Ein Abend für den Frieden am 27.10.2018 im Stadtteilbüro Neuperlach (Sudermann-Zentrum)

Werbung

Am Samstag, den 27. Oktober 2018, von 19 bis 22 Uhr, im Stadtteilbüro Neuperlach des Evangelischen Hilfswerks, Gerhart-Hauptmann-Ring 56 (Sudermann-Zentrum)

Mit dabei sind:

  • Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt mit ihren Liedern, Gedichten und Szenen für eine friedliche Welt
  • Neuperlacherinnen und Neuperlacher gestalten den Abend mit.
  • Eröffnung der Ausstellung von Manuela Clarin mit Szenen: „Auf der Suche nach Frieden“

Sie sind herzlich eingeladen!

Neuperlacher setzen ein Zeichen für Frieden, Toleranz und Vielfalt.

Einlass: 18:30 Uhr, Eintritt frei!

Friedensfest
Poster zum Friedensfest

 

Repaircafé am 30. Juni 2018 im Stadtteilbüro Neuperlach (Sudermann-Zentrum)

Werbung

Repaircafé
Foto: Repaircafé Neuperlach

Am Samstag, den 30. Juni, wird im Stadtteilbüro Neuperlach (Sudermann Zentrum) wieder repariert: Fachkundige Helferinnen und Helfer stehen unterstützend zur Seite, um Fehler und Defekte aufzuspüren und den jeweiligen Gegenstand zu reparieren. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Reparateuren erkundet man das spannende Innenleben kleiner Elektrogeräte, kommt miteinander ins Gespräch und erfährt, wie man das nächste Mal selbst so eine Reparatur ausführen könnte. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf elektronischen Geräten, Computern und defekten Kleidungsstücken.

Reparieren statt wegwerfen!

Die versierten Reparateure des Repaircafé Neuperlach wollen keine Handwerker ersetzen. Umfangreichere Instandsetzungen können nicht vorgenommen werden.

Wie bei jedem Repaircafé gibt es auch diesmal wieder günstig Kuchen, Kaffee und Getränke.

Wann und wo?

Am Samstag, den 30. Juni 2018, von 14 Uhr bis 16 Uhr im Stadtteilbüro Neuperlach, Sudermann-Zentrum, Gerhart-Hauptmann-Ring 56, 81737 München.
Ansprechpartnerin: Sabrina Landes, Tel: 0174/986 25 36

Die nächsten Termine

  • 28. Juli, Nachbarschaftstreff im Quidde-Zentrum
  • 22. September, Stephanszentrum am Theodor-Heuss-Platz

Revitalisierung des Sudermann-Zentrum (Update 10.05.2012)

Werbung

Die Subzentren in Neuperlach sind weitgehend tot, die fußläufige Nahversorgung ist schon lange nicht mehr sichergestellt. Regelrecht verwaist sind vor allem das Sudermann-Zentrum und das Quidde-Zentrum.

Doch in das Sudermann-Zentrum kommt endlich Bewegung (Neuperlach.org berichtete). Mit einer Revitalisierung werden Ladenzentrum und Wohnungen umfassend saniert. Auch Läden sollen zurückkehren, sodass wieder eine Nahversorgung erzielt wird. Auf der Bautafel ist ein Edeka-Markt abgebildet ist. Ob dieser exemplarisch zu sehen ist oder tatsächlich schon ein Pachtvertrag existiert, wollte die Firma BARTELS noch nicht kommentieren. Warum der Abriss des Flachbaus abgeblasen wurde und dieser doch nicht durch einen dreigeschossigen Neubau ersetzt wird, sondern stattdessen renoviert und umgebaut wird, war ebenso noch nicht in Erfahrung zu bringen. Die Arbeiten am Flachbau laufen seit Tagen. Es wird dann wieder das Stadtteilbüro dort einziehen. Arbeiten an den anderen Gebäuden waren heute noch nicht zu beobachten, von einigen Bodenarbeiten vor dem alten Rewe-Markt abgesehen.

Revitalisierung Sudermann-Zentrum
Revitalisierung Sudermann-Zentrum (02.04.2012) © Thomas Irlbeck
Revitalisierung Sudernann-Zentrum
Revitalisierung Sudermann-Zentrum. Hier werden die Decken erneuert, ganz hinten im Eck wird der Supermarkt (Ex-Rewe) renoviert (25.04.2012) © Thomas Irlbeck

Update (08.05.2012)

Die eigentliche Revitalisierung des Sudermann-Zentrum soll im Oktober 2012 abgeschlossen sein. Das bedeutet für die Anwohner, noch ein halbes Jahr im pep oder wo anders einkaufen zu müssen. Das ist immerhin ein überschaubarer Zeitraum.

Revitalisierung Sudermann-Zentrum, Vergrößerung Ex-REWE
Der Ex-Rewe wird vergrößert (08.05.2012) © Thomas Irlbeck

Inzwischen laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Der Supermarkt (Ex-Rewe) wird offenbar gerade nach vorne hin vergrößert. Dies halte ich für eine lobenswerte Sache. Denn die ursprüngliche Ladenfläche war für einen Supermarkt arg klein. Damals gab es die Skurrilität, dass die Getränke in einem Personalraum (!) angeboten wurden, dessen erste Meter die Kunden ausnahmsweise betreten durften, aber nur zu dem Zweck, eben Getränke einzuladen. Da kann es nur von Vorteil sein, wenn etwas mehr Ladenfläche zur Verfügung steht. Allerdings habe ich bis heute keine definitive Bestätigung, wie viele Supermärkte wieder ins Sudermann-Zentrum einziehen werden.

Die alten Deckenelemente der Galerien wurden an mehreren Stellen abgenommen und werden wohl bald durch neue ersetzt, auch wurde durch neue große Beschriftungen deutlich gemacht, dass hier überhaupt das Sudermann-Zentrum ist (Identifikation!). Zwei weitere Läden (zwischen dem KiK und dem Euro-Shop) wurden komplett entkernt. An vielen Stellen wird gearbeitet, es ist nun richtig Schwung in der Sache.

Update (10.05.2012)

Vergrößerung Ex-REWE Sudermann-Zentrum
Die Räume des Ex-Rewe wurden vergrößert (10.05.2012) © Thomas Irlbeck

So schnell kann es gehen, schon sind die Räume des Ex-Rewe größer und einen neuen Eingang hat er auch. Wie man am Türgriff unschwer erkennen kann, kommt der KiK in den Laden rein. Aber, keine Angst, es soll auch einen Supermarkt geben. Laut Bautafel kommt der Supermarkt dorthin, wo jetzt der KiK ist. Dessen alte Räume werden dazu deutlich vergrößert.

Weitere Bilder auf Facebook:

(Link zum Bilderalbum entfernt)

Sudermann-Zentrum: „Vorübergehend“ geschlossen (Update, 17.03.2012)

Werbung

Das Sudermann-Zentrum soll saniert und teilweise abgerissen werden (Neuperlach.org berichtete). Die Meldungen sind aber widersprüchlich. Der Flachbau, in dem bis vor kurzem das Stadtteilbüro untergebracht war und in dem sich derzeit noch ein SCHLECKER-Markt befindet, soll abgerissen und durch einen dreigeschossigen Neubau ersetzt werden, heißt es. Eine andere Quelle (Münchner Wochenanzeiger) behauptet, der Flachbau werde saniert. Bereits im Juni soll laut dieser Quelle das Stadtteilbüro mit vergrößerten Räumlichkeiten zurückkommen. Die Quelle sät aber in dieser Planung auch einige Zweifel. Wie auch immer, die Bilder zeigen den Status quo. Einkaufen kann man im Sudermann-Zentrum schon lange nicht mehr vernünftig. Der Rewe-Markt hat schon seit Juli 2011 geschlossen. Der Metzger ist auch weg, beide Bäckereien sind ebenso dicht. Lebensmittel gibt es faktisch keine mehr zu kaufen, sieht man einmal vom türkischen Lebensmittelgeschäft ab, das am Rand des Sudermann-Zentrum liegt.

Man kann nur hoffen, dass bald Schwung in die Sanierung kommt, da die Nahversorgungssituation für die Bewohner sehr unbefriedigend ist. Zu wünschen ist, dass auch wieder ein Supermarkt ins Sudermann-Zentrum zurückkehrt, was aber als ungewiss gilt.

Stadtteilbüro/Sudermann-Zentrum
Die Räume des Stadtteilbüros wurden … (07.03.2012) © Thomas Irlbeck
Stadtteilbüro/Sudermann-Zentrum
… bereits entkernt (07.03.2012) © Thomas Irlbeck
Sudermann-Zentrum
Der Metzger und der Traublinger sind schon lange geschlossen (07.03.2012) © Thomas Irlbeck
Sudermann-Zentrum
Auch die SB-Bäckerei ist nun dicht (07.03.2012) © Thomas Irlbeck

Zum Abschluss noch zwei Archivbilder vom August 2011. Es hat sich aber in der Zwischenzeit hier so gut wie nichts verändert:

Ex-REWE im Sudermann-Zentrum
Das war mal der Rewe … (11.08.2011) © Thomas Irlbeck
Sudermann-Zentrum
… im Sudermann-Zentrum (11.08.2011) © Thomas Irlbeck

Update 17.03.2012

Flachbau/Sudermann-Zentrum, Stadtteilbüro
Sanierungs- und Umbauarbeiten am Flachbau im Sudermann-Zentrum (17.03.2012) © Thomas Irlbeck

Inzwischen scheint sich zu bestätigen, dass der Flachbau entgegen ursprünglicher Berichte nicht durch einen dreigeschossigen Neubau ersetzt wird. Der Bau wird vielmehr saniert und umgebaut, es wurden bereits neue Ziegelwände errichtet (siehe Abbildung). Das Stadtteilbüro wird dann wieder in diese Räume zurückkehren. Die beauftragte Projektfirma hat auf eine Anfrage noch nicht reagiert.