Tanzabend mit dem East-West-Swing-Sextett im ASZ (Wohnring)

Werbung

Tanzabende
Tanzabende

Im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) gibt es am Samstag, den 30. Juni 2018, von 19:30 Uhr bis 22:30 Uhr den Tanzabend mit dem East-West-Swing-Sextett.

Das bedeutet Tanzmusik der 1920er- bis 1970er-Jahre für Standard- und Latin-Tänze. In angenehmer Lautstärke.

Tanzen weckt bei den meisten Menschen glückliche Erinnerungen an die Jugend, an die große Liebe, an fröhliche Feiern …

Entdecken Sie sie wieder! Bewegen Sie doch einfach mal Ihre Füße und erinnern Sie sich …

Alle Infos

Tickets: 7,50 Euro

Wichtig! Die Tanzabend-Reihe wird bis auf Weiteres in den Saal des Alten- und Service-Zentrum (ASZ), Theodor-Heuss-Platz 5 (Wohnring), 81737 München, verlegt.

Letzte Updates

Werbung

Es werden immer wieder bestehende Artikel aktualisiert und gelegentlich auch stark ausgebaut. Diese im Bedarfsfall ganz oben eingeblendete Seite soll helfen, auf Aktualisierungen hinzuweisen. Denn schließlich rutschen die Artikel schnell nach unten und kaum jemand dürfte ältere Artikel immer wieder durchschauen, ob sich etwas geändert hat. Bei Änderungen finden diese sich meist ganz am Artikelende, also nach dem Anklicken ganz nach unten scrollen!

Maikäfersiedlung
Die neue Maikäfersiedlung

Update: 16.06.2018: Erneuter Besuch bei der Maikäfersiedlung kurz vor dem Michaelibad. Vom Charme der alten Siedlung haben die Neubauten nichts geerbt. Neuperlach.org zeigt das Neue, aber auch, was von der schrumpfenden alten Siedlung mit den phantastischen Gartenanlagen noch geblieben ist.

CSU-Plakat
Freibier! CSU-Plakat lädt zum Spiel Deutschland–Schweden ein

Update: 16.06.2018: Der CSU geht der Arsch auf Grundeis, schließlich ist im Herbst Landtagswahl und eine Verteidigung der absoluten Mehrheit nicht unbedingt ein Heimspiel. Vielleicht bessert sich die Stimmung durch Freibier beim Public Viewing  in Waldperlach. Ein Sieg der deutschen Mannschaft muss natürlich auch her. Das Plakat wurde vor dem Michaelibad gesehen.

Patrizia Bachquartier
Patrizia Bachquartier

Update: 16.06.2018: Patrizia Bachquartier an der Nawiaskystraße. Hier wurde vor wenigen Jahren eine Tiefgarage abgerissen und der Platz für neue Wohnhäuser genutzt. Auf den normalen Neuperlacher Tiefgaragen kann man ja nichts draufstellen, die haben nur eine schwache Decke. Zu sehen ist hier einer der 8-Geschosser, die entstanden sind.

Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Nachverdichtung am Oskar-Maria-Graf-Ring

Update: 15.06.2018: Am Oskar-Maria-Graf-Ring/Ecke Karl-Marx-Ring wird ein Parkplatz durch ein Wohnhaus ersetzt, zudem werden zwei bestehende Wohnhäuser aufgestockt. Die Bilder zeigen den aktuellen Stand der Arbeiten.

Kieswerk Piederstorfer – Abriss
Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Update 14.06.2018: Abriss des Kieswerks Piederstorfer. Nun hat es auch das eigentliche Verwaltungsgebäude erwisch. Inzwischen ist es platt wie eine Flunder. Mehr Bilder im Artikel. Ab nächstem Jahr entsteht hier ein neues Quartier mit 1.300 Wohnungen für 3.000 Menschen. Auch Wohnhochhäuser werden errichtet.

Repaircafé
Repaircafé

Update 10.06.2018: Das Repaircafé kommt ins Stadtteilbüro Neuperlach (Sudermann-Zentrum)! Am Samstag, den 30. Juni, wird von 14 bis 16 Uhr repariert. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf elektronischen Geräten, Computern und defekten Kleidungsstücken.

LAO Zaun
Die warnenden Plastikfähnchen überzeugen nicht

Update 10.06.2018: Falle auf dem Fußweg zwischen LAO und Einkaufszentrum Life: Wir haben über diese „Einrichtung“ schon mal berichtet. Damals wurde der Zaun gerade frisch aufgestellt, und es gab Hoffnung, dass man diesen noch schnell kürzt. Doch daraus wurde bislang nichts. Hier hat man es zwar gut gemeint und die gefährliche Abkürzung durchs Grün über die Tiefgarageneinfahrt zum Life blockiert. Doch es hat den Anschein, dass als Ausgleich eine neue Gefahrenstelle geschaffen wurde. Warum der Zaun noch ein Stück in den Fußweg reinreicht, ist unverständlich. Speziell im Dunkeln könnten Radfahrer und vielleicht auch Fußgänger dort hängenbleiben und sich böse verletzten. Die nun jüngst angebrachten Plastikfähnchen als Warnung überzeugen nicht, im Dunkeln wird man diese kaum sehen.

AWO-Kinder- und Bürgerfest
AWO-Kinder- und Bürgerfest

Update 08.06.2018: Am Samstag, den 23. Juni 2018, findet das AWO-Kinder- und Bürgerfest im Horst-Salzmann-Zentrum am Plievierpark (Eingang Putzbrunner Straße) statt. Beginn ist um 14 Uhr, der Eintritt ist frei!

Kieswerk Piederstorfer – Abriss
Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Update 07.06.2018: Abriss des Kieswerks Piederstorfer. Nun hat es auch das eigentliche Verwaltungsgebäude erwischt, das letzte bislang halbwegs noch intakte Gebäude. Ab nächstem Jahr entsteht hier ein neues Quartier mit 1.300 Wohnungen für 3.000 Menschen. Auch Wohnhochhäuser werden errichtet.

Wohnring, Trennlinie
Zweigeteilter Wohnring. Foto: Lesereinsendung

Update 06.06.2018: Ein Fernbild vom Wohnring zeigt eine Zweiteilung des Zustands.

Florian Mayr
Werk von Florian Mayr

Update 06.06.2018: Im Kunsttreff (Quidde-Zentrum) wird am 15.06. die Ausstellung „Fotografische Verdichtungen und emotionale Experimente“ eröffnet. Die Künstler Ute Schwab und Florian Mayr zeigen ihre Werke.

Piederstorfer & Alpen im Herbst
Für immer Geschichte: Piederstorfer im Herbst

Update 06.06.2018: Im Oktober 2017 war das noch mein Ausblick. Nun ist das Kieswerk weg. Das ist nicht schön. Schöner ist dagegen, dass über meine Seiten immer wieder Bewertungen abgegeben werden, auch in Gestalt externer Rezensionen. Jüngst erfuhr ich, dass ich vermutlich ein 6 Jahre alter Junge sei […]

Kultur Quadrat, Loge № 1
Loge № 1 im Kultur Quadrat auf dem Hanns-Seidel-Platz

Update 05.06.2018: An der Loge № 1 im Kultur Quadrat wurde das dritte Geschoss erreicht.

pep Hugendubel Eröffnung Büchlein
Wer erinnert sich und hat noch dieses Büchlein?

Update: 04.06.2018: Noch ein Jubiläum: Vor 40 Jahren war Baubeginn des Einkaufszentrums pep. Mit der Eröffnung 1981 kam auch der Hugendubel nach Neuperlach. Als Eröffnungsgeschenk gab es dieses Büchlein.

Freibier!

Werbung

Gesehen heute vor unserem Michaelibad. Wer im Herbst CSU wählt, kriegt Freibier. Oder so ähnlich. Der CSU geht der Arsch auf Grundeis. Die Verteidigung der absoluten Mehrheit ist nicht unbedingt ein Heimspiel.

CSU-Plakat
CSU-Plakat (16.06.2018) © Thomas Irlbeck

Passend zur WM, Deutschland spielt im ersten Spiel – Sonntag – gegen Mexiko! Um 17 Uhr geht es los. Es ist einer seiner ganz großen Hits: „Der Puppenspieler von Mexiko“

(Link: YouTube)

AWO Neuperlach: Demenz – wie wir im Alltag helfen können

Werbung

Vortrag von Christiane Deil (Malteser Hilfsdienst München) am Freitag, den 22. Juni 2018, bei der Arbeiterwohlfahrt-Seniorengruppe Neuperlach. Beginn ist um 14 Uhr in der Gaststätte „Am Hachinger Bach“, Krehlebogen 13. Der Eintritt ist frei, jedermann/-frau ist herzlich willkommen!

