Kategorien
Bilder Brennpunkte/Kriminell Gesundheit/Krankheit

Ende einer Legende – Hausarztpraxis Dr. Müller schließt im Marx-Zentrum

Ärztehaus im Marx-Zentrum
Ärztehaus im Marx-Zentrum (11.09.2022) © Thomas Irlbeck
Ärztehaus im Marx-Zentrum
Ärztehaus im Marx-Zentrum (11.09.2022) © Thomas Irlbeck

Seit Anfang an, das heißt Mitte der 1970er-Jahre, war ich Patient in der großen Hausarztpraxis im Ärztehaus des Marx-Zentrums. Anfangs wurde sie von Dr. Keller und Dr. Gartmann geführt, seit 1996 dann von Dr. Müller.

Weiterer Schwerpunkt: Behandlung suchtkranker Patienten

Stethoskop
Symbolbild

Was viele nicht wissen: Von Anfang hatte die Praxis neben der allgemeinärztlichen Tätigkeit einen weiteren Schwerpunkt mit Therapieangeboten für suchtkranke Menschen. Etwa Mitte der 1990er-Jahre (wohl 1997) kam eine Methadonausgabestelle für heroinsuchtkranke Menschen dazu. Seitdem gab es immer wieder Beschwerden über die suchtkranken Patientinnen und Patienten, von denen sich einige länger im Marx-Zentrum aufhielten und dort für Ruhestörungen und Müllhinterlassenschaften sorgten.

SEK-Einsatz

Einmal (2011) fand sogar ein SEK-Einsatz statt, als ein suchtkranker Patient Dr. Müller mit einer Pistole bedrohte und der Arzt über die Feuerleiter aufs Dach flüchtete. Auf dem Dach nahmen Scharfschützen Stellung. Der Täter wurde schließlich vom SEK überwältigt und in die Psychiatrie in Haar eingeliefert. Dr. Müller konnte per Drehleiter gerettet werden und blieb unverletzt. Die Pistole stellte sich als Schreckschusswaffe heraus.

Trotz dieses extrem hässlichen Vorfalls ist festzustellen, dass nur ein kleiner Teil der suchtkranken Patient:innen Anlass zur Beschwerde gab. Die meisten haben sich tadellos verhalten.

Der Abschied

Mitte der Nullerjahre wechselte ich den Hausarzt, aber keinesfalls wegen der suchtkranken Patient:innen oder wegen Unzufriedenheit mit Dr. Müller, sondern ausschließlich wegen der teilweise extrem langen Wartezeiten in der Praxis. Trotz des Wechsels suchte ich Dr. Müller weiterhin gelegentlich auf. Ich habe nur lobende Worte für ihn.

Nach 26 Jahren schließt Dr. Müller seine Praxis. Die Gründe liegen mir vor. Die letzte Substitutionsausgabe fand am 03.09.2022 statt. Die Substitutionspatienten wurden von diversen anderen Ausgabestellen im Stadtgebiet übernommen.

Wir erinnern uns (beide Berichte aus der Abendzeitung):

Update – Website von Dr. Müller

Die Website von Dr. Müller wurde inzwischen abgeschaltet, offenbar im November oder Dezember 2022.

Im Webarchiv findet sich noch eine Version vom 18. August 2022: Praxiszentrum Dr. Müller

6 Antworten auf „Ende einer Legende – Hausarztpraxis Dr. Müller schließt im Marx-Zentrum“

Wir sind im Marx Zentrum alle sehr froh darüber, dass er endlich weg ist. Der hat uns sehr viel Geld gekostet.
Außerdem hat er einige Patienten sehr arrogant behandelt.A

Frau Horvath, sind Sie von den Bewohnern des Marx Zentrums bevollmächtigt worden für sie mitzureden? Ich vermute, dass Sie hier nur für sich reden. Ihr Kommentar ist anmaßend, sie lehnen sich hier weiter aus dem Fenster. Ganz dünnes Eis Frau Horvath.

Scheint wohl das Herr Dr. Müller nun wirklich verstorben ist laut Apotheke. Ich war selbst Jahre lang Patient bei ihm und kenne selbstverständlich als gebürtiger Neuperlacher die Praxis von klein auf. Herr Müller hatte wirklich Motivation nachdem er die Praxis von G. Und co übernommen hatte, doch ist die mit der zeit und der ewig steigenden masse an diversen suchtpatienten stets geringer geworden, zim schluss kann man sagen befand er sich in einem krieg mit sämtlichen Anwohnern Patienten und auch mit sich selbst. Ein durchaus schlechter Mensch war er nicht das kann ich bezeugen. Nur leider ist es halt dann so gekommen, schade.

Ich hoffe, dass das „verstorben“ im übertragenen Sinn gemeint ist.
In der Zeit, in der ich bei ihm Patient war, war ich sehr zufrieden mit ihm, es gab nichts auszusetzen (außer der langen Wartezeiten vielleicht). Er war m.E. ein exzellenter Arzt. Genau diese Wartezeiten von typischerweise 5 Stunden waren dann der Grund dafür, dass ich den Arzt gewechselt habe.

Sehr geehrte ….Fr.Hoferatz. Ich war auch uber Jahrzehnte Patient von Dr.Müllers und kenne die ganzen Geschichten von der Arztpraxis und von Dr.Müller. Aber wissen Sie was ich echt nicht verstehe warum solche Menschen wie sie schlecht uber den Arzt sprechen ohne Ihm uberhaupt wirklich zu kennen und die ganzen Hintergründe. Außerdem verstehe ich nicht warum so viele Leute sich immer nur an die schlechten Sachen erinnern wollen?Aber Herr Muller hat auch viel gutes getan und hat vielen Patienten geholfen .Ach ja,nochwas wie kommen sie darauf das Herr Müller gestorben ist ? Wo haben sie den das gehört? Dan muß er woll einen Zwillingsbruder haben weil ich mit Ihm erst gesprochen hatte ? Mit nicht so freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert