Kategorien
Neues aus Neuperlach

Neuperlach – der Newskanal!

Perlach Plaza: Zwei alte Bekannte aufgetaucht!

Eisengeflecht
Eisengeflecht (26.09.2022) © Thomas Irlbeck

Fast wäre das Kunstwerk Eisengeflecht (auch als Legung III und Spatzennest bekannt) verschrottet worden, da es nicht nur ein Anziehungspunkt für Spatzen war, sondern auch für Ungeziefer und Ratten. Auch wurde das Kunstwerk immer wieder Opfer von Wildpinklern.

Doch man entschied sich 2018 für den Erhalt und für eine geringfügige Versetzung innerhalb des Hanns-Seidel-Platzes, um den Bauprojekten der Neuen Mitte Platz zu machen. Nun sind das Kunstwerk und auch der sogenannte Spatzenturm über die Hinterhöfe der Perlach Plaza wieder für das allgemeine Publikum sichtbar. Ich zeige auch weitere Ansichten der Perlach Plaza. Fotos von heute. Ich lege aber auch ein Archivfoto des Eisengeflechts von 2017 vom alten Standplatz am Kulturhaus bei.

Eisengeflecht und Spatzenturm
Eisengeflecht und Spatzenturm (26.09.2022) © Thomas Irlbeck
Eisengeflecht und Spatzenturm
Eisengeflecht und Spatzenturm (26.09.2022) © Thomas Irlbeck
Perlach Plaza
Perlach Plaza (26.09.2022) © Thomas Irlbeck
Perlach Plaza
Perlach Plaza (26.09.2022) © Thomas Irlbeck
Eisengeflecht
Kunstwerk Legung III (auch als Eisengeflecht und Spatzennest bekannt) des Künstlers Adrian Maryniak vor dem Kulturhaus am Hanns-Seidel-Platz (16.02.2017) © Thomas Irlbeck

Noch ein Video von der Versetzung des Kunstwerkes (18.09.2018):

Bericht  aus der Süddeutschen Zeitung vom 16.09.2018: Kunst für den Spatz

Bäckerei Wünsche schließt im Marx-Zentrum

Marx-Zentrum, Bäckerei Wünsche
Marx-Zentrum (Archivbild)

Seit dem 14. Juni 2018 ist die Bäckerei Wünsche im Marx-Zentrum – als Bestandteil des Edeka Xpress. Am 01. Oktober hat jedoch Wünsche das letzte Mal geöffnet und gibt seine Filiale im Marx-Zentrum auf. Es wird auf die Filiale im Sudermann-Zentrum verwiesen. Die Filiale im Marx-Zentrum-Edeka soll von einem anderen Bäcker übernommen werden. Auf Anfrage wurde mir der Name genannt, der jedoch noch nicht offiziell ist. Also: Abwarten! Den Traublinger gibt es im Marx-Zentrum ja auch noch!

Laetarer Wohnungsbau

Laeterer Wohnungsbau
Laeterer Wohnungsbau (21.09.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Wie so oft kommt es auf die Perspektive an. Doch wer weiß? Wenn immer mehr Menschen aus der Kirche austreten oder als Kleinkinder gar nicht mehr getauft werden, dann muss man über alternative Nutzungen nachdenken.

Wir sehen hier: Den Noch-Kirchturm der katholischen St. Monika sowie Wohnhäuser am Friedrich-Engels-Bogen und an der Kurt-Eisner-Straße (ganz vorne). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke, vielen Dank!