Repaircafé am 30. Juni 2018 im Stadtteilbüro Neuperlach (Sudermann-Zentrum)

Werbung

Repaircafé
Foto: Repaircafé Neuperlach

Am Samstag, den 30. Juni, wird im Stadtteilbüro Neuperlach (Sudermann Zentrum) wieder repariert: Fachkundige Helferinnen und Helfer stehen unterstützend zur Seite, um Fehler und Defekte aufzuspüren und den jeweiligen Gegenstand zu reparieren. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Reparateuren erkundet man das spannende Innenleben kleiner Elektrogeräte, kommt miteinander ins Gespräch und erfährt, wie man das nächste Mal selbst so eine Reparatur ausführen könnte. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf elektronischen Geräten, Computern und defekten Kleidungsstücken.

Reparieren statt wegwerfen!

Die versierten Reparateure des Repaircafé Neuperlach wollen keine Handwerker ersetzen. Umfangreichere Instandsetzungen können nicht vorgenommen werden.

Wie bei jedem Repaircafé gibt es auch diesmal wieder günstig Kuchen, Kaffee und Getränke.

Wann und wo?

Am Samstag, den 30. Juni 2018, von 14 Uhr bis 16 Uhr im Stadtteilbüro Neuperlach, Sudermann-Zentrum, Gerhart-Hauptmann-Ring 56, 81737 München.
Ansprechpartnerin: Sabrina Landes, Tel: 0174/986 25 36

Die nächsten Termine

  • 28. Juli, Nachbarschaftstreff im Quidde-Zentrum
  • 22. September, Stephanszentrum am Theodor-Heuss-Platz

23. Juni 2018: AWO-Kinder- und Bürgerfest

AWO-Kinder- und Bürgerfest
AWO-Kinder- und Bürgerfest

Auch heuer lädt der AWO-Ortsverein Neuperlach zum Kinder- und Bürgerfest im Garten des Horst-Salzmann-Zentrum am Plievierpark (Eingang Putzbrunner Straße) ein: am Samstag, den 23. Juni 2018, Beginn ist um 14 Uhr, der Eintritt ist frei!

Es gibt Spiele und Spaß für alle, der Kinderzirkus Bambino kommt, die SVN Fun Kids treten auf … und nicht zu vergessen: Für jedes Kind gibt es ein Paar Würstl (auch Putenwürstl) und ein Getränk gratis. Selbstverständlich kommen auch die Erwachsenen auf ihre Kosten.

AWO-Kinder- und Bürgerfest
Bild 2: AWO-Kinder- und Bürgerfest
AWO- Kinder- und Bürgerfest
Bild 3: AWO-Kinder- und Bürgerfest

Wohnring mit Trennlinie

Unser Wohnring mit einem interessanten Detail. Er ist zweigeteilt, eine Hälfte sieht saniert aus, die andere heruntergekommen. Dabei zeigt sich eine bemerkenswert auffällige Trennlinie. Es ist zweimal das gleiche Foto zu sehen, einmal das Original (oben) und einmal eine Version mit künstlich hervorgehobener Trennlinie. Foto: Lesereinsendung, vielen Dank!

Wohnring, Trennlinie
Bild 1 (06.06.2018). Foto: Lesereinsendung
Wohnring, Trennlinie
Bild 2 (06.06.2018). Foto: Lesereinsendung

Ausstellung im Kunsttreff Quidde-Zentrum: Fotografische Verdichtungen und emotionale Experimente

Florian Mayr
Werk von Florian Mayr

Was haben Aufnahmen von „lost places“, Industrieanlagen, Landschaften oder Portraits mit expressionistischer Acrylmalerei gemeinsam? Es sind Werke zweier in München Neuperlach und dort speziell im Quidde-Zentrum engagierter Personen, die gemeinsam vom 15. bis 24. Juni im Kunsttreff Quidde-Zentrum ausstellen. Die gemeinsame Werkschau wird am Freitag, den 15.06., um 19 Uhr eröffnet und ist anschließend Samstag, den 16.06., und Sonntag, den 17.06, sowie von Mittwoch, den 20.06., bis Sonntag, den 24.06., jeweils von 15–19 Uhr zugänglich.

