitzt ihr Bruder Andreas (Bubi). Das Bild ist um 1976 herum an der Quiddestraße auf der Höhe von Haus 21 entstanden. Wer genau hinsieht, erkennt die blaue Fußgängerbrücke (sie verbindet den Ostpark mit dem Plett-Zentrum) sowie eine Standuhr im Hintergrund. Um diese leichter zu finden, habe ich sie im nebenstehenden Bild hervorgehoben.

Wie es heute dort aussieht, zeigt das nächste Bild:

Quiddestraße 21, aktuell
Bild 2: Etwa der gleiche Standpunkt heute (25.09.2017) © Thomas Irlbeck
Quiddestraße 21, aktuell
Bild 2a: Vergrößerung aus Bild 2 mit blauer Brücke

Die Stelle ist kaum wiederzuerkennen. Das liegt nicht an den aus heutiger Sicht museumsreifen Autos in der Parkbucht, sondern vor allem am starken Bewuchs. Die Häuser dürften sich dagegen kaum verändert haben.

Die Wege sind auch noch da, ebenso die blaue Brücke (die man nur in der Vergrößerung – siehe auch nebenstehendes Bild – zweifelsfrei erkennen kann). Nur die Standuhr im Bildhintergrund ist verschwunden, wie so manch andere Uhr in Neuperlach auch. Neu ist dagegen eine Telefonsäule, die man in der damals Handy-freien Zeit eher als heute hätte brauchen können. Um einen besseren Blick auf die Wohnblöcke zu haben, werde ich im Winter hier noch einmal ein paar Fotos machen. Dann wird man hoffentlich mehr Gemeinsamkeiten sehen.