Schulbetrieb an der Montessori-Schule gestartet

Neues Schuljahr – neues Gebäude!
Montessori-Schule
Eröffnung der Montessori-Schule (13.09.2022). Foto: Montessori-Schule
Montessori-Schule
Eröffnung der Montessori-Schule (13.09.2022). Foto: Montessori-Schule

Am 13.09. hat der Schulbetrieb in der Montessori-Schule an der Albert-Schweitzer-Straße begonnen. An den Außenanlagen wird derzeit noch gearbeitet, aber diese werden ja nicht zwingend benötigt. Auch der Eingang und die letzten Fassadenelemente sind noch nicht fertig. Es ist aber ein provisorischer Eingang entstanden.
Das Projekt hat hohe Wellen geschlagen. Das Gebäude wurde auf einer Tiefgarage errichtet, die als nicht bebaubar galt. Eine spezielle Holzleichtbauweise hat es dann doch ermöglicht. Es gab und gibt aber auch Kritik: Der Standort sei ungeeignet, man hätte die Schule zwischen bestehende Gebäude gequetscht, heißt es. Auch der verlorengegangene Parkplatz sei ein Verlust für Besucher der Läden und Büros an der Albert-Schweitzer-Straße. Man darf aber nicht vergessen, dass die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln hervorragend ist, was nicht nur den Schüler:innen zugutekommt. Ein U-Bahn-Eingang befindet sich direkt vor dem Haus. Dazu muss nicht einmal eine Straße überquert werden. Auch stellt ein Parkplatz generell keine optimal genutzte Fläche dar. Denn Autos können bekanntlich auch im Untergrund parken. Auf ehemaligen Parkplätzen kann ein Gebäude entstehen oder eine Grünanlage. Allerdings gab es vorher schon die Tiefgarage, sodass die Anzahl der Parkplätze zurückgegangen ist. Zudem ist die Stelle sehr verkehrsreich. Zur Überquerung der Albert-Schweitzer-Straße wurde Ende 2020 eine Fußgängerampel eingerichtet. Grün für Fußgänger gibt es aber oft erst nach einer gefühlten Ewigkeit. Eine Unterführung ist auch vorhanden, aber viele benutzen sie nicht, da sie einen Umweg darstellt. Berücksichtigt man aber die Ampel-Wartezeit, dürfte man über die Unterführung oft schneller sein.

Fotos vom 13.09. und 14.09. Die ersten beiden Fotos (Luftballons am Geländer und Blumen; beide 13.09.) wurden mir von der Montessori-Schule zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Mehr zum Thema / Weiterlesen →

Montessori-Schule
Eröffnung der Montessori-Schule – provisorischer Eingang (14.09.2022) © Thomas Irlbeck
Montessori-Schule
Eröffnung der Montessori-Schule (14.09.2022) © Thomas Irlbeck
Montessori-Schule
Eröffnung der Montessori-Schule (14.09.2022) © Thomas Irlbeck
Montessori-Schule
Eröffnung der Montessori-Schule (14.09.2022) © Thomas Irlbeck
Montessori-Schule
Eröffnung der Montessori-Schule (14.09.2022) © Thomas Irlbeck

Nach Heinrich 99 und Otto 102 kommt Hugo 13!

Bereits seit dem 10.09.2021 berichte ich vom Abriss des Bungalows am Hugo-Lang-Bogen. Nun wurde eine Bautafel aufgestellt (o.k., eher aufgehängt). Aus einem Bungalow wird nun ein zweigeschossiger Bau. Klar, das ergibt mehr Wohnfläche, ist aber auch ein Stilbruch in der Bungalow-Siedlung. Mit der Klinkerfassade schaut es ja ganz edel aus, finde ich. Oder was meint ihr? Neben der Bautafel lege ich noch Fotos vom Zustand vor einem Jahr sowie vom Abriss bei.

Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (13.09.2022) © Thomas Irlbeck
Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen © Thomas Irlbeck

Originalzustand mit ersten Abrissvorbereitungen (10.09.2021)

Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (10.09.2021) © Thomas Irlbeck
Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (10.09.2021) © Thomas Irlbeck
Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (10.09.2021) © Thomas Irlbeck

Abriss (24.08.2022)

Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (24.08.2022) © Thomas Irlbeck
Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (24.08.2022) © Thomas Irlbeck
Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (24.08.2022) © Thomas Irlbeck
Hugo 13
Hugo 13 am Hugo-Lang-Bogen (24.08.2022) © Thomas Irlbeck

Perlach Plaza – 13 ist hier eine Glückszahl!