Für Florian Mayr, der seit vielen Jahren nicht nur als Leiter der Jugendgruppe des Nachbarschaftstreff Quidde-Zentrum aktiv und bekannt ist, ist es schon das zweite Mal, dass er den Kunsttreff „bespielt“. Beim ersten Mal präsentierte er 2016 ein Graffiti-Projekt, das er gemeinsam mit den Jugendlichen des Quiddetreff erarbeitet hat und bei dem spannende Selbstportraits entstanden sind. Diesmal zeigt er seine eigene Kunst, seinen Blick auf die Welt, die er durch die Linse seiner Kamera einfängt: Es geht bei ihm um Verdichtung, um die Konzentration auf wenige Elemente, um das Spiel von Farben und Formen sowie deren Anordnung im Raum. Häufig entstehen dabei Bilder wie aus dem gewohnten Zusammenhang gerissen, aus der Realität herausdestilliert, die auf diese Weise eine eigenwillige Ästhetik entfalten. Die Motive sind vielfältig und reichen von Landschaften über vergessene Orte und Industrie bis zu abstrakter Fotografie und Portrait. Die Ausstellung ist gegliedert in verschiedene kleine Fotoserien, die sich dieser Themenvielfalt widmen. Parallel zu dieser Ausstellung arbeitet er bereits am nächsten Fotoprojekt, das die Brücke schlägt zu seinem Beruf als Soziologen: Portraits von Jugendlichen aus Neuperlach verschmolzen mit den Hochhäusern, von denen sie umgeben sind und in denen sie leben.

Florian Mayr
Werk von Florian Mayr
Florian Mayr
Werk von Florian Mayr
Florian Mayr
Werk von Florian Mayr

Den malerischen Part in der aktuellen Werkschau im Kunsttreff Quidde-Zentrum stellt Ute Schwab, die, gebürtig aus Norddeutschland, schon viele Jahre in Neuperlach lebt und sich seit einiger Zeit aktiv an der Organisation des Kunsttreff beteiligt. Bereits seit 1998 widmet sie sich der abstrakten, expressiven Malerei, mit der sie ihrer inneren Welt Ausdruck verleiht. Ihr Alltags- und Berufsleben war geprägt von Zahlen, Organisation und Terminen: Die Stimme der Kreativität verstummte. Der Kopf übernahm und ein Gedankenkarussell drehte sich. Im Urlaub auf der Insel Sylt begann sie die Kunst. „Für mich begann ein unendliches Abenteuer beim Entdecken und Ausprobieren von Materialien sowie Farben. Eine spannende Reise, in der ich emotionale Experimente auf der Leinwand ausleben kann.“

Ute Schwab
Werk von Ute Schwab
Ute Schwab
Werk von Ute Schwab

Zur Vernissage am Freitag, den 15.06., um 19 Uhr im Kunsttreff Quidde-Zentrum in der Quiddestraße 45 laden die beiden alle Kunstinteressierten herzlich ein. Übrigens lohnt sich dabei ein Abstecher in den kleinen Garten hinter den Kunsttreff: Fort im Skulpturengarten, der Ende letzten Jahres entstanden ist, gibt es auch Werke von Florian Mayr und Ute Schwab zu entdecken. Mayrs Werk trägt den Titel „STRG Freiheit“, die Werke von Ute Schwab heißen „offene Welt“ und „Zeitgeschehen“. Anhand der Titel lassen sich die Skulpturen, die sich alle drei im vorderen Bereich befinden, mit ein bisschen Fantasie leicht zuordnen.

Florian Mayr und Ute Schwab: Fotografie und Malerei

Vom 15.06 bis 24.06
Kunsttreff Quidde-Zentrum
Quiddestraße 45
81735 München
Vernissage: 15.06., ab 19 Uhr
Öffnungszeiten: Do–So, 15–19 Uhr

Kontakt

Ute Schwab, 0173/613 40 14, ute.schwab@freenet.de
Florian Mayr, 0176/64 37 91 07, flomayr@gmx.net

Aus der Feder eines Kindes

Piederstorfer & Alpen im Herbst
Piederstorfer und Alpen im Herbst (05.10.2017) © Thomas Irlbeck

Im Oktober 2017 war das noch mein Ausblick. Nun ist das Kieswerk weg. Das ist nicht schön. Schöner ist dagegen, dass über meine Seiten immer wieder Bewertungen abgegeben werden, auch in Gestalt externer Rezensionen. Jüngst erfuhr ich, dass ich vermutlich ein 6 Jahre alter Junge sei, so gut kamen meine Texte an. Ich sehe das als Lob an, da es in diesem Fall von einer Person stammt, die offenbar das sprachliche Niveau eines 3-Jährigen nie verlassen hat („Fendliatoren“ statt „Ventilatoren“, „Lube“ statt „Lupe“).

Alpen im Herbst
Alpen im Herbst (05.10.2017) © Thomas Irlbeck

Noch ein Jubiläum! Vor 40 begannen die Bauarbeiten zum pep

pep Hugendubel Eröffnung Büchlein
Büchlein zur Eröffnung des Hugendubel im pep (Frühjahr 1981)

Noch ein Jubiläum! Vor genau 40 Jahren (also Juni 1978) begannen die Bauarbeiten zu unserem pep. Als das Einkaufscenter schließlich im Frühjahr 1981 eröffnet wurde (im Oktober 1980 startet im pep bereits vorab der Krone-Markt, der Rest des pep war noch im Bau), gab es dieses Büchlein vom Hugendubel. Nach meiner Erinnerung wurde das ca. 70-seitige Büchlein mit drei Kurzgeschichten verschenkt. Ich habe noch ein Exemplar in meinem historischen Regal stehen, wie der Scan zeigt! Wer besitzt es auch noch?

Unser Ostparksee

Der April und Mai waren in Deutschland die heißesten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Am letzten Maitag zeigt sich, dass es auch mal ohne Starnberger See oder Königssee geht. Es gibt ja unseren Ostparksee.

Ostparksee
Bild 1 (31.05.2018) © Thomas Irlbeck
Ostparksee
Bild 2 (31.05.2018) © Thomas Irlbeck

Der Neuperlacher Sportwirt schließt endgültig

Neuperlacher Sportwirt
Neuperlacher Sportwirt (31.05.2018) © Thomas Irlbeck

Leider gibt es eine sehr schlechte Nachricht. Am 04. Juni öffnet der Neuperlacher Sportwirt in der Bert-Brecht-Allee das letzte Mal. Ob und in welcher Form das Lokal weitergeführt wird, ist noch unklar.

Festring Perlach: Letzte Archivöffnung

Am Samstag, den 09.06.2018, lädt der Festring Perlach e. V. von 13 bis 16 Uhr wieder in die Räume des Perlacher Heimatarchivs an der Sebastian-Bauer-Straße 25 ein. Um 15 Uhr ist eine kostenlose Führung. Letzter Tag der offenen Tür vor der Sommerpause. Der Eintritt ist frei.

Der Festring Perlach im Internet: festring-perlach.de

Perlach: Der noch nicht ganz barrierefreie Schattenbahnhof

S-Bahnhof Perlach
Bild 1: Das Gebäude am Stephensonplatz 1 steht unter Denkmalschutz, was aber kaum davon ablenkt, wie marode es wirkt (27.05.2018) © Thomas Irlbeck

In Perlach gibt es gleich zwei S-Bahnhöfe: den kombinierten U-/S-Bahnhof Neuperlach Süd sowie den S-Bahnhof Perlach. Letzterer liegt ein Stück abseits vom Zentrum Perlachs, dem Pfanzeltplatz. Es gibt in Bahnhofsnähe Wohnbebauung und Gewerbe, aber ein stark frequentierter Bahnhof oder gar ein Umsteigeknotenpunkt war er nie, obwohl der Bahnhof auch mit einer Buslinie (Linie 196) verbunden ist. Diese erschlie0t sowohl die Gebiete südlich des Bahnhofs bis nach Neuperlach Süd (Endstation) als auch den nördlichen Teil bis nach Neuperlach Zentrum (wiederum Endstation). Der Pfanzeltplatz wird erstaunlicherweise dabei nicht bedient (was aber wahrscheinlich an den teilweise zu engen und verkehrsberuhigten Straßen liegt), was den Bahnhof jetzt für die Leute, die in der Gegend um den Pfanzeltplatz wohnen, nicht gerade attraktiver macht.

Zum Begriff  aus der Überschrift: Schattenbahnhof ist natürlich ein Begriff aus der Modelleisenbahn. Er wurde hier dennoch gewählt, da der Begriff doch irgendwie treffend ist. Denn der Bahnhof Perlach liegt gewissermaßen im Schatten seines großen Bruders Neuperlach Süd und er ist auch ein wenig versteckt – so wie ein „echter“ Schattenbahnhof.