Perlach Plaza
Perlach Plaza (12.09.2022) © Thomas Irlbeck
Perlach Plaza
Perlach Plaza (12.09.2022) © Thomas Irlbeck

Perlach Plaza – das ist unser neuer Marktplatz mit unterirdischer Ladenstadt und überirdischem Gewerbe, Hotel und Wohnbau.
Nein, es ist noch mehr, das ist unsere Neue Mitte! Ursprünglich hieß es, die Läden würden am 1. Oktober öffnen. Doch wir müssen uns noch ein wenig gedulden. Am 13. Oktober öffnen Lidl und Tegut, wie die Plakatwand zeigt. Die Fotostrecke von heute zeigt auch, was sich sonst noch so getan hat! Alle Fotos hier →

Ende einer Legende – Hausarztpraxis Dr. Müller schließt im Marx-Zentrum

Ärztehaus im Marx-Zentrum
Ärztehaus im Marx-Zentrum (11.09.2022) © Thomas Irlbeck
Ärztehaus im Marx-Zentrum
Ärztehaus im Marx-Zentrum (11.09.2022) © Thomas Irlbeck

Seit Anfang an, das heißt Mitte der 1970er-Jahre, war ich Patient in der großen Hausarztpraxis im Ärztehaus des Marx-Zentrums. Anfangs wurde sie von Dr. Keller und Dr. Gartmann geführt, seit 1996 dann von Dr. Müller.
Was viele nicht wissen: Von Anfang hatte die Praxis neben der allgemeinärztlichen Tätigkeit einen weiteren Schwerpunkt mit Therapieangeboten für suchtkranke Menschen. Etwa Mitte der 1990er-Jahre kam eine Methadonausgabestelle für heroinsuchtkranke Menschen dazu. Seitdem gab es immer wieder Beschwerden über die suchtkranken Patient:innen, von denen sich einige länger im Marx-Zentrum aufhielten und dort für Ruhestörungen und Müllhinterlassenschaften sorgten. Einmal (2011) fand sogar ein SEK-Einsatz statt, als ein suchtkranker Patient Dr. Müller bedrohte und der Arzt über die Feuerleiter aufs Dach flüchtete. Dr. Müller konnte per Drehleiter gerettet werden und blieb unverletzt. Dazu ist aber zu sagen, dass nur ein kleiner Teil der suchtkranke Patient:innen Anlass zur Beschwerde gab. Die meisten haben sich tadellos verhalten.
Mitte der Nullerjahre wechselte ich den Hausarzt, aber keinesfalls wegen der suchtkranken Patient:innen oder wegen Unzufriedenheit mit Dr. Müller, sondern ausschließlich wegen der teilweise extrem langen Wartezeiten in der Praxis. Trotz des Wechsels suchte ich Dr. Müller weiterhin gelegentlich auf. Ich habe nur lobende Worte für ihn.
Nach 26 Jahren schließt Dr. Müller seine Praxis. Die Gründe liegen mir vor. Die letzte Substitutionsausgabe fand am 03.09.2022 statt.
Wir erinnern uns: SEK-Einsatz in Praxis: Arzt flieht aufs Dach

Wie neu in Neuperlach!

Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
So sah es früher aus, da waren die Arbeiten noch am Anfang (Archivbild) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
So sah es früher aus, da waren die Arbeiten noch am Anfang (Archivbild) © Thomas Irlbeck

Die Sanierung an der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c geht dem Ende zu. Ich bin wirklich beeindruckt. Die Häuser sehen aus wie neu hingestellt. Ein sehr freundlicher gelb-weißer Anstrich löst das alte Orange-Weiß ab. Die schweren alten Balkonbrüstungen aus Beton wurden entfernt und durch eine moderne Stahlkonstruktion ersetzt. Mehr zum Thema: Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c: Balkonbrüstung weggefräst!

Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c (10.09.2022) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c (10.09.2022) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c (10.09.2022) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c (10.09.2022) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c (10.09.2022) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c (10.09.2022) © Thomas Irlbeck
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c
Großsanierung Wohnanlage Karl-Marx-Ring 53–53c (10.09.2022) © Thomas Irlbeck

Wacker Chemie verlässt Neuperlach

Wacker Chemie
Wacker Chemie (Archivbild)

Wacker Chemie zieht nach 30 Jahren ins Werksviertel um. Die markante Konzernzentrale am Hanns-Seidel-Platz geht für einen dreistelligen Millionenbetrag an eine Beteiligungsgesellschaft – und soll saniert werden.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Wer bringt denn da Farbe rein ins Schwarze?

Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (Vordergrund), im Hintergrund die Glashäuser am Friedrich-Engels-Bogen, das Marx-Zentrum und die Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 (03.09.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Grundschule am Karl-Marx-Ring
Spielplatz am Hugo-Lang-Bogen (Vordergrund), im Hintergrund das Marx-Zentrum und die Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 (03.09.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Tolle Bilder von der im Bau befindlichen neuen Grundschule am Karl-Marx-Ring, vom Marx-Zentrum und auch von meiner Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 bis 62 – geschossen aus dem Alexisquartier. Mir gefällt vor allem das Foto Nummer 1 mit der blau-roten Betonverschalung und darüber meinem schwarzen Haus so gut. Das ist eine bemerkenswerte Farbkombination, die man nur kurz sehen wird. Das Leben ist nur ein Moment. Bilder helfen uns, ihn festzuhalten. Dann entsteht schon wieder Neues. Fotos: Benno Steuernagel-Gniffke, vielen Dank!

Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (Vordergrund), im Hintergrund das Marx-Zentrum und die Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 (03.09.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (Vordergrund), im Hintergrund die Glashäuser am Friedrich-Engels-Bogen, das Marx-Zentrum und die Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 (03.09.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (Vordergrund), im Hintergrund die Glashäuser am Friedrich-Engels-Bogen, das Marx-Zentrum und die Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 (03.09.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke
Grundschule am Karl-Marx-Ring
Grundschule am Karl-Marx-Ring (Bildmitte), im Hintergrund die Glashäuser am Friedrich-Engels-Bogen, das Marx-Zentrum und die Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52–62 (03.09.2022). Foto: Benno Steuernagel-Gniffke

Neues Lokal im Marx-Zentrum: Der Panda ist da!

Panda Shisha Lounge
Panda Shisha Lounge (29.08.2022) © Thomas Irlbeck
Panda Shisha Lounge
Panda Shisha Lounge (29.08.2022) © Thomas Irlbeck

Diese Räume sind für mich etwas Besonderes. Denn 1976 eröffnete hier im Peschelanger 11 (Ärztehaus) Neuperlachs erstes Theater, das legendäre TiK (Theater in der Kreide)! Natürlich habe ich dort – als kleiner Bub – auch Theaterstücke gesehen. Nach dem Ende des TiK waren hier vor allem nichtöffentliche Lokale und Clubs ansässig. Es hatten also nur Mitglieder Zutritt.

Mit Eli’s kam ein öffentliche Pizzeria, die zeitweise auch Corona-Tests angeboten hatte. Eli’s ist nun aber wieder Geschichte. Nun versucht die »Panda Shisha Lounge« ihr Glück! Wir wünschen viel davon – also viel Glück!

Heinrich 99 war gestern, nun kommt Otto 102!

Otto 102
Otto 102 (25.08.2022) © Thomas Irlbeck
Otto 102
Otto 102 (25.08.2022) © Thomas Irlbeck

Vorgestern (etwas weiter unten) berichtete ich über Heinrich 99, nun kommt Otto 102. Offenbar ist es derzeit „in“, einfach den Vornamen des Personen-Straßennamens und die Hausnummer als Projektname zu verwenden. Wieder einmal gibt es ein Neubaugebiet, dieses Mal in Perlach: An der Ottobrunner Straße 102 entstehen 2- bis 4-Zimmer-Eigentumswohnungen, ein Stadthaus und zwei Gewerbeeinheiten. Laut Werbung versorgt sich Otto 102 selbst dank Wärmepumpe und Photovoltaik. In Zeiten der Gas- und Energiekrise sicherlich ein Argument.