S-Bahnhof Perlach
Bild 2 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck

Vor knapp über einem Jahr hat man angefangen, den Bahnhof barrierefrei umzubauen. Dadurch sollte er attraktiver und etwas aus seinem Schattendasein befreit werden. Doch die Arbeiten sind noch nicht beendet. Die Fahrstühle sind zwar eingebaut, aber noch mit einem Bretterverschlag versperrt.

Das Bahnhofsgebäude macht einen sehr heruntergekommenen Eindruck. Dabei war es einmal ein sehr schönes Gebäude, wenn man historische Fotos heranzieht. 1904 wurde das Jugendstilgebäude errichtet, es steht unter Denkmalschutz. Immerhin gibt es inzwischen einen behelfsmäßigen Imbiss in Gestalt eines Anhängers, der im Bahnhofsgebäude postiert ist. Der Kühlschrank steht neben dem Wagen. Alles wirkt sehr provisorisch. Der Imbiss hat heute, es ist Sonntagmittag, geschlossen. Kein Wunder, denn man sieht hier kaum eine Menschenseele. Es gibt also keine Masse an Perlachern, die hier in die S-Bahn steigen, um zum Wandern ins herrliche Mangfalltal zu fahren oder für kulturelle Aktivitäten Richtung Münchner Innenstadt.

S-Bahnhof Perlach
Bild 3: Eingang (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 4: Eingang (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 5: Imbisswagen im Bahnhofsinneren (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 6: Packstation gegenüber dem Imbisswagen. Bemerkenswert ist die Dachkonstruktion ohne Zwischendach (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 7: Die Zugänge zu den Fahrstühlen sind noch gesperrt. Hier der Zugang zum Lift 1, der die Bahnhofsoberfläche mit der Unterführung verbindet  (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 8: Vom Bahnsteig aus gesehen gibt es freie Sicht auf Lift 1 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 9: Lift 1 in der Unterführung (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 10: Lift 2, der die Unterführung mit dem Bahnsteig verbindet (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 11: Lift 2 an der Bahnsteigoberfläche (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 12 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 13 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 14 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 15 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 16 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 17 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 18: Das gehört dringend saniert (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 19: Auf der Südseite wurde auf einen Lift verzichtet, dafür wurde eine Rampe errichtet, welche die Oberfläche mit der Unterführung (und auf diese Weise mit dem Lift zum Bahnsteig) verbindet (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 20: Die Rampe (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 21: Die Unterführung von der Rampe aus gesehen (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 22 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 23: An der Ostseite des Bahnsteigs (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
S-Bahnhof Perlach
Bild 24: Dito, Ostseite (27.05.2018) © Thomas Irlbeck

Noch eine Nachverdichtung in Neuperlach Ost (Update 15.06.2018)

Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 1 (21.05.2018) © Thomas Irlbeck

Am Oskar-Maria-Graf-Ring/Ecke Karl-Marx-Ring wird nachverdichtet. Zur Orientierung: Der Aldi ist hier ganz in der Nähe (vgl. auch untenstehende Karte). Dabei wird der Parkplatz direkt am Eck Oskar-Maria-Graf-Ring/Karl-Marx-Ring mit einem fünfgeschossigen Wohnhaus bebaut. Eine Tiefgarage ist vorgesehen, ins Parterre wird eine Kinderkrippe einziehen. Die beiden nebenliegenden Häuser (Oskar-Maria-Graf-Ring 3 und 5) werden saniert und bemerkenswerterweise auch um jeweils ein Geschoss aufgestockt.

Der Parkplatz wurde bereits gesperrt. Die Bäume wurden mit Schutzzäunen versehen. Quelle und mehr Infos: Büscher Architekten

Oskar-Maria-Graf-Ring – Map
Der Parkplatz wird bebaut, die beiden Häuser Nr. 3 und Nr. 5 aufgestockt. Quelle: OpenStreetMap, Lizenz: Open Database License 1.0

Damit setzt sich die Reihe an Nachverdichtungen fort. Immerhin muss hier nur ein Parkplatz dran glauben, keine Grünfläche. Aber Neuperlach verändert sich, die Großzügigkeit des Stadtteils geht immer mehr verloren.

Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 2 (21.05.2018) © Thomas Irlbeck

Update 26.05.2018

Es geht nun so langsam los. Ein Container wurde abgeladen, schweres Gerät angefahren.

Update 27.05.2018

Inzwischen steht einiges an Geräten auf der Baustelle.

Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 3 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 4 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 5 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 6 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 7 (27.05.2018) © Thomas Irlbeck

Update 28.05.2018/29.05.2018

Heute Mittag, ca. 13 Uhr, waren noch keine Aktivitäten zu sehen. Der Parkplatz war noch nicht aufgerissen. Am 29.05, erneut ca. 13 Uhr, dasselbe.

Update 04.06.2018

Die Arbeiten haben heute begonnen.

Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 8 (04.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 9 (04.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 10 (04.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 11 (04.06.2018) © Thomas Irlbeck

Update 15.06.2018

Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 12: Andeutung, wie hoch das bestehende Haus nach der Aufstockung sein wird (15.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 13 (15.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 14 (15.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 15 (15.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 16 (15.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 17 (15.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 18 (15.06.2018) © Thomas Irlbeck
Oskar-Maria-Graf-Ring – Nachverdichtung
Bild 19 (15.06.2018) © Thomas Irlbeck

pep: Neuperlach hat seit heute das größte (und schönste!?) Einkaufszentrum Münchens

Heute war es endlich soweit. Unser erweitertes und redesigntes pep hat eröffnet. Der Andrang war nicht so groß, wie ich befürchtet hatte. Man lief nicht gegen eine Menschenwand, sondern konnte sich ohne Stress durch das Center bewegen. Natürlich steht das pep nun ganz im Zeichen des Primark, aber auch eine große Drogerie Müller kam hinzu (mit einer Spielwarenabteilung, die gar nicht so klein ist), ferner eine ganze Reihe kleiner Läden. Das neue Innendesign gefällt mir sehr gut. Ein großer Teil der Deckenlampen haben eine Art Raketentriebwerksoptik, ferner findet sich an den Decken eine Holzlattenoptik, die das Design des neuen Parkhauses Nord konsequent weiterführt.

Ich bin der Meinung: Unser pep ist seit heute nicht nur das größte, sondern auch das schönste Münchner Einkaufszentrum! Leider dürfen wir euch keine Fotos aus dem Inneren zeigen – dabei wäre das doch gerade das Interessanteste. Von außen hat sich die letzten Tage kaum noch etwas verändert.

Wer die einzelnen Bauschritte nachvollziehen will, der klickt hier.

pep: Eröffnung
Bild 1 (17.05.2018) © Thomas Irlbeck
pep: Eröffnung
Bild 2: Früher stand hier ein reines Parkhaus, nun ist der Bau zweigeteilt. Im hniteren Teil (im Bild ganz rechts erkennbar) finden sich Läden (17.05.2018) © Thomas Irlbeck
pep: Eröffnung
Bild 3 (17.05.2018) © Thomas Irlbeck
pep: Eröffnung
Bild 4 (17.05.2018) © Thomas Irlbeck

Das Band zum Primark wird durchschnitten (Quelle: Video von ganz-muenchen.de):

(Link: YouTube)

Schwebender Mopp

Eine Besonderheit dieses Teile des Marx-Zentrum ist, dass das Gebäude mit einem Netz umspannt ist. Das soll verhindern, dass Asbestplatten abstürzen (Neuperlach.org berichtete, siehe hier und hier). Es sorgt aber auch dafür, dass ein Wischmopp augenscheinlich schweben kann. Es wäre schön, wenn die Reinigungsgeräte nur von alleine fliegen, sondern auch selbsttätig die Wohnung sauber machen würden.

Marx-Zentrum
Bild 1 (10.05.2018) © Thomas Irlbeck
Marx-Zentrum
Bild 2 (10.05.2018) © Thomas Irlbeck
Marx-Zentrum
Bild 3 (10.05.2018) © Thomas Irlbeck

Buch- und Musikmarkt: neuer Standort!

Der Buch- und Musikmarkt (ehemals im Kulturhaus) findet ab Mitte Mai 2018 im Nachbarschaftstreff Quidde-Zentrum, Quiddestraße 45, 81735 München statt.

Folgende Termine sind geplant:

19.05., 16.06., 21.07., 22.09. und 20.10.2018

jeweils von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Standgebühr 3.- € (pro lfd. Meter)

Info/ Reservierung:
089/700 655 73 oder w101.schmidt@freenet.de
089/638 388 72 oder s.schneeberger@quiddetreff.de

Nachbarschaftstreff Quidde-Zentrum
Nachbarschaftstreff Quidde-Zentrum (Archivbild)