Auf dem Grundstück standen einige ältere Häuser, die entsprechend abgerissen wurden. Google Maps zeigt uns, wie es hier noch vor kurzem aussah: Hier klicken

Wer nicht genau weiß, wo wir hier sind: Hier beginnt die Peralohstraße, die den alten Namen von Perlach trägt. Fährt man sie entlang, kommt man an dem alten Haus mit dem Türmchen vorbei: Das alte Haus an der Peralohstraße. Kurz danach findet sich eine Fußgängerbrücke über die Autobahn. Das Ganze ist ein beliebte Fahrradroute von Perlach nach Harlaching.

Freundliche Fassade

Grundschule am Strehleranger
Grundschule am Strehleranger (25.08.2022) © Thomas Irlbeck
Grundschule am Strehleranger
Grundschule am Strehleranger (25.08.2022) © Thomas Irlbeck

Die Fassade der neuen Grundschule am Strehleranger nimmt Formen an. Es entsteht eine 6-zügige Grundschule, eine 3-zügige Mittelschule und ein Hauses für Kinder mit 3 Krippen- und 4 Kindergartengruppen. Der Neubau wird weit mehr Schüler aufnehmen, konkret bis zu 1.200. Bislang wurden 350 Schüler unterrichtet. Der Neubau soll zum Schuljahr 2023/2024 fertiggestellt werden.

Ich finde, dass das Design, das auf echtem Klinker basiert, freundlich wirkt. Was meint ihr? Mehr zum Thema: „Abriss und Neubau der Grundschule am Strehleranger.“ Dort gibt es auch noch eine Reihe von bisher nicht gezeigten Fotos aus dem Juni.

Mach keinen Zirkus!

Mach keinen Zirkus!
Heinrich 99 (23.08.2022)
Mach keinen Zirkus!
Heinrich 99 (23.08.2022)

Nun wird dieses Grundstück an der Heinrich-Wieland-Straße 99, Ecke Corinthstraße, zugebaut. Hier gastierten immer mal wieder Zirkusse oder im Oktober 2021 die Liveshow „World of Dinos“.

Heinrich 99

Es entstehen 16 1- bis 2-Zimmer-Wohnungen. Eine Tiefgarage gehört zur Ausstattung, ebenso ein Personenlift, der alle Geschosse – von der Tiefgarage bis zum Dachgeschoss – verbinden wird.

Mach keinen Zirkus!
Heinrich 99 (23.08.2022)
Mach keinen Zirkus!
Heinrich 99 (23.08.2022)

Geworben wird mit dem nahen Ostpark, der sich auf der anderen Seite der Heinrich-Wieland-Straße findet.

Das Grundstück findet sich gegenüber der Michaelikapelle. Streng genommen liegt es bereits in Trudering, auf der anderen Straßenseite (gerade Hausnummern) ist noch unser Neuperlach.

Ich lege noch Archivbilder von „World of Dinos“ bei. Das Motto war: „Dinosaurier: Reiten, Anfassen, Füttern, live erleben“

World of Dinos
World of Dinos
World of Dinos (16.10.2021) © Thomas Irlbeck
World of Dinos
World of Dinos (16.10.2021) © Thomas Irlbeck
World of Dinos
World of Dinos (16.10.2021) © Thomas Irlbeck

Auf die Tube drücken – Wir kriegen einen Betriebshof für unsere Tube

Abstellanlage Neuperlach Süd
Abstellanlage Neuperlach Süd (14.06.2021) © Thomas Irlbeck
Abstellanlage Neuperlach Süd
Abstellanlage Neuperlach Süd (14.06.2021) © Thomas Irlbeck

Unser Bahnhof Neuperlach Süd. Bis heute gibt es nur eine Abstellanlage, die hier zu sehen ist. (Im Vordergrund ist zudem das parallel geführte Gleis der S7 nach Kreuzstraße zu erkennen.) Hier – vom Betrachter rechts im Hintergrund – soll ein zweiter U-Bahn-Betriebshof gebaut werden, der den bestehenden U-Bahn-Betriebshof in Fröttmaning entlastet. Fotos vom 14.06.2021. Mehr zum Thema →